Stille und Frieden in der Unendlichkeit

User avatar
Befreiung999
Posts: 18
Joined: Sat Jun 09, 2018 6:18 pm

Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Befreiung999 » Sat Jun 09, 2018 6:21 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Diese Wahrheit zu erkennen, würde für mich wahre Freiheit bedeuten.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Meine Sehnsucht ist es, den wahren Seinszustand immer tiefer erfahren zu dürfen. Beim spirituellen Lehrer Christian Mayer hatte ich vor etwa einem Jahr auf der Bühne eine Aufwacherfahrung und dabei habe ich die Unendlichkeit erfahren dürfen. Die Erkenntnis, dass es kein Ich gibt, habe ich bisher noch nicht nachhaltig erlebt.
Zwei Teilnehmer bei Seminaren von Christian Mayer haben mich auf Liberation Unleashed hingewiesen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Ich bin 60 Jahre alt und seit 40 Jahren auf dem spirituellen Weg.
Meine Sehnsucht ist es, den wahren Seinszustand immer tiefer erfahren zu dürfen. Beim spirituellen Lehrer Christian Mayer hatte ich vor etwa einem Jahr auf der Bühne eine Aufwacherfahrung und dabei habe ich die Unendlichkeit erfahren dürfen. Die Erkenntnis, dass es kein Ich gibt, habe ich bisher noch nicht nachhaltig erlebt.
Diese Wahrheit zu erkennen, würde für mich wahre Freiheit bedeuten.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Die Wahrheit zu erfahren und diese dann auch im Alltag umsetzen zu können.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
11

User avatar
Matthias
Posts: 634
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Matthias » Sat Jun 09, 2018 6:30 pm

Hallo, ich bin Matthias,
lass uns gemeinsam schauen :)

Gibt es Fragen rund zur Technik, zum Ablauf?
Ich möchte dich bitten für die Dauer der Unterhaltung alles zu vergessen, was du je über Spiritualität, Erwachen, Erleuchtung usw. gelernt hast. Es geht um das direkte Erkennen dessen was ist und um die Fragestellung wo das Ich dabei ist. :)

Und hier die erste Frage:
Wie fühlt sich Unendlichkeit an?

Grüße Matthias
LG Matthias

User avatar
Befreiung999
Posts: 18
Joined: Sat Jun 09, 2018 6:18 pm

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Befreiung999 » Sat Jun 09, 2018 9:49 pm

Hallo Matthias,

vielen Dank, dass Du mit mir arbeiten möchtest.

Unendlichkeit ist kein Gefühl sondern eine Erfahrung.
Da ist unendliche Weite und unendliche Tiefe.
Manchmal ist da Stille und tiefer Frieden.
Manchmal ist da unermessliche Liebe.

In dieser Unendlichkeit ist auch die Schöpfung - mit Energien und mit Formen - enthalten.

Liebe Grüße
Befreiung999

User avatar
Matthias
Posts: 634
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Matthias » Sun Jun 10, 2018 8:49 pm

vielen Dank, dass Du mit mir arbeiten möchtest.

Unendlichkeit ist kein Gefühl sondern eine Erfahrung.
Da ist unendliche Weite und unendliche Tiefe.
Manchmal ist da Stille und tiefer Frieden.
Manchmal ist da unermessliche Liebe.

In dieser Unendlichkeit ist auch die Schöpfung - mit Energien und mit Formen - enthalten.
Wem geschieht das? Ist da jemand auf den diese Erfahrung Bezug nehmen kann?
LG Matthias

User avatar
Befreiung999
Posts: 18
Joined: Sat Jun 09, 2018 6:18 pm

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Befreiung999 » Sun Jun 10, 2018 10:25 pm

Lieber Matthias,

die Erfahrung von Unendlichkeit ist einfach.
Diese nimmt auf niemanden Bezug. Diese Erfahrung kann auch nicht vergehen.

Im Alltag tritt aber diese Erfahrung in den Hintergrund und ich habe dann oftmals den Eindruck, dass sich das "Ich" als "erwachtes Ich" tarnt und insbesondere in beruflichen Stresssituationen sich in Form von Anspannung, Druck oder Widerstand bemerkbar macht. Dann scheint "bei mir " in Vergessenheit zu geraten, dass es kein "Ich" gibt. Vermutlich wurde das "Ich" noch nicht richtig durchschaut.

Das "Ich" möchte im Alltag zeigen, dass es eine Existenzberechtigung hat und das "mein" Leben ohne "Ich" nicht wirklich funktioniert. Das "Ich" möchte Schutz und Sicherheit vermitteln, auch wenn dadurch "mein Leben" schwer und mühsam wird.

"Mir" ist zwar klar, dass "mir" das "Ich" keinen Schutz und keine Sicherheit vermitteln kann und beispielsweise mein Körpersystem trotzdem verletzt werden kann, aber fast unbewusst greifen die Mechanismen im Unterbewusstsein (z.B. Zweifel, Angst vor Verletzungen).

Falls Du das Enneagramm kennst, kann ich Dir noch mitteilen, dass bei mir eine 6er-Fixierung (mit der Unterfixierung sexuell) vorliegt.

Liebe Grüße
Befreiung999

User avatar
Befreiung999
Posts: 18
Joined: Sat Jun 09, 2018 6:18 pm

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Befreiung999 » Mon Jun 11, 2018 7:39 am

Lieber Matthias,

siehe meine ausführliche Antwort oben.

Kannst Du mir bitte noch schreiben, wie Fragen und Antworten in der Regel ablaufen sollen, damit der Prozess gut in Gang kommt.

Danke.

LG Befreiung999

User avatar
Matthias
Posts: 634
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Matthias » Mon Jun 11, 2018 7:52 pm

Hi,
Falls Du das Enneagramm kennst, kann ich Dir noch mitteilen, dass bei mir eine 6er-Fixierung (mit der Unterfixierung sexuell) vorliegt.
Davon habe ich schon etwas gehört, kenne mich damit auch nicht aus und kann deswegen keinen Bezug darauf nehmen. Ich nehme es so wie es kommt und wie du bist :)
Im Alltag tritt aber diese Erfahrung in den Hintergrund und ich habe dann oftmals den Eindruck, dass sich das "Ich" als "erwachtes Ich" tarnt und insbesondere in beruflichen Stresssituationen sich in Form von Anspannung, Druck oder Widerstand bemerkbar macht. Dann scheint "bei mir " in Vergessenheit zu geraten, dass es kein "Ich" gibt. Vermutlich wurde das "Ich" noch nicht richtig durchschaut.
Wo entsteht die Trennung zwischen Alltag und Nicht-Alltag? Wer nimmt hier eine Trennung vor?
Kannst Du mir bitte noch schreiben, wie Fragen und Antworten in der Regel ablaufen sollen, damit der Prozess gut in Gang kommt.
Es ist ganz simpel - wir sind bereits mittendrin. Ich stelle in der Regel Fragen, Kommentiere kurz und du schreibst das was dir dazu einfällt. Ich bitte darum auch nicht lange zu überlegen, sondern das zu notieren, was dir in den Sinn kommt. Und denke bitte daran: Es geht um direkte Erfahrung und weniger um Techniken, Psychoanalysen oder Selbstoptimierung.

Freue mich auf die Antworten :)

LG Matthias
LG Matthias

User avatar
Befreiung999
Posts: 18
Joined: Sat Jun 09, 2018 6:18 pm

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Befreiung999 » Tue Jun 12, 2018 10:26 pm

Wo entsteht die Trennung zwischen Alltag und Nicht-Alltag? Wer nimmt hier eine Trennung vor?

Lieber Matthias,

die Trennung zwischen Alltag und Nicht-Alltag wird vorgenommen durch ein Gemisch aus Gedanken, Vorstellungen und Konditionierungen. Aber unabhängig von den Kategorien Alltag oder Nicht-Alltag ist der Fluss des Lebens in jedem Moment präsent. Der Unterschied Alltag oder Nicht-Alltag ist unwirklich.

Wer besitzt diese Gedanken, Vorstellungen und Konditionierungen und wer hat die Kontrolle darüber und wer entscheidet, ob ein "Zeitabschnitt" als Alltag oder Nicht-Alltag deklariert wird? Da ist keiner zu finden.

Heute war ich in einem Café und da waren viele Geräusche.
Da waren viele verschiedene Geräusche und die Geräusche wurden gehört. Aber das, was ich früher als "Ich" bezeichnet hätte, hört nicht, sondern das Konstrukt "ICH" bewertet und kommentiert.

Wer hört? Es hört.
Das alte "Ich" glaubt bedroht zu sein. Da steigt eine Angst auf. Die Angst darf da sein.

Wer hört?
Da sind Laute. Da ist ein Hören. Da ist Hingabe an das Leben, ohne Gedanken und ohne Kommentare.

Es ist eigenartig, wenn das vertraute "Ich" radikal in Frage gestellt wird.
Das alte "Ich" fühlte sich früher immer verletzt und bedroht. Jetzt fallen zunehmend die Verletzungen und Bedrohungen weg und damit auch der Widerstand gegen das Leben.

Sicherlich wird sich das trickreiche "Ich" wieder melden und Zweifel streuen, denn es geht um seine Existenz.

Liebe Grüße
Befreiung999

User avatar
Matthias
Posts: 634
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Matthias » Wed Jun 13, 2018 8:37 pm

die Trennung zwischen Alltag und Nicht-Alltag wird vorgenommen durch ein Gemisch aus Gedanken, Vorstellungen und Konditionierungen. Aber unabhängig von den Kategorien Alltag oder Nicht-Alltag ist der Fluss des Lebens in jedem Moment präsent. Der Unterschied Alltag oder Nicht-Alltag ist unwirklich.
Sehr schön. Also ist das eine Einbildung beziehungsweise Kategorisierung nehme ich an (durch wen?)?
sondern das Konstrukt "ICH" bewertet und kommentiert.
Hast du eine Idee wie sich dieses Ich konstruiert? Zum Teil hast du es schon erklärt:
Aber das, was ich früher als "Ich" bezeichnet hätte, hört nicht, sondern das Konstrukt "ICH" bewertet und kommentiert.
Hast du hier ein Beispiel? Es kann etwas ganz Simples sein.
LG Matthias

User avatar
Befreiung999
Posts: 18
Joined: Sat Jun 09, 2018 6:18 pm

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Befreiung999 » Thu Jun 14, 2018 8:55 pm

Lieber Matthias,

hier die Antworten:
Sehr schön. Also ist das eine Einbildung beziehungsweise Kategorisierung nehme ich an (durch wen?)?
So wie ich das wahrnehme, sind da Energieformen (Strom von Gedanken und konditionierte Verhaltensformen), die zu der Einbildung einer Kategorisierung zwischen Alltag und Nicht-Alltag führen. Ein getrenntes "Ich", das entscheiden kann, wann Alltag ist und wann Nicht-Alltag sein soll, ist nicht zu finden.
Hast du eine Idee wie sich dieses Ich konstruiert? Zum Teil hast du es schon erklärt:
Da sind Energieformen (Strom von Gedanken und konditionierte Verhaltensformen) und Gewohnheiten, die auf das vermeintliche "Ich" gerichtet sind, die somit die Illusion der Trennung festigen und aufrecht erhalten.
Hast du hier ein Beispiel? Es kann etwas ganz Simples sein.
Das Konstrukt "Ich" beginnt zu entstehen, wenn das Kleinkind (mit ca. 2,5 Jahre) mit seinem Finger auf den Körper deutet und "Ich" sagt. Die Ich-zentrierten Gedanken festigen im Laufe der Jahre das "Ich" und die Illusion der Trennung.
Beispiel wie das "Ich" sich weiter festigt:
Das "Ich" glaubt beispielsweise eine Prüfung in der Schule oder später im Beruf nicht zu bestehen. Es tauchen Versagensängste auf. Wenn dann trotz Anstrengung die Prüfung nicht bestanden wird, tauchen Schamgefühle auf. Das "Ich" fühlt sich schlecht und nicht gut genug. Dann sind da Minderwertigkeitsgefühle. Die Gedanken und Gefühle werden vom Verstand interpretiert und auf das "Ich" bezogen. Das "Ich" hat die Einbildung, ein Versager zu sein. Diese ganzen Verstrickungen von vielen Gedankenformen und Emotionen festigen somit die Illusion des "Ich". Später treten anscheinend Wiederholungen ähnlicher Situationen auf. Die Einengung auf das Konstrukt "Ich" schreitet fort.

Liebe Grüße
Befreiung999

User avatar
Matthias
Posts: 634
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Matthias » Fri Jun 15, 2018 9:26 am

Das Konstrukt "Ich" beginnt zu entstehen, wenn das Kleinkind (mit ca. 2,5 Jahre) mit seinem Finger auf den Körper deutet und "Ich" sagt. Die Ich-zentrierten Gedanken festigen im Laufe der Jahre das "Ich" und die Illusion der Trennung.
Beispiel wie das "Ich" sich weiter festigt:
Das "Ich" glaubt beispielsweise eine Prüfung in der Schule oder später im Beruf nicht zu bestehen. Es tauchen Versagensängste auf. Wenn dann trotz Anstrengung die Prüfung nicht bestanden wird, tauchen Schamgefühle auf. Das "Ich" fühlt sich schlecht und nicht gut genug. Dann sind da Minderwertigkeitsgefühle. Die Gedanken und Gefühle werden vom Verstand interpretiert und auf das "Ich" bezogen. Das "Ich" hat die Einbildung, ein Versager zu sein. Diese ganzen Verstrickungen von vielen Gedankenformen und Emotionen festigen somit die Illusion des "Ich". Später treten anscheinend Wiederholungen ähnlicher Situationen auf. Die Einengung auf das Konstrukt "Ich" schreitet fort.
Sehr schön. Diese Erklärung klingt schlüssig :)
Kannst du bei deinen Handlungen oder Entscheidungen feststellen, wer da etwas entscheidet? Ist daran ein Ich beteiligt?
Kannst du mir ein Beispiel aus dem Alltag geben, wo scheinbar eine Entscheidung gefällt wird?
LG Matthias

User avatar
Befreiung999
Posts: 18
Joined: Sat Jun 09, 2018 6:18 pm

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Befreiung999 » Sun Jun 17, 2018 9:19 pm

Lieber Matthias,
Kannst du bei deinen Handlungen oder Entscheidungen feststellen, wer da etwas entscheidet? Ist daran ein Ich beteiligt?
Kannst du mir ein Beispiel aus dem Alltag geben, wo scheinbar eine Entscheidung gefällt wird?
Es geschehen Handlungen und Entscheidungen. Wenn ich nachschaue, ist da keiner zu finden, der Handlungen ausführt oder Entscheidungen trifft. Die "Ich-Illusion" erscheint manchmal und glaubt zu handeln oder zu entscheiden.
Aber es geschieht und beim genauen Hinschauen, sind da Energieformen, Prägungen und Handlungsmuster vorhanden, die zu Handlungen und Entscheidungen führen.

Kleines Beispiel aus dem "Alltag":
Die "Ich-Illusion" glaubt zu entscheiden, ob beispielsweise die Entscheidung für oder gegen ein "Eis-Essen" getroffen wird. Tatsächlich sind da Handlungsmuster oder Prägungen, die zu einer Entscheidung führen. So kann zum Beispiel die "Ich-Illusion" auch nicht entscheiden, welche Eis-Sorte gut schmeckt und welche Eis-Sorte weniger gut schmeckt.

Wenn die "Ich-Illusion manchmal erscheint, brachte es ein genaues Hinschauen, um zu sehen, dass die "Ich-Illusion" weder handelt noch entscheidet.Es geschieht einfach.

Beste Grüße
Befreiung999

User avatar
Matthias
Posts: 634
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Matthias » Mon Jun 18, 2018 2:23 pm

Na das klingt "aufgeräumt" :)
[...] genauen Hinschauen [...] brachte es ein genaues Hinschauen
Kannst du sagen, ob / wer oder was da schaut? Kannst du den Prozess des Schauens anhand eines einfachen Beispiels erläutern?.
LG Matthias

User avatar
Matthias
Posts: 634
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Matthias » Wed Jun 20, 2018 8:24 am

Hi, alles gut?
LG Matthias

User avatar
Befreiung999
Posts: 18
Joined: Sat Jun 09, 2018 6:18 pm

Re: Stille und Frieden in der Unendlichkeit

Postby Befreiung999 » Thu Jun 21, 2018 9:44 pm

Lieber Matthias,
ich war beruflich unterwegs und werde in Kürze antworten.

Beste Grüße
Befreiung999


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests