Aufwachen

User avatar
Jadzia
Posts: 1155
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Aufwachen

Postby Jadzia » Sat Aug 11, 2018 6:31 am

nee, das ist bestimmt kein super Tag und ich gerate langsam an die Grenze meiner Ausdruckfähig- oder Einsichtsfähigkeit.
Ok. Es ist ganz einfach, allerdings ist manchmal ist das Einfachste das Schwerste.

Du schaust nicht was in DE da ist, du benennst und das ist ein großer Unterschied.
Und ich habe keine Ahnung, wie ich es beschreiben soll, wenn der Fuß auf dem Boden steht, ohne die Worte Druck und Vorfuß zu verwenden. Ich weiß es einfach nicht.
Die Situation ist Vorfuß auf Boden, richtig?
Was genau wird wahrgenommen, was ist die direkte Erfahrung davon?
Da wird ein körperliches Empfinden gefühlt, das ist real, da, oder?
Was folgt ist die Benennung durch Gedanken mit Wörtern/Labeln (Druck, Vorfuss, Boden).
Die Label selber sind nicht in DE erfahrbar.

Weiß ein Kind was ‚Durst‘ ist, was ein ‚Fuss‘ ist?
Woher werden all die Wörter gewusst?
Kommt ein Kind mit dem Wissen um die Label zur Welt? Erinner dich oder schau zu was Eltern mit kleinen Kindern oft machen – sie zeigen auf etwas und sagen ‚Kopf‘, ‚Ball‘, ‚rot‘, ‚laut‘ usw.

Was erfährt ein Kind?
Ein kleines Kind erfährt ganz direkt körperliche Empfindungen und Impulse und zunehmend mehr und mehr Gedanken, mehr und mehr Wörter.

Wörter sind hilfreich zur Kommunikation mit anderen, sie können aber auch wie Wolken das eigentlich Offensichtliche verdecken.

Schau ganz entspannt – lass die Gedanken ihr Ding machen – und schau nach dem was zu erfahren ist, ganz direkt erfahrbar ist.

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
Devi
Posts: 78
Joined: Fri Jun 15, 2018 1:00 pm

Re: Aufwachen

Postby Devi » Sat Aug 11, 2018 9:04 am

Hallo Jadzia,

ja, das ist klar.

Da ist eine Empfindung.
Du möchtest von mir, dass ich sie Dir genau beschreibe.
Zur Beschreibung muss ich Label und gelernte Worte verwenden. Wie soll ich es sonst detailliert tun?

Gib mir bitte ein Beispiel. Beschreibe mir genau ohne Label zu verwenden das Sitzen auf dem Stuhl (worin ja schon zwei Label enthalten sind) oder was Du gerade tust.
Vielleicht weiß ich dann, was Du willst.

Bin gespannt
Devi

User avatar
Jadzia
Posts: 1155
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Aufwachen

Postby Jadzia » Sat Aug 11, 2018 2:46 pm

Eine körperliche Empfindung.

Das ist's.
Das allein ist die direkte Erfahrung 'Hintern auf Stuhl'. All der Rest, wie ah, das muss der Hintern sein und klar ich sitz auf einem Stuhl - kann ich alles nicht direkt erfahren.
Wenn ich runter gucke dann sehe ich in DE Farbe/ Form, Gedanken erzählen dann "Da ist ein Stuhl".
Aber mit geschlossenen Augen kann ich weder 'Stuhl' noch 'Hintern' noch sonst was wahrnehmen. Aber ich kann in DE noch nicht mal sagen das ich sitze, all das sind 'Schlüsse/Interpretationen', die von Gedanken kommen, die sich auf Vergleichssituationen beziehen = Erinnerung - nichts was im Moment vorhanden wäre.

Die Empfindung selber ist nur reine Empfindung. Um zu sein braucht sie kein Label, keine Beschreibung.

Erinner dich:
Kaffee trinken = schmecken, riechen, körperliche Empfindung in DE
Du ahnst was ich grade mache, oder? ;-)

Noch mal zur Wiederholung:
Direkt erfahren/erlebt werden kann nur Geschmack, Geruch, Farbe/Form, Geräusch, körperliches Empfinden.
Darauf lässt sich alles reduzieren und um diese Reduktion geht es.
Alles zusätzliche ist Gedanke, Plüsch, Extra.
Super simpel. Nur das.

Nimm du jetzt drei Tätigkeiten und reduzier sie runter auf nur das was du wirklich in diesem Moment direkt erfahren kannst.

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
Devi
Posts: 78
Joined: Fri Jun 15, 2018 1:00 pm

Re: Aufwachen

Postby Devi » Sat Aug 11, 2018 3:10 pm

Hier auch Kaffee: schmecken, riechen, Tasteindruck 😊

Liegen, hören

Wechselnde Empfindung an den Fußsohlen, Empfindung auf der Haut, Seheindruck

Viele Grüße
Devi

User avatar
Jadzia
Posts: 1155
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Aufwachen

Postby Jadzia » Sat Aug 11, 2018 4:31 pm

Ah, es kommt!!!!!! :-)

Hier auch Kaffee: schmecken, riechen, Tasteindruck 😊
Tasteindruck: einfach nur Körperempfinden.
Ist das das Tasse in Hand halten?
Liegen, hören
Liegen??????
Da reduzier bitte noch etwas weiter, denk dran, immer zurück bis auf das was mit den fünf Sinnen wahrnehmbar ist.
Wechselnde Empfindung an den Fußsohlen, Empfindung auf der Haut, Seheindruck
Es ist ein bissel trickreich.
"Wechselnde Empfindung an den Fußsohlen" - hier ist in DE nur die Empfindung wahrnehmbar.
Schau genau nach. "wechselnd" und "an den Fußsohlen" ist Label.
Hier die Frage kann man ein Label direkt erfahren?

" Empfindung auf der Haut" - in DE einfach nur körperliches Empfinden, 'Haut' ist wieder Label, Benennung.

Hier eine Kniffelfrage:
Was genau ist Radfahren in DE?

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
Devi
Posts: 78
Joined: Fri Jun 15, 2018 1:00 pm

Re: Aufwachen

Postby Devi » Sat Aug 11, 2018 6:05 pm

Hallo Jadia,

Ich sag ja, ganz ohne Label ist es schwer vermittelbar.

Dann ist Liegen = Empfindung
Gehen = Empfindung
Radfahren = Empfindung und (in der Regel) sehen

Ja, beim Kaffee war das die Tasse 😊

Viele Grüße
Devi

User avatar
Jadzia
Posts: 1155
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Aufwachen

Postby Jadzia » Sat Aug 11, 2018 6:35 pm

Ich hoffe du hast eine Chance in schöner Umgebung Rad zu fahren.
Dann kommt vielleicht noch Riechen dazu. ;-)
Ja, sehen, empfinden - u.a. genannt Wind, Fahrtwind, Regentropfen, Bewegungsschmerz, ect.

Ja, ohne Label ist alles auf die reine Erfahrung reduziert.

Beobachte mal den Rest des Tages die Gedanken und Aktivitäten und mach dir einen Spaß draus es runterzubrechen.
Du hast ja schon mal gesehen, wie wenig Gedanken sich überhaupt auf etwas beziehen was in direkter Erfahrung wahrzunehmen ist - das sind die 'labelnden' Gedanken. Jetzt beobachte die mal ganz genau. Sind alle Label treffend, absolut zu treffend?

Viel Spaß! Und yeah, du hast DE geknackt!!!!

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
Devi
Posts: 78
Joined: Fri Jun 15, 2018 1:00 pm

Re: Aufwachen

Postby Devi » Sat Aug 11, 2018 7:08 pm

Hallo Jadzia,

ich bin gerade alleine auf einem Fest, hab also viel Zeit zu beobachten.

Hier ist empfinden, hören, riechen, sehen.

Tatsächlich ist das Labeln etwas ruhiger geworden.
Label benennen etwas mit Namen und Wissen, das Erlernt wurde. Burgruine, Kondensstreifen, Bäume, Musik, Menschen, Lichter. Wäre der Name nicht erlernt worden, gäbe es keinen Namen.
Das Label ist nicht absolut treffend. Namen bezeichnen meist eine große Varietät von etwas (Menschen, Bäume, Musik, Blumen), während das einzelne Objekt vom gelernten Standardbikd abweicht. In einer anderen Sprache wäre das Label eh ein anderes und in anderen Kulturen auch. Ist also Defintion.
Label sind Einigungen, vermutlich um sich zu verständigen.
Wenn es in eine Beurteilung (schön, dick, dünn, warm, kalt, laut...) geht, gibt es keinen zutreffenden Label.

Das sind jetzt alles Gedankenspiele. Aber Du hattest dazu aufgefordert, richtig?!

Viele Grüße
Devi

User avatar
Jadzia
Posts: 1155
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Aufwachen

Postby Jadzia » Sat Aug 11, 2018 8:01 pm

Wäre der Name nicht erlernt worden, gäbe es keinen Namen.
Und beobachte mal wie Namen auch definieren. Ein Name kommt ja nicht allein.
Namen bezeichnen meist eine große Varietät von etwas (Menschen, Bäume, Musik, Blumen), während das einzelne Objekt vom gelernten Standardbikd abweicht. In einer anderen Sprache wäre das Label eh ein anderes und in anderen Kulturen auch. Ist also Defintion.
Absolut.
Denk an das Wort Universität. Es gibt Studenten, Lehrräume, Bücher, Häuser, ein Grundstück usw., aber sowas wie eine Universität ist nicht direkt erfahrbar.
Label sind Einigungen, vermutlich um sich zu verständigen.
Ja, dafür sind sie praktisch.
Wenn es in eine Beurteilung (schön, dick, dünn, warm, kalt, laut...) geht, gibt es keinen zutreffenden Label.
Dann sind die Label arg Meinungsgefärbt= ehemalige Erfahrung = Erinnerungen = Gedanken.
War es für dich heute auch kühl? Vor der Hitzewelle wären die Temperaturen für die meisten von uns wonniglich sommerlich gewesen. ;-)

Du hast mit Gedanken Erkenntnisse ausgedrückt – klar sind das alles Gedanken.
Die wollen wir ja auch nicht loswerden nur erkennen was genau sie machen und bewirken.

Beobachte weiter.

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
Devi
Posts: 78
Joined: Fri Jun 15, 2018 1:00 pm

Re: Aufwachen

Postby Devi » Sat Aug 11, 2018 10:25 pm

Hallo Jadzia,

ja, Namen und Label definieren auch. Plunder, Ramsch, Trödel, geile Schnecke, alte Schabracke, Taugenichts, Rabenvater, Karrierefrau, Unkraut, Monstrum, Rostlaube etc - alle transporieren nicht nur Name als Bezeichnung, sondern auch Wertung.

Ich habe heute Kinder beobachtet. Die meisten schienen das Erleben der direkten Erfahrung zu intensivieren (schnelles Drehen, hochschaukeln, den Hang hinunterkullern, Hände in den Kieshaufen etc). Vielleicht auch die Erwachsenen (laute Musik, klatschen, singen) Interpretation, sicherlich.

Dann habe ich eine Gruppe zugeschaut, die einen Auftritt vorbereitet hat und einfach nur geschaut. Die Bewegungen, die Handlungen. Mit ziemlich wenig Label und Wertung. Faszinierend.

Ab und zu kamen Tränen. Die begleitende Emotion könnte, wenn man sie überhaupt benennen wollte, tiefe Freude oder Dankbarkeit nennen. Trifft es nicht ganz.

Das Plänemachen stellt sich weitgehend ein. Dee Heimweg wird angetreten, ein Umweg genommen, ein Gedanke gedacht. Witzig. Das war wohl schon immer so, ist aber nicht so recht aufgefallen bzw. wurde anders interpretiert.

Willst Du wirklich, dass ich hier so ins plaudern gerate?

Gute Nacht
Devi

User avatar
Jadzia
Posts: 1155
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Aufwachen

Postby Jadzia » Sun Aug 12, 2018 7:54 am

Dieses Plaudern ist ein Plaudern über etwas was du erfahren hast, das passt schon.
ja, Namen und Label definieren auch.
Meinungen = Gedanken, irgendein Bezug zu dem was Ist?
Ich habe heute Kinder beobachtet. Die meisten schienen das Erleben der direkten Erfahrung zu intensivieren
Das hier ist jetzt wieder eher Nachdenken Über. Netter Zeitvertreib.
Schau dir kleine Kinder ganz genau an, brauchts da was extra oder sind die im unverfälschtem Erleben? Ohne einen Gedankenfilm?
Dann habe ich eine Gruppe zugeschaut, die einen Auftritt vorbereitet hat und einfach nur geschaut. Die Bewegungen, die Handlungen. Mit ziemlich wenig Label und Wertung. Faszinierend.
Ab und zu kamen Tränen. Die begleitende Emotion könnte, wenn man sie überhaupt benennen wollte, tiefe Freude oder Dankbarkeit nennen. Trifft es nicht ganz.
Mehr Erleben, weniger Gedankengeplapper, das hat seine ganz eigenen Schönheit.

Das Ganze was wir hier machen dreht sich darum den Unterschied zu erkennen zwischen dem was wirklich ist, wirklich da/zu erleben ist und dem was Gedanken ‚sagen‘ was ist.
Es wird immer davon ausgegangen, dass Gedanken wirklich etwas wissen, aber ist das so?
Können Gedanken wirklich etwas wissen?

Beobachte weiterhin das Spiel, die Erzählung der Gedanken.
Immer wieder schau nach, ist das was Gedanken erzählen in diesem Moment direkt erfahrbar?
Ist dieses ‚Ich‘ direkt erfahrbar? Dieses 'Du', ein 'er,sie,es,wir,ihr'?
Was genau ist direkt erfahrbar?

Ein Auto. Ist ein Auto direkt erfahrbar? Nein, Farbe Form ist das was erfahrbar ist, Auto ist das Label.
Brech alles immer wieder runter, machs mit Humor und Spass und bleib nah an dem was ist und so weit weg von Interpretationen (Gedankenkomentar) wie es geht.

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
Devi
Posts: 78
Joined: Fri Jun 15, 2018 1:00 pm

Re: Aufwachen

Postby Devi » Sun Aug 12, 2018 1:01 pm

Hallo Jadzia,
Schau dir kleine Kinder ganz genau an, brauchts da was extra oder sind die im unverfälschtem Erleben? Ohne einen Gedankenfilm?
Hmm, das weiß ich nicht. Es wirkt so, als wären sie im reinen Erleben. Gerade schaue ich in eine Hüpfburg 😊

Beim (halbwegs) reinen Schauen sind die Farben leichtender und Formen fallen mehr auf. Benennung ist weniger (Baum, Dach...) mehr eine Beurteilung als "schön". Wobei, stimmt nicht ganz. Mehr so ein Wahrnehmen von Harmonie (?), als wäre alles perfekt (?). Keine Ahnung wie ausdrücken, aber der Seheindruck ruft etwas anderes als beim kommentierten Schauen hervor und das wird als harmonisch oder schön etikettiert. Es ist auch nicht so, als re "ich" hier und die Welt fa draußen, sondern als wäre alles gleichzeitig (?).

Ein "ich" ist noch immer nicht erfahrbar. Ein Du auch nicht, es ist ein Seheindruck.

Viele Grüße
Devi

User avatar
Jadzia
Posts: 1155
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Aufwachen

Postby Jadzia » Sun Aug 12, 2018 2:08 pm

Ob etwas 'harmonisch' oder 'perfekt' ist oder ob es genau richtig ist, wie es ist, sind alles Beschreibungen, die gebraucht werden um das Wahrgenommene zu beschreiben.
Innerhalb der Trennungsgeschichte gibt es hell/dunkel, schön/häßlich, innerhalb der Gleichzeitigkeit, der Nicht- Trennung machen diese Begriffe keinen Sinn mehr - Alles ist, kein entweder oder, einfach Alles ist.

Das 'ich' ist nur als Wort in Gedanken zu finden aber nicht in direkter Erfahrung, ja.
Was ist generell mit dem Inhalt von Gedanken?
Und: Können Gedanken wirklich etwas wissen?

Wie fühlt sich das Ganze an?
Wie fühlst du dich damit?

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
Devi
Posts: 78
Joined: Fri Jun 15, 2018 1:00 pm

Re: Aufwachen

Postby Devi » Sun Aug 12, 2018 5:47 pm

Hallo Jadzia,
Und: Können Gedanken wirklich etwas wiss
en?

Hmm, nein. Sie sind ganz nützlich, aber wissen können sie nichts. Gedanken sind Worte und Worte sind unvollständig und können das, was ist, nicht wiedergeben. Und überhaupt können sie selbst nichts wissen, weil sie ja keine Persönlichkeit sind.

Wie es mir damit geht?
Irgendwie planlos - es scheint, dass das ganze Tun bisher darauf ausgerichtet war, das Ich zu optimieren. Und jetzt ist das alles langweilig und nichtssagend: die Bücher, Filme, Gespräche. Eben noch irre viel zu tun und jetzt...?! Wie im Leerlauf. Und gespannt, was sich jetzt zeigen wird. Es ist fremd und gleichzeitig auch sehr vertraut.
Und irritiert, weil Worte nicht das wiedergeben, was ich eigentlich sagen will.

Viele Grüße
Devi

User avatar
Devi
Posts: 78
Joined: Fri Jun 15, 2018 1:00 pm

Re: Aufwachen

Postby Devi » Sun Aug 12, 2018 7:21 pm

PS: Gedanken sind nicht nur Worte, wie oben geschrieben. Auch z.B.Bilder.

Ich bin grad unendlich müde und kann mich nur schwer konzentrieren. Und verwirrt. Muss denn Konzentration sein? Tut wer? Und wär's dann anders?

Hmm
Devi


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests