Und täglich grüßt das Murmeltier

User avatar
Fladekk
Posts: 3
Joined: Mon Aug 17, 2020 10:17 pm

Und täglich grüßt das Murmeltier

Postby Fladekk » Mon Aug 17, 2020 10:20 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Den Moment so zu erleben wie er ist, unmittelbar, direkt, ohne Barriere.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Vor sieben Jahren war ich schon mal hier und hatte die Illusion damals durchschaut.
viewtopic.php?f=22&t=2066
Es scheint aber so als währe die Realisation nicht nachhaltig. Deswegen möchte ich wieder in einen Dialog beginnen.
Ich kenne die zugehörige Email-Adresse von damals aber nicht mehr. Deshalb auch der neue Account.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche? Zuerst waren es Erfahrungen mit Psychedelika, dann kam das Durchschauen hier im Dialog mit Tompi.
Von da an ging das Erleben vom "unbeschreiblichen" zu ich bin das Unbeschreibliche. Bis die Realisation nur noch intellektuell schien.
Und dann ging die Suche wieder los. Dann ein ständiges hin und her zwischen klarem Sehen und sich im Geiste nonduale Phrasen runterrattern.
(Ich weiß das macht im Grunde keinen Sinn). Ich weiß zurzeit nicht wirklich wo ich stehe. ich kenne die ganzen "richtigen Antworten" aber es "scheint" nur vorgesagt nicht echt zu sein.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Ich glaube ich muss wieder an die Wurzel herangeführt werden. Ich hoffe das die Suche ein für alle Mal ein Ende findet.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
10

User avatar
Mauritius
Posts: 118
Joined: Sun Jan 06, 2019 6:58 pm

Re: Und täglich grüßt das Murmeltier

Postby Mauritius » Tue Aug 18, 2020 4:20 pm

Hi Fladekk,

ich kann Dich hier gerne ein Stück begleiten....

Da "Du" schon mal hier warst, können wir uns die Formalitäten ja sparen :-).

Die Zitierfunktion kennst du bereits (sie ist hier beschrieben: viewtopic.php?f=18&t=6275 )?
Sie macht das Ganze übersichtlich...

Wenn Du also möchtest, legen wir gleich los.

Ich habe deinen "alten thread" zwar gelesen (Neugierde ist erlaubt :-)), es macht jedoch Sinn, dass wir ganz frisch an die Untersuchung rangehen.

Schau dazu mal bitte genau nach, was zu folgenden Fragen bei Dir auftaucht:

Was erwartest Du dir wirklich hier, wie müsste Dein Leben verlaufen, wenn Du hier durch bist?
Wie würde es sich anfühlen?
Was würde für "Dich" gleich bleiben?


Freu mich auf einen spannenden Dialog,

LG
Mauritius
*Don't think about it...just look...and you'll see*

User avatar
Fladekk
Posts: 3
Joined: Mon Aug 17, 2020 10:17 pm

Re: Und täglich grüßt das Murmeltier

Postby Fladekk » Tue Aug 18, 2020 5:57 pm

Hi Mauritius,

ich freue mich auch auf unseren Dialog.
Was erwartest Du dir wirklich hier, wie müsste Dein Leben verlaufen, wenn Du hier durch bist?
Wie würde es sich anfühlen?
Was würde für "Dich" gleich bleiben?[/b]
Ich erwarte nicht das mein Leben nach dem Dialog anders verläuft.
Aber dass es sich anders anfühlt, erwarte ich schon Irgendwie.
Mit klarem Sehen von Ichlosigkeit, verbinde ich ein "Gefühl" von Zeitlosigkeit, Unberührbarkeit. Es gibt kein Anfang und kein Ende. Alles erscheint einfach. Es ist. Ich muss es aber nicht verbalisieren. Es ist dann glasklar, ob ich mir Gedanken dazu mache oder nicht.

Ansonsten würde alles gleich bleiben.

User avatar
Mauritius
Posts: 118
Joined: Sun Jan 06, 2019 6:58 pm

Re: Und täglich grüßt das Murmeltier

Postby Mauritius » Wed Aug 19, 2020 11:34 am

Aber dass es sich anders anfühlt, erwarte ich schon Irgendwie.
Mit klarem Sehen von Ichlosigkeit, verbinde ich ein "Gefühl" von Zeitlosigkeit, Unberührbarkeit. Es gibt kein Anfang und kein Ende. Alles erscheint einfach. Es ist. Ich muss es aber nicht verbalisieren. Es ist dann glasklar, ob ich mir Gedanken dazu mache oder nicht.
Ja...Erwartungen sind Verstandesobjekte und somit Fantasie, die das, was gerade hier ist mit etwas Gedanklichem vergleichen, sich damit über die momentane Erfahrung legen. Fantasieprodukte, entstanden aus Gelesenem, Gehörtem...und: Erinnertem (Ich hatte das schon, ich möchte es wieder haben, bzw. es müsste doch wieder so sein).
Kurz: es sollte anders sein, als es gerade ist.
Weisst Du, was ich meine?

Leg bitte deine Erwartungen so gut es geht beiseite (mit einem Ritual (schreib sie auf, verbrenn sie, z.B.), was auch immer für Dich funktioniert). Sie sind hier eher hinderlich als förderlich.

Frei davon (so gut es eben geht)?

Dann beginnen wir doch von vorn, mit dem was wir direkte Erfahrung nennen (d.h. sehen, hören, riechen schmecken, spüren; auch denken wird erfahren, dazu später mehr)...:

Benenne über den Tag verteilt deine Wahrnehmung, indem Du sie auf die direkte Erfahrung jedes Sinnes beziehst (auch denken), d.h:

Wolken am Himmel sehen = Sehen
Automotorgeräusche hören = Hören
Den Po auf dem Stuhl spüren = Spüren
An den LU Dialog denken = Denken
Den Geschmack des Kaffees schmecken = Schmecken
Den Geruch des Kaffees riechen = Riechen
An den vergangenen Tag denken = Denken (Es geht hier um das Denken selbst, der Gedankeninhalt ist in diesem Fall unbedeutend)


Erinnere Dich immer wieder daran und benenne die Sinneserfahrung bewusst, nicht nebenbei :-)

Vielleicht kannst Du dich ja in die jeweilige Sinneserfahrung "sinken" lassen, dies erhöht die Intensität und mag auch die Perspektive etwas ändern....mach die Übung nicht mit dem Verstand :-)


Findet sich unter all diesen Erfahrungen ein “Ich”, ein “Selbst”, also ist da wirklich z.B. Ich sehe?
Oder geschieht sehen einfach? Wo ist da ein ich involviert? Braucht es überhaupt ein Ich dazu?

Bin gespannt was du erzählst...
*Don't think about it...just look...and you'll see*

User avatar
Fladekk
Posts: 3
Joined: Mon Aug 17, 2020 10:17 pm

Re: Und täglich grüßt das Murmeltier

Postby Fladekk » Thu Aug 20, 2020 12:44 pm

Ja...Erwartungen sind Verstandesobjekte und somit Fantasie, die das, was gerade hier ist mit etwas Gedanklichem vergleichen, sich damit über die momentane Erfahrung legen. Fantasieprodukte, entstanden aus Gelesenem, Gehörtem...und: Erinnertem (Ich hatte das schon, ich möchte es wieder haben, bzw. es müsste doch wieder so sein).
Kurz: es sollte anders sein, als es gerade ist.
Weisst Du, was ich meine?
Ja ich weiß was du meinst, es bewegt die Aufmerksamkeit weg von dem was ist.
Ich denke ich möchte es einfach als Anhaltspunkt nutzen, um die Echtheit der Erkenntnis zu verifizieren.
Woher weiß ich sonst, ob ich mir das nicht einfach nur vorgaukele? Wie erkenne ich den Unterschied?

Findet sich unter all diesen Erfahrungen ein “Ich”, ein “Selbst”, also ist da wirklich z.B. Ich sehe?
Oder geschieht sehen einfach? Wo ist da ein ich involviert? Braucht es überhaupt ein Ich dazu?
Nein die Eindrücke gehen einfach durch und haften nirgendwo an. Die Erfahrungen haben auch keine Richtung, die auf ein Ich deuten würden. Die Erfahrungen scheinen auch selbständig zu sein. Sie brauchen niemanden um zu existieren, sie sind frei.

Komisch, dennoch hab ich das Gefühl ich bin hier. Ich wüsste nicht wo, aber dennoch.

User avatar
Mauritius
Posts: 118
Joined: Sun Jan 06, 2019 6:58 pm

Re: Und täglich grüßt das Murmeltier

Postby Mauritius » Thu Aug 20, 2020 1:42 pm

Ja ich weiß was du meinst, es bewegt die Aufmerksamkeit weg von dem was ist.
Ja, das tut es.
Und: es sagt auch, dass es anders sein könnte als es gerade ist. Kann denn an diesem Moment etwas anders sein als er ist? Gibt es eine alternative Realität? Gibt es in deiner Wahrnehmung etwas, dass du nicht-wahrnimmst? Oder kann es gar nicht anders sein als es gerade ist. Keine Wahlmöglichkeit. Könnte jemals etwas anders sein, als es in dem Moment gerade ist? (Ausser in Gedanken)...

Ich denke ich möchte es einfach als Anhaltspunkt nutzen, um die Echtheit der Erkenntnis zu verifizieren.
Wer möchte was für eine Anhaltspunkt nutzen? Wer denkt das? Könnte die Erkenntnis falsch sein (Ich kenne das..Zweifel, kannst du Zweifel wahrnehmen, erfahren)? Wer zweifelt an der Echtheit? Sind das mehr als nur aufblitzende Gedanken? Denkst du das? Oder werden einfach die aufblitzenden Gedanken wahrgenommen?

Woher weiß ich sonst, ob ich mir das nicht einfach nur vorgaukele? Wie erkenne ich den Unterschied?
Du möchtest erkennen, ob du dir etwas vorgaukelst? Gibt es da ein Ich, das vorgaukelt, und ein Ich dem vorgegaukelt wird? Zwei Ichs? Kann überhaupt ein Ich dabei wahrgenommen werden? Wer also will das wissen? Siehst du die Gedankenspielereien? Das widersprüchliche dahinter? Erfahrung ist nicht widersprüchlich, die Gedankenwelt jedoch schon...

Die Erfahrungen haben auch keine Richtung, die auf ein Ich deuten würden. Die Erfahrungen scheinen auch selbständig zu sein.
Gut! Keine Richtung, einfach Wahrnehmung....ohne einen bestimmten Ort.
Was meinst du mit "scheinen" selbständig zu sein?

Sie brauchen niemanden um zu existieren, sie sind frei.
Ja, Erfahrungen sind da und werden einfach gesehen...du siehst nicht, wie sie entstehen, du siehst auch nicht, dass sie vielleicht fehlen. Es gibt nur das was gerade da ist. Und damit nur das, was gerade wahrgenommen wird ("Wahr"-nehmung). Alles andere ist Spekulation, ein fiktives Gedankenobjekt. Siehst du das?

Komisch, dennoch hab ich das Gefühl ich bin hier. Ich wüsste nicht wo, aber dennoch.
Wie sieht dieses Gefühl aus? Ist es körperlich? Kannst du es beschreiben? Und: sind da vielleicht auch Gedanken, die anscheinend zu diesem Gefühl gehören? Die es benennen (Ich?), die dem Gefühl eine Zugehörigkeit zuordnen?

Schau da genau hin und berichte darüber...:-)
*Don't think about it...just look...and you'll see*


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests