Hugo sucht das Weite...

User avatar
hugOoooh
Posts: 78
Joined: Mon Nov 12, 2018 12:36 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby hugOoooh » Tue Feb 12, 2019 5:14 am

Liebe Jadzia,
Lass mal alle Label weg für einen Moment, schmeiß auch die letzten raus, wie Farbe/Form, Geruch ect, was bleibt?
Alle Konzepte und Vorstellungen weg, was bleibt? Wenn du auch noch hinter das Letze guckst, was bleibt?
Nichts bleibt. Nichts. Das ist allerdings eine logische Schlussfolgerung(Wie/Wer soll da auch dahinter gucken???). Alles was ich erkennen kann, kann ich durch Wissen erkennen...ist kein Wissen mehr da, ist kein Erkennen mehr möglich. Das inkludiert auch das Wissen über das Selbst - den "Erkenner". Es bleibt nichts mehr über und alle Fragen werden irrelevant. Keine Frage nach Gott, nach Wahrheit, nach woher/wohin mehr.

In der DE kann ich deine Frage "was bleibt?" allerdings nicht beantworten. Es ist nun mal wie/was es ist, was hinter all den Illusionen bleibt, kann die Spekulation nur spekulieren.
Es ist wie es ist.

Gibt es dafür überhaupt Worte?
Kann es sein dass manches ein Geheimnis bleibt, jenseits dessen was wir beschreiben könnten?
Definitiv...und gleichzeitig gibt es kein Geheimnis. Das Geheimnis ist, dass es kein Geheimnis gibt.

Wie beschreibt man Sein?
Der Fluss/die Impermanenz der Formen? Doch auch das "Sein" ist nicht permanent, ist kein letztes, kein Fundament.
Was bleibt? Das Wissen um die Illusion und kein Ausweg daraus. Es bleibt nur das Fragezeichen. Das ist und nicht ist.

Und noch mal nachgefragt:
Beim 'Erwachen' wer erwacht?
Beim 'Erleuchten' wer wird erleuchtet?
Niemand erwacht und keiner erleuchtet.

LG, hugo

User avatar
Jadzia
Posts: 1787
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby Jadzia » Tue Feb 12, 2019 7:43 am

Alles was ich erkennen kann, kann ich durch Wissen erkennen...ist kein Wissen mehr da, ist kein Erkennen mehr möglich.
Was genau ist Wissen?
Es gibt Wissen= Übernommenes (z. B. aus Büchern, von Lehrern, Film, ect), Abgeleitetes = Gedanken = Nachdenken über etwas
Es gibt Wissen= Erfahrung, meistens + Gedanken, die das Erfahrene labeln/einordnen = experimentelles Wissen/Erfahrbar
Es ist nun mal wie/was es ist, was hinter all den Illusionen bleibt, kann die Spekulation nur spekulieren.
Es ist wie es ist.
Spekulation nur spekulieren ist Gedankenkarussel. Die Frage ist wieviel davon ist erfahrbar?
Das Wissen um die Illusion und kein Ausweg daraus. Es bleibt nur das Fragezeichen. Das ist und nicht ist.
Muss es einen Ausweg aus der Illusion geben oder reicht es zu erkennen, dass es eine Illusion ist, die weiterbestehen wird und wen störts?

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
hugOoooh
Posts: 78
Joined: Mon Nov 12, 2018 12:36 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby hugOoooh » Wed Feb 13, 2019 10:06 am

Was genau ist Wissen?
Es gibt Wissen= Übernommenes
Welches Wissen ist nicht übernommen?

Spekulation nur spekulieren ist Gedankenkarussel.

Ich wollte damit ausdrücken, dass das Ich (Spekulation) nur spekulieren kann.
Es gibt kein Was, sondern nur das Wie. Das Was ist fest, das Wie ist flüssig...

Die Frage ist wieviel davon ist erfahrbar?
Erfahrung ist ohne Wissen nicht möglich. Raum und Zeit und alle Formen darin sind Wissen. Es gibt nur das, auch in der DE.
Was soll also eine reine Erfahrung sein? Wie sieht die aus?
Was ist in der DE mehr erfahrbar als im Gedankenkarussel?
Was ist wirklicher??? Gibts denn so etwas?

Muss es einen Ausweg aus der Illusion geben oder reicht es zu erkennen, dass es eine Illusion ist, die weiterbestehen wird und wen störts?
Hat man die Wahl?
Macht es einen Unterschied?
Ja, es macht einen Unterschied. Der Mensch als flüchtiges Wesen strebt nach etwas Dauerhaftem und nach Fixpunkten. Permanenz. Er bildet ein Ich. Nun macht es aber substanziell überhaupt keinen Unterschied, ob ich dieses Dauerhafte "Ich" benenne oder "Leere".
Es ist die gleiche Medaille mit unterschiedlichen Seiten. Aber beide male hält man sich an der Medaille fest.
Solange es noch etwas gibt, das sich die Frage stellt "Hat man die Wahl?", ist man gefangen.
Solange die Frage "Macht es einen Unterschied?" relevant ist, macht es einen Unterschied.

Muss es einen Ausweg aus der Illusion geben?
Nehmen wir als Beispiel Rassismus. Eine Illusion. Rassismus verschwindet nicht, wenn man ihn ins positive verkehrt. Ist immer noch Rassismus. Rassismus ist dann kein Thema mehr, wenn die Illusion weg ist. Komplett, die ganze Medaille. Alles andere kann ein Weg dorthin sein, ein begutachten, ist aber kein überwundener Rassismus.
Genauso verhält es sich mit dem "Ich" oder der "Leere" oder wie auch immer man es bezeichnen will. Solange dieser Bezugspunkt da ist, ist auch die Illusion noch da. Da hilft es auch nicht, wenn man das Ich verkehrt/negiert. Scheint mir wie Selbstbetrug, im wortwörtlichen Sinne.
Diese Gedankenmaschine ist ein Wunderwerk der Täuschung.

Ich hab auch keine Lösung, denn alles ist Wissen. Auch in der DE. Was dahinter sein soll? Keine Ahnung. Nichts was man sich vorstellen kann, nichts was man weiss. Keine Leere, kein Gott, keine Einheit, kein Bewusstsein, kein Glück, kein Ziel, kein Besseres, kein Anderes...
Es gibt nichts ausser Wissen. Wissen = Illusion. Doch wenn alles Illusion ist, dann relativiert sich das ganze auch wieder.
Man kann nur Wissen und doch nichts wissen.
Man kann nur erfahren, was man weiss.

Ich frag dich mal ganz provokant: Wer ist der/die/das auf der Rückbank mit den Popcorns?
Die Sinne kennen kein Urteil. Wer sitzt da und beobachtet? Wer urteilt? Wer genießt das? Wer soll das anderes sein als der Bezugspunkt der einen beliebigen Namen trägt? Könnte man auch Ich labeln.
Was macht den Unterschied?


Ich sehe nur einen Weg, aber keine durchschaute Illusion. Dieses Ziel selbst scheint mir eine Illusion.


Danke & Lg, hugo

User avatar
Jadzia
Posts: 1787
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby Jadzia » Wed Feb 13, 2019 9:07 pm

Was dahinter sein soll? Keine Ahnung. Nichts was man sich vorstellen kann, nichts was man weiss. Keine Leere, kein Gott, keine Einheit, kein Bewusstsein, kein Glück, kein Ziel, kein Besseres, kein Anderes...
Stimmt, nichts was man weiß oder in Worte fassen kann, nichts was der Verstand sich erklären könnte, der kann sich nur noch in Kreisen verknoten, sprich in gequirlten Gedanken drehen.
Der Mensch als flüchtiges Wesen strebt nach etwas Dauerhaftem und nach Fixpunkten.
Was ist das? Welcher Mensch, wer oder was strebt? Wo findest du Mensch in DE?

Und klar, wo die Rückbank oder das Popcorn?
Wir benutzen Sprache, Label, Konzepte um zu kommunizieren und beim Guiden um auf was zu weisen und zwar auf das was hinter den Worten und Konzepten ist.

Komm wieder zum Schauen zurück und raus aus dem Versuch mit den Verstand zu verstehn und zu begreifen. Das was hier gesehen werden kann, kann nicht gefunden werden, da es nie verloren war. Es ist so einfach und simple, dass der Verstand verzweifelt nach etwas zu greifen sucht. Wenn es Klick macht kann man sich nur noch rücklings auf den Boden schmeißen und sich vor Lachen durch die Gegend kullern.

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
hugOoooh
Posts: 78
Joined: Mon Nov 12, 2018 12:36 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby hugOoooh » Wed Feb 13, 2019 10:01 pm

Wenn es Klick macht kann man sich nur noch rücklings auf den Boden schmeißen und sich vor Lachen durch die Gegend kullern.
Das verrückte ist, ich hab genau das schon ein paar mal erlebt, ohne irgendwas von all diesen Konzepten zu wissen. Es war unglaublich lustig und so klar(ich weiss zwar nicht was, aber es war klar). Aber vor allem unglaublich lustig!!!
Naja, mal gucken...vielleicht klickt's ja noch... :)

User avatar
Jadzia
Posts: 1787
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby Jadzia » Thu Feb 14, 2019 6:43 am

Wenn begonnen wird zu erkennen, dass das Selbst nicht exakt das ist was gedacht wurde und damit vieles andere auch nicht öffnen sich Lücken, die der Verstand sofort füllen will, mit irgendwas, Hauptsache etwas.
Erinnerst du dich? Lücken werden gefüllt, das Bild muss erhalten bleiben. Gedanken sind da ganz aktiv.

Es könnte eine gute Idee sein den Thread einmal ganz von vorne zu lesen. Wenn dabei Fragen auftauchen oder dir was auffällt schreib hier und wenns geht bleib erst mal im regelmäßigem Austausch.

Wie siehts aus - wär das ein Vorgehen?

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
hugOoooh
Posts: 78
Joined: Mon Nov 12, 2018 12:36 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby hugOoooh » Fri Feb 15, 2019 10:29 am

Wie putzt man am besten einen Wasserfleck am Teppich?
Mit Wasser und immer fest reiben! ;)

Wenn begonnen wird zu erkennen, dass das Selbst nicht exakt das ist was gedacht wurde und damit vieles andere auch nicht öffnen sich Lücken, die der Verstand sofort füllen will, mit irgendwas, Hauptsache etwas.
Erinnerst du dich? Lücken werden gefüllt, das Bild muss erhalten bleiben. Gedanken sind da ganz aktiv.
Ich verstehe die Frage nicht...meinst du, die Erinnerung ist die Lücke? Ich kann auf jeden Fall bestätigen, dass die ganze Gedanken-Klaviatur ausgespielt wird, von himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt, alles dabei. Als Gedanke - wirklich fühlen tue ich eigentlich nichts. Es ist eher nüchtern. Die Gedanken spielen, aber es kommt nicht so wirklich an. Also ich identifiziere mich nur bedingt damit.
Ich mach auch immer wieder das Schauen und das macht mir auch nicht so wirklich Schwierigkeiten. Das kann fein sein, aber kann auch banal sein.(Ja, ich weiss, alles Wertungen die in der DE nicht da sind)
Ich will auch nicht in die Falle von Zuständen geraten. Von irgendeinem ekstatischen Glück...alles schon gehabt, ist weg wie es da war und auch diese Zustände sind ja irgendwie langweilig, so berechenbar in ihrer Impermanenz.
Komisch wie sich heute alles um Langeweile dreht. Also was tun gegen die Langeweile? Woher kommt dieses Unbehagen davor?
Das Problem mit der Langeweile ist, man kann sie auch nicht wirklich fassen. Sobald ich danach fassen will, ist sie weg. Will ich sie beobachten, ist sie vernichtet.

Es könnte eine gute Idee sein den Thread einmal ganz von vorne zu lesen. Wenn dabei Fragen auftauchen oder dir was auffällt schreib hier und wenns geht bleib erst mal im regelmäßigem Austausch.
Bis zur Hälfte hatte ich mich schon mal durchgekämpft, ist nicht gerade ein leichtgängiges Lesevergnügen. Mir tut jeder Leid, der diesen Gedankenspinnereien zu folgen versucht.
Ja, aber ich mach das nochmal von Alpha bis Omega!

Wie siehts aus - wär das ein Vorgehen?
Ja, klingt sehr gut, wenn du dir das immer noch und immer wieder antun willst... ;)
Ich würde es dir gerne danken in dem der Groschen vielleicht mal fällt, aber ich denke, du brauchst keinen Dank und dennoch dank ich dir.

Der Mensch als flüchtiges Wesen strebt nach etwas Dauerhaftem und nach Fixpunkten.
Was ist das? Welcher Mensch, wer oder was strebt? Wo findest du Mensch in DE?
Ist mir schon klar, dass Mensch ein Label ist.
Was ist die Blume ohne Erde, Wasser, Licht? Blume ist eine willkürliche gedankliche Trennung.
Das gleiche gilt für den Menschen. Was ist die Lunge ohne dem Sauerstoff der Bäume. Wo hört die Lunge auf, wo fängt sie an? Was ist der Mensch ohne Nahrung? Ist er nicht im gleichen Maße auch jenes?!
Die Grenze ist eine willkürliche gedankliche Trennung.
In der DE finde ich keinen Menschen.
Was bewegt sich und strebt? Das ist die Frage. Da hänge ich. Was bewegt?

Danke & lg, hugo

User avatar
Jadzia
Posts: 1787
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby Jadzia » Fri Feb 15, 2019 6:18 pm

Ich verstehe die Frage nicht...meinst du, die Erinnerung ist die Lücke? I
Lies bitte sorgfältig was ich schreibe, fokussiere dich und schweife nicht herum.
Wenn das Selbstbild wackelt und der Glauben schwindet entsteht eine Lücke, die der Verstand mit Theorien füllt.+
Das was du schreibst klingt danach, viel Wind, wenig erfahren oder schauen.

Gut, wenn dass mit dem nochmal lesen für dich ok ist, dann lass dir bitte ein paar Tage Zeit damit und vor allem wiederhole alle Übungen und zwar als hättest du sie noch nie gesehen oder gemacht.
Bitte schreibe nur über das was dir auffällt oder was erkannt wird.
Was bewegt sich und strebt? Das ist die Frage. Da hänge ich. Was bewegt?
Wenn du dich wirklich aufs Schauen einläßt kommt die Antwort auf diese Frage von alleine, ohne Nachdenken, rumsuchen ect.

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
hugOoooh
Posts: 78
Joined: Mon Nov 12, 2018 12:36 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby hugOoooh » Fri Feb 15, 2019 7:49 pm

Ok, ist gut. Ich arbeite das nochmal durch und melde mich wenn ich ganz konkret was zu berichten habe. Das wird auf jeden Fall länger dauern...
lg, hugo

User avatar
Jadzia
Posts: 1787
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby Jadzia » Fri Feb 15, 2019 8:40 pm

Prima, du weißt ja wo du mich findest. ;-)

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
hugOoooh
Posts: 78
Joined: Mon Nov 12, 2018 12:36 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby hugOoooh » Sat Feb 16, 2019 10:09 pm

Hallo Jadzia,
ich mag nicht mehr, es geht nicht mehr. Kann die Fragen nicht mehr sehen.
Ich möchte alleine im Privaten weitermachen.
Danke für deine Mühe und Engagement!
lg, hugo

User avatar
Jadzia
Posts: 1787
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Hugo sucht das Weite...

Postby Jadzia » Sun Feb 17, 2019 6:34 am

Wie immer gibt es viele Wege nach Rom, einer für dich ist auch dabei.

Alles Liebe,
Jadzia


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest