Verwirrung pur

User avatar
Matthias123
Posts: 184
Joined: Wed Oct 11, 2017 6:17 am

Re: Verwirrung pur

Postby Matthias123 » Wed Jun 06, 2018 4:26 pm

Hallo Bernd,

Wenn ich mich Frage: Wer bin Ich ohne den Gedanken, entsteht ein gutes Gefühl.

Wer bist du ohne Gedanken?

Ich kann nicht sagen was zuerst da ist.

Stimmt! Gedanken und Gefühle liegen sehr eng beisammen. Quasi ein Kreislauf.

Gibt es bestimmte Gefühle ohne Gedanken?
Kannst du mit den Sinnen (hören, sehen, reichen, schmecken, fühlen) so etwas wie bestimmte Gefühle finden?
Oder sind da nur Gedanken, die Empfindungen Etikettieren?
Was ist wahr wenn kein Gedanke wahr ist ( )

User avatar
Bernd
Posts: 52
Joined: Mon Apr 30, 2018 4:15 pm

Re: Verwirrung pur

Postby Bernd » Wed Jun 06, 2018 10:14 pm

Wer bist du ohne Gedanken?
Ohne den Gedanken "Ich" gibt es kein auch kein "Ich" . Aber es ist nicht erklärbar und kann nicht beschrieben werden. Wenn es beschrieben werden würde, würde ich wieder Gedanken benutzen und ohne Gednaken kann ich es nicht beschreiben. also bleibt nichts übrig
Gibt es bestimmte Gefühle ohne Gedanken?
Kannst du mit den Sinnen (hören, sehen, reichen, schmecken, fühlen) so etwas wie bestimmte Gefühle finden?
Oder sind da nur Gedanken, die Empfindungen Etikettieren?
Es gibt keine Gefühle ohne Gedanken. Erst ein Gedanke macht es zu einem Gefühl indem der Gedanke die Empfindung oder Energie etikettiert. Letzendlich ist das ja auch angelernt.
Mit Sehen, Schmecken,Hören und Riechen kann ich schon mal kein Gefühl finden. Kann ich ein Gefühl durch fühlen finden, also ein Gefühl fühlen? Ich kann eine Energie fühlen. Ein Gefühl ist wieder ein Etikett. Ich fühle eine bestimmte Energie, diese Energie bekommt dann erstmal das Etikett "Gefühl" und dann das Etikett "Freude, Wut, Traurigkeit usw." Also kann ich zwar die Freude fühlen, aber Freude ist nur ein Begriff, als ein Gedanke.

User avatar
Matthias123
Posts: 184
Joined: Wed Oct 11, 2017 6:17 am

Re: Verwirrung pur

Postby Matthias123 » Thu Jun 07, 2018 4:18 pm

Hallo Bernd,

.....Ohne den Gedanken "Ich" gibt es kein auch kein "Ich".
.......Es gibt keine Gefühle ohne Gedanken.

Sehr schön!

Also kann ich zwar die Freude fühlen, …..

Braucht es ein ICH um Freude zu fühlen?
Wie macht sich Freude in der direkten Wahrnehmung (sehen, hören, riechen, fühlen, schmecken) bemerkbar.
Was wird dabei wirklich und ohne Gedanken erlebt?
Was ist wahr wenn kein Gedanke wahr ist ( )

User avatar
Bernd
Posts: 52
Joined: Mon Apr 30, 2018 4:15 pm

Re: Verwirrung pur

Postby Bernd » Thu Jun 07, 2018 11:22 pm

Braucht es ein ICH um Freude zu fühlen?
Nein, braucht es nicht. Freude kommt und geht unabhängig davon ob ein Ich es fühlt. Und das Gefühl ist ja nun einmal da und es kann nicht bestritten werden. Das Ich wird benötigt um dem Gefühl den NAmen Freude zu geben und daraus eine Sache zu mache.
Wie macht sich Freude in der direkten Wahrnehmung (sehen, hören, riechen, fühlen, schmecken) bemerkbar.
Was wird dabei wirklich und ohne Gedanken erlebt?
Im inneren ist es ein leichtes Kribbeln und es fühlt sich sehr leicht und befreit an. (wobei leicht und befreit schon wieder bewertungen und Etiketten sind) Es ist auf jeden Fall eine anderes Gefühl als z.B. Wut oder Traurigkeit. Es ist sehr Merkwürdig. Mir stellt sich gerade die Frage wo das Gefühl überhaupt sitzt und wie es zustande kommt. Es ist für mich nicht erklärbar. Es ist wohl ein chemischer Prozess im Körper. Und dies wird dann als Gefühl definiert. Und dann auch noch einen NAmen gegeben. Wer hat sich dass nur alles ausgedacht... Und warum finde ich Freude toll. Weil ein Gedanke dieses Gefühl als toll definiert hat oder der Körper es toll findet weil er dann mehr Energie hat und Glückshormone ausschüttet. Alles schöne Geschichten....
Aber zurück zu Deiner Frage wie sich Freude in der direkten Wahrnehmung bemerkbar macht:
Die Mundwinkel gehen vielleicht nach oben und die Augen verändern sich. Außerdem könnte es sein, dass ein lautes Lachen entsteht und sich die Beine bewegen. Riechen und Schmecken kann ich die Freude nicht.

User avatar
Matthias123
Posts: 184
Joined: Wed Oct 11, 2017 6:17 am

Re: Verwirrung pur

Postby Matthias123 » Fri Jun 08, 2018 3:53 pm

Hallo Bernd,

Alles schöne Geschichten....

Jaja :-) und doch sehr wirksam.

Das Ich wird benötigt um dem Gefühl den Namen Freude zu geben und daraus eine Sache zu mache.

Kann kontrolliert werden ob und wann Freude kommt?
Kann kontrolliert werden wie lange die Freude da ist?



Wie geht es wenn der Satz gelesen wird?
Frust, weil ich gedacht habe dass es sich befreiend anfühlt, das zu erkennen und das tut es nicht.
Was ist wahr wenn kein Gedanke wahr ist ( )

User avatar
Bernd
Posts: 52
Joined: Mon Apr 30, 2018 4:15 pm

Re: Verwirrung pur

Postby Bernd » Sat Jun 09, 2018 10:06 pm

Kann kontrolliert werden ob und wann Freude kommt?
Kann kontrolliert werden wie lange die Freude da ist?
Nein. Freude kommt wenn Sie kommt und geht wann Sie geht.

Wie geht es wenn der Satz gelesen wird?
Frust, weil ich gedacht habe dass es sich befreiend anfühlt, das zu erkennen und das tut es nicht.
Es widerspricht komplett dem was bereits erkannt wurde.
Frust=Gefühl. Ich kann nicht beeinflussen wann Frust kommt und geht-
Befreiung = Gefühl. Ich kann nicht beeinflussen wann Befreiung kommt und geht.
Es war eine Idee als Gedanke. Selbst Erkennen ist ein Idee als Gedanke.

User avatar
Matthias123
Posts: 184
Joined: Wed Oct 11, 2017 6:17 am

Re: Verwirrung pur

Postby Matthias123 » Sun Jun 10, 2018 6:09 am

Hallo Bernd,

das klingt alles sehr schön.

Gibt es noch Fragen oder ist es erkannt?

Wenn keine Fragen sind, kann ich die Abschlussfragen schicken.

Gesendet von meinem SM-J320FN mit Tapatalk

Was ist wahr wenn kein Gedanke wahr ist ( )

User avatar
Bernd
Posts: 52
Joined: Mon Apr 30, 2018 4:15 pm

Re: Verwirrung pur

Postby Bernd » Sun Jun 10, 2018 9:22 am

Hallo Matthias,

es sind keine relevanten Fragen mehr da. Die Fragen die da noch kommen sind eher irrelavant und kommen aus dem Verstand, der noch nach weiteren Erklärungen sucht. Aber es ist von der Sache her immer das selbe und irrelvant. Ob nun ein Gefühl oder Gedanke zuerst auftaucht ? - unwichtig- Ob ich denke dass ich entscheide was ich tue? Mal kommen die Gedanken und mal nicht ist aber auch unwichtig.
Der Verstand (als Definition wo Gedanken produziert werden - was in letzter Wahrheit natürlich nicht stimmt) is sehr aktiv und Gedanken ebenfalls. Und der Gedanken dass dies nicht so sein sollte auch ;-)
Also sende mir gerne die Abschlussfragen und wir gucken mal was dabei rauskommt.
LG
Bernd

User avatar
Matthias123
Posts: 184
Joined: Wed Oct 11, 2017 6:17 am

Re: Verwirrung pur

Postby Matthias123 » Sun Jun 10, 2018 9:40 am

Sehr schön;-)

Hier sind sie.


1) Gibt es irgendwo oder in irgendeiner Art und Weise ein eigenständiges "Ich", "mich" oder "Selbst"? Gab es das jemals?

2) Erkläre detailliert was die Ich-Illusion ist, wie sie entsteht und wie sie funktioniert. Benutze dazu nur Deine eigene unmittelbare Erfahrung und beschreibe es so, wie Du es jetzt gerade erlebst.

3) Wie fühlt es sich an die Illusion durchschaut zu haben? Was ist anders im Vergleich zu vor dem Dialog? Berichte aus den letzten paar Tagen.

4) Was hat Dir den letzten Schubs gegeben, um die Illusion zu durchschauen?

5) Beschreibe Entscheidung, Absicht, freier Wille, Wahl und Kontrolle. Wodurch entstehen sie? Wie funktionieren sie? Für was davon bist Du verantwortlich? Gib ein paar Beispiele aus Deiner direkten Erfahrung.

6) Möchtest Du noch etwas ergänzen?

Freue mich auf Deine Antworten :-)
Was ist wahr wenn kein Gedanke wahr ist ( )

User avatar
Bernd
Posts: 52
Joined: Mon Apr 30, 2018 4:15 pm

Re: Verwirrung pur

Postby Bernd » Tue Jun 12, 2018 8:20 am

Hallo Mathias,

in den letzten zwei Tagen ging es mir ziemlich schlecht. Es ist ein sehr großes Schmerzgefühl da. Und Gedanken darüber, dass dieseer Schmerz nicht da sein sollte. Und dann Gedanken über Zukunfstängste. Und das fühlt sich sehr echt an, auch wenn es nur Gedanken und Gefühle sind..
Mir fällt es im Moment sehr schwer die Fragen zu beantworte....
LG
Bernd

User avatar
Matthias123
Posts: 184
Joined: Wed Oct 11, 2017 6:17 am

Re: Verwirrung pur

Postby Matthias123 » Tue Jun 12, 2018 3:09 pm

Hallo Bernd,

Mir fällt es im Moment sehr schwer die Fragen zu beantworte....

Mach dir keinen Stress mit den Fragen :-)

in den letzten zwei Tagen ging es mir ziemlich schlecht. Es ist ein sehr großes Schmerzgefühl da. Und Gedanken darüber, dass dieser Schmerz nicht da sein sollte.

Es kann vorkommen, dass Schmerz auftaucht. Wenn die ICH Illusion durchschaut wird, ist keiner mehr da der altes zurückhält. Dabei kann altes an die Oberfläche kommen, um, wie es so schön heißt, zu verbrennen. Altes kommt hoch wird bemerkt und darf gehen.

Und dann Gedanken über Zukunftsängste. Und das fühlt sich sehr echt an, auch wenn es nur Gedanken und Gefühle sind..

Auch das darf und kann sein. Natürlich fühlen sich solche Gefühle sehr echt an, auch wenn es nur Gedanken sind. Sie waren ja auch immer da und wurden geglaubt. Doch in beiden Fällen ist es eine ICH Illusion, die nie existiert hat und somit war es auch in der Vergangenheit nicht anders.
Es war immer eine Illusion und das Leben hat immer ohne dieses ICH stattgefunden. Nur jetzt ist es erkannt.


Lass uns diesen Schmerz und auch diese Angst etwas genauer ansehen.

Ist beides durch die Abschlussfragen aufgetaucht?

Erzähl mal, wo und wie fühlst du diesen Schmerz. Und Schmerz wegen was?

Genauso die Angst. Vor was hast du Angst und was macht es zur deiner Angst?

Liebe Grüße
Was ist wahr wenn kein Gedanke wahr ist ( )

User avatar
Bernd
Posts: 52
Joined: Mon Apr 30, 2018 4:15 pm

Re: Verwirrung pur

Postby Bernd » Thu Jun 14, 2018 9:56 pm

Auch das darf und kann sein. Natürlich fühlen sich solche Gefühle sehr echt an, auch wenn es nur Gedanken sind. Sie waren ja auch immer da und wurden geglaubt. Doch in beiden Fällen ist es eine ICH Illusion, die nie existiert hat und somit war es auch in der Vergangenheit nicht anders.
Es war immer eine Illusion und das Leben hat immer ohne dieses ICH stattgefunden. Nur jetzt ist es erkannt.
Scheinbar ist es noch nicht erkannt, sonst würde der Schmerz und die Gedanken nicht anhaften...
Ist beides durch die Abschlussfragen aufgetaucht?
Es taucht immer mal wieder auf. Insbesondere sonntags wenn ich nichts zu tun habe. Und das hält dann eine weile an und geht nach ein paar Tagen wieder. So ist es auch diesmal. Und es taucht auch auf weil es die Abschlussfragen sind, also ein Abschluss von etwas und Gedanken, dass es zwar ein Abschluss ist, aber das Ziel nicht erreicht wurde.
Erzähl mal, wo und wie fühlst du diesen Schmerz. Und Schmerz wegen was?
Es fühlt sich an wie eine Depression und eine Traurigkeit. Es ist wenig Energie da und es kommen Gedanken, dass dann ja alles nicht wirklich so relevant ist. Und es wird nach dem Sinn des Ganzen gefragt. und Ich finde keine Antwort darauf. Und die Dinge die mich motiviert haben z.B. Ziele zu erreichen, motivieren nun nicht mehr. Das Gefühl ist vor allem in der Bauchgegend aber auch als Energielosigkeit im ganzen Körper
Genauso die Angst. Vor was hast du Angst und was macht es zur deiner Angst?
Es erscheinen Zukunftsängste. Ängste darüber wirklich loszulassen. Es macht es zu meiner Angst wegen dem ICH was ja eigentlich eine Illusion ist, aber es fühlt sich nicht an wie eine Illusion, sondern so echt.
Hier sitzt ein schwieriger Fall...

User avatar
Matthias123
Posts: 184
Joined: Wed Oct 11, 2017 6:17 am

Re: Verwirrung pur

Postby Matthias123 » Fri Jun 15, 2018 3:55 pm

Hallo Bernd,
….und es kommen Gedanken, dass dann ja alles nicht wirklich so relevant ist. Und es wird nach dem Sinn des Ganzen gefragt. und Ich finde keine Antwort darauf.

Sind das mehr als Gedanken?
Gedanken können keine Antwort finden!


Wenn die Illusion durchschaut ist, kann es sein, dass es weniger oder keine Ziele (vor allem alte) mehr gibt und das der Sinn in Frage gestellt wird. Eigentlich ein gutes Zeichen.

Denn das alte geglaubt löst sich dabei. Es gibt da etwas was Intuition genannt wird und diese Intuition wird mehr werden.
Die Ziele werden dabei nicht mehr wichtig sein. Du wirst Dinge machen weil sie sich stimmig anfühlen. Nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“.

Spüre einfach rein was sich stimmig anfühlt, wo es dich hinzieht, was sich leicht und richtig anfühlt. Etwas das sagt „das ist es und das will ich“. Der Magnet im Bauch:-)

Versuche mal einfach Dingen nachzugehen (können auch kleine sein) die sich gut anfühlen.
Und dabei kann es sein, das Gedanken da sind die sich dagegen wehren oder die auch mitspielen. Beobachte dabei die Gedanken. Wie zb. „macht das ganze Sinn?“. Geh einfach dem nach was auftauchen und fühle wie sich anfühlt!
Es ist mehr ein geschehen lassen:-)

Das ganze kann sich am Anfang ungewohnt anfühlen.... doch oft ist es sehr lustig!
Mach das mal einige Tage und berichte mir immer wieder mal wie in einem Tagebuch. Wie gesagt auch die kleinen Dinge zählen:-)
Und lassen wir die Untersuchung mal etwas ruhiger sein.


Diese Angst und auch diese Ziele scheinen ein wichtiger Punkt zu sein… aber dazu später.
Es erscheinen Zukunftsängste.
Ängste darüber wirklich loszulassen.
Es macht es zu meiner Angst
Und die Dinge die mich motiviert haben z.B. Ziele zu erreichen,
wenn ich nichts zu tun habe
aber das Ziel nicht erreicht wurde


Hier sitzt ein schwieriger Fall...
Mit welchem Sinn kannst du schwieriger Fall wahrnehmen?
Gibt es nicht:-)

Wir haben Zeit und kein Ziel weil es immer schon so wahr:-)
Was ist wahr wenn kein Gedanke wahr ist ( )

User avatar
Bernd
Posts: 52
Joined: Mon Apr 30, 2018 4:15 pm

Re: Verwirrung pur

Postby Bernd » Sat Jun 16, 2018 9:20 pm

….und es kommen Gedanken, dass dann ja alles nicht wirklich so relevant ist. Und es wird nach dem Sinn des Ganzen gefragt. und Ich finde keine Antwort darauf.
Sind das mehr als Gedanken?
Nein es sind Gedanken. Gedanken darüber dass ein Sinn gefunden werden muss. Und Gedanken über ein Ich was darauf keine antwort finde. Und Gedanken dass "ich" es noch nicht geschafft habe.

Hier sitzt ein schwieriger Fall...
Mit welchem Sinn kannst du schwieriger Fall wahrnehmen?
Also ich höre den Gedanken und ich fühle eine Energie, eine Schwere. Der Gedanke sagt das ich ein schwerer Fall bin.
Spüre einfach rein was sich stimmig anfühlt, wo es dich hinzieht, was sich leicht und richtig anfühlt. Etwas das sagt „das ist es und das will ich“. Der Magnet im Bauch:-)
Ich weiss was Du meinst und es gibt Momente wo das wirklich auch so geschieht. Und wo ich klar wahrnehmen kann was echt ist und was nicht. Und dann pasiieren die Dinge ohne ein Ich Gedanke und ohne dass darüber nachgedacht wird. Und nach einer gewissen Zeit kommt dann der Gedanken: Ah das ist es jetzt. Endlich hast es kapiert. Cool Sache ist das....;-)
Das mit dem Berichten finde ich gut...

User avatar
Matthias123
Posts: 184
Joined: Wed Oct 11, 2017 6:17 am

Re: Verwirrung pur

Postby Matthias123 » Sun Jun 17, 2018 4:19 pm

….und es kommen Gedanken,
....Nein es sind Gedanken.
..Gedanken darüber dass ein Sinn gefunden werden muss.
...Und Gedanken über ein Ich was darauf keine antwort finde.
...Und Gedanken dass "ich" es noch nicht geschafft habe.
...Also ich höre den Gedanken und ich fühle eine Energie, eine Schwere.
....Der Gedanke sagt das ich ein schwerer Fall bin.
Schau mal wieviel „Gedanken“ in deinem letzten Beitrag wahr.

Irgendwie scheint sich alles um diese Gedanken zu drehen:-)

Mach mal folgendes. So ganz nebenbei im Tag.
Wenn du mit dem Auto fährst (je länger die Gerade umso besser), beobachte die Autos die entgegen kommen. Und beobachte wie die Gedanken das erkannte benennen.

Ein Beispiel:
Kleiner Punkt – kleiner flacher Punkt – roter flacher Punkt – schneller roter flacher Punkt – rotes flaches Auto – sehr schnelles rotes Flaches Auto – roter Ferrari – wusch weg :-)

Es kann auch etwas anderes sein. Es sollte nur etwas sein, das langsam auftaucht, damit die Gedanken es nicht auf einmal erfassen können.

Das kannst du immer so nebenbei machen.
Was ist wahr wenn kein Gedanke wahr ist ( )


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests