Page 2 of 7

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Mon May 18, 2020 6:48 pm
by seeadler
Hallo Daniela,

meinetwegen können wir auch schon etwas weitergehen. Morgen habe ich zumindest viel Zeit und Ruhe.

Grüße!
Hannes

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Tue May 19, 2020 8:29 am
by seeadler
Hallo Daniela,

meinetwegen können wir jetzt auch etwas weitergehen. Ich habe heute relativ viel Zeit und Ruhe.

Liebe Grüße,
Hannes

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Wed May 20, 2020 7:59 am
by Danylela
Gibt es Fragen deinerseits?

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Wed May 20, 2020 2:28 pm
by Danylela
Was hast du aus der Übung mitgenommen? Wie wird das ICH wahrgenommen und definiert? Ist es vorhanden oder eher nicht? Wo hast du noch Klärungedarf?

Liebe Grüße
Daniela

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Wed May 20, 2020 10:16 pm
by seeadler
Hallo Daniela.
Was hast du aus der Übung mitgenommen?
Ein intellektuelles Verständnis, dass ein riesiger Teil meines Lebens nur aus Gedanken besteht.
Weniger Bereitschaft, mich auf die Gedanken anderer einzulassen.
Mehr Gefallen an der eigentlich schon immer vorhandene Leere und Ruhe (=auch physische Entspannung)
Andererseits scheint mir, dass mich Emotionen jetzt manchmal stärker im Griff haben als vorher (Kinder..)
Wie wird das ICH wahrgenommen und definiert? Ist es vorhanden oder eher nicht?
Ja, das ICH ist ein Gedankenkonstrukt. Es existiert nicht in der Wirklichkeit.
Das sehe ich ein, das könnte ich unterschreiben, aber - es dringt trotzdem nicht durch. Da ist kein direktes Sehen oder Spüren, wo Illusion ist und wo nicht. Nur vielleicht punktuell mal ein kurzes Gefühl davon. Ansonsten empfinde ich mich weiterhin als separates Wesen.
Was verstellt mir den Blick??
Bin jetzt zu müde zum Weiterschreiben (viel Kinderbetreuung gestern, heute u. morgen) - aber vielleicht ist zumindest ein erster Schritt gemacht. Spätestens morgen um 21 Uhr sitze ich hier wieder.
über weitere Anstöße und Uebungen würde ich mich sehr freuen!!

Liebe Grüße,
Hannes

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Fri May 22, 2020 7:44 am
by Danylela
Ich stell dir ein paar Übungen zusammen

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Fri May 22, 2020 5:17 pm
by Danylela
Hier ist eine Übung, von der ich möchte, dass du Sie so oft wie möglich den ganzen
Tag über durchführst. Benenne die täglichen Aktivitäten einfach mit Farbe/Bild, Ton,
Geruch, Geschmack, Empfindung, Gedanken.
So wirst du zum Beispiel beim Frühstück auf Folgendes aufmerksam:
Eine Tasse sehen = Bild/Farbe
Kaffee riechen = Geruch
Die Wärme der Kaffeetasse spüren = Empfindung
Verkostung des Kaffees = Geschmack
Den Löffel beim Rühren des Kaffees hören = Ton
Überlegung, den Kaffee zu trinken = Gedanken
Zerlege einfach die täglichen Aktivitäten in diese Kategorien (die alle aktuelle/direkte
Erfahrungen sind) und berichte darüber, wie es dir geht.

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Sat May 23, 2020 7:53 pm
by seeadler
Hallo Daniela!

ich schreibe mal kurz, wie es "mir" geht. Frustration sammelt sich.. der Gedanke, es verläuft alles im Sande.. fast depressiv, kannte ich gar nicht. Habe das Gefühl, ich brauche mehr Austausch, um die Energie aufrechtzuerhalten. Also mächtige Gedanken und Gefühle, NICHTS REALES, aber ich bin total gefangen von dieser SELBST-GESTRICKTEN Geschichte!!! ???Hahaha... jetzt fühlt es sich schon leichter an.

"Wahrnehmung findet statt..." diese selbstgebastelte Erinnerung bringt mich momentan gut aus dem ewigen Gedankenfilm in die unmittelbare Wahrnehmung.
Hier ist eine Übung, von der ich möchte, dass du Sie so oft wie möglich den ganzen
Tag über durchführst. Benenne die täglichen Aktivitäten einfach mit Farbe/Bild, Ton,
Geruch, Geschmack, Empfindung, Gedanken.
Gar nicht so leicht, im alltäglichen Geschehen daran zu denken. Wie alle anderen Gedanken kann ich ebenso den Gedanken an diese Uebung nicht kontrollieren und vergesse sie über Stunden.
Wenn ich mich dann erinnere, ist die erste Benennung immer "Gedanke"... dann meist "Farben" oder Empfindung.. und es fällt auf, dass die Sinne natürlich gleichzeitig aktiv sind, oder besser gesagt inaktiv, weil ja selbst beim leckersten Kaffee ziemlich sofort irgendein Gedanke für wichtiger als das Sinneserlebnis gehalten wird. Es fühlt sich auch wie eine Gedankenaktivität an, zu entscheiden, welche Sinnes-Aktivität jetzt eigentlich im Vordergrund steht.
Aber, wenn ich dich richtig verstanden habe, geht es ja einfach darum, an den Sinneserfahrungen überhaupt mal teilzunehmen.

Daniela, am Anfang dieser Antwort habe ich von Frustration usw geschrieben und währenddessen habe ich kurz gesehen, wie sich diese dunkle Umklammerung plötzlich in Luft auflösen kann und sich eine Art physische Lebensfreude einstellt.....Vielleicht ist es einfach dieser Schreibprozess, der mir den entscheidenden Schubs geben könnte?

Liebe Grüße!
Hannes

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Sun May 24, 2020 3:27 pm
by Danylela
Hallo Hannes,

schreibprozesse sind etwas tolles, reinigendes. Ich schreibe selbst viel und merke das sich hier immer viel löst. Wie gehts dir mit der Übung wenn du sie öfter machst? Kannst du diese auch schriftlich machen? Wie fühlt es sich an? Gibt es Fragen?

Liebe Grüße und schönen Sonntag

von Daniela

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Sun May 24, 2020 11:31 pm
by seeadler
Hallo Daniela.

heute ist wieder eine leichte Anspannung da, viel Aufenthalt im Kopf; da ist so eine Mischung aus Gedanke und Gefühl: "ich will bei LU vorankommen, aber sehe den Weg nicht".... Erwartungen, Ungeduld, Unruhe. Okay, ich lass das jetzt mal einfach alles so da sein.
Dazu kommt mir eine Frage: gestern habe ich von Frustration geschrieben, und mir schien es wie ein Teil der unmittelbaren Empfindung... flache Atmung, schlaffe Körperhaltung ;-) .......warte mal. Wenn einfach Empfindung OHNE Gedanken da ist, beginnt langsam eine tiefere Atmung, Haltung ändert sich. - Also- egal ob es jetzt ein auftauchender Gedanke oder ein ebenso auftauchendes Gefühl ist (zB ein unmittelbar schnellerer Puls, wenn ein bestimmter Menschen auftaucht)- hmm... es passiert einfach, also es ist ja keiner da, und daher überhaupt keine Notwendigkeit, diese ewige "Hannes-Geschichte" weiter zu stricken. Herzklopfen- ok! interessant! aber reicht dann ja, wenns einfach wahrgenommen und nichts weiter draus gestrickt wird.
Also meine Frage war eigentlich, ob Gefühle genauso zu behandeln sind wie Gedanken und da hat sich jetzt einiges von selbst geklärt - aber vielleicht kannst du noch ein Wort dazu fallen lassen ;-)

Heute tagsüber habe ich mich dann und wann an deine Uebung erinnert und gemerkt, dass die Sinneswahrnehmungen fast immer unbewusst ablaufen, eigentlich läuft ein fast durchgehender Gedankenfilm und es ist gar nicht leicht, sich plötzlich auf diese Sinnes-Ebene zu begeben.
So, Empfindung von Müdigkeit.. liebe Grüße
Hannes

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Mon May 25, 2020 10:45 am
by Danylela
Hallo Hannes,

wir bewerten alles und jeden in jedem Moment unseres Lebens. Deshalb haben wir ja auch soviele Gedanken die in unserem Kopf umherkullern. Du hast geschrieben dass du hier vorankommen willst. Lass uns diesen Gedanken mal verfolgen. Wer oder was genau möchte vorankommen? Wo ist diese Instanz die hier dieses Bedürfnis hat und kannst du Ihr einen Namen geben? Wie sieht Sie aus? Ist diese Instanz real? Nachdem du diese Fragen beantwortet sieh dir de Situation nochmals an

Liebe Grüße
Daniela

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Mon May 25, 2020 8:29 pm
by seeadler
hallo Daniela!
Du hast geschrieben dass du hier vorankommen willst. Lass uns diesen Gedanken mal verfolgen. Wer oder was genau möchte vorankommen? Wo ist diese Instanz die hier dieses Bedürfnis hat und kannst du Ihr einen Namen geben?
Es ist eine unterschwellige Stimmung da, ein Miesepeter, eine Verschließung und Ablehnung. Die wird erzeugt und genährt von GEDANKEN; von Ich-Gedanken wie: "ich komme irgendwie nicht richtig voran, ich schaffe das nicht".
Darunter liegt wohl das mehr oder weniger bewußte Lebens-Grundgefühl: "Etwas stimmt nicht, etwas läuft falsch. Ich muss was ändern!" Die ewige Unrast.. es geht nicht ums ändern, ich kann nichts tun...kann nur aufhören, an das ganze Gedanken- und Ich ich ich ich- Zeugs zu glauben. Da ist kein ich. das ist nichts, wo die Gedanken sich dranhängen könnten. ich brauch doch den ganzen stress und schrott nicht mehr. weg damit.
Ich existiert einfach nicht, nur als störender Gedanke, als Idee. Macht es Sinn, einen vollkommen unkontrollierten Gedanken- und Gefühlsfluß als Instanz, als Ich zu bezeichnen, zu fixieren?
Also es ist einfach keine Instanz da. Nur Gedanken, Gedankenbelästigung, und eine klebrige Riesenwolke mit der Aufschrift "Ich".
Wie sieht Sie aus?
Keine Instanz. es gibt niemanden, der vorankommen will; niemanden, der ein Bedürfnis hat; nur Trugbilder, Träume, die das alles so erscheinen lassen
Ist sie real?
In Wirklichkeit, in Wahrheit ist da keine Instanz, kein Ich, also auch keiner, der eine Erwartung oder einen Wunsch hegen könnte. "Erwartung" und "Wunsch" sind Gedanken, die auftauchen und auch wieder verschwinden. Warum wird dem so viel Bedeutung gegeben?? Warum muss daraus ein ICH gebastelt werden?

soviel für heute, liebe Grüße!
Hannes

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Tue May 26, 2020 7:51 am
by Danylela
Hi Hannes,
In Wirklichkeit, in Wahrheit ist da keine Instanz, kein Ich, also auch keiner, der eine Erwartung oder einen Wunsch hegen könnte. "Erwartung" und "Wunsch" sind Gedanken, die auftauchen und auch wieder verschwinden. Warum wird dem so viel Bedeutung gegeben?? Warum muss daraus ein ICH gebastelt werden?
Was ist da Deine Theorie dazu?

Viele Grüße
Daniela

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Tue May 26, 2020 10:32 pm
by seeadler
Hallo Daniela,
"In Wirklichkeit, in Wahrheit ist da keine Instanz, kein Ich, also auch keiner, der eine Erwartung oder einen Wunsch hegen könnte. "Erwartung" und "Wunsch" sind Gedanken, die auftauchen und auch wieder verschwinden. Warum wird dem so viel Bedeutung gegeben?? Warum muss daraus ein ICH gebastelt werden?"

Was ist da Deine Theorie dazu?
Das klingt so leicht ironisch?
Also: Schwierige Frage!!! Das wird jetzt wirklich sehr theoretisch.
Aus der konkreten Erfahrung: für einen Säugling ist da pure Wahrnehmung, pure Realität.
Das Kleinkind lernt, dass es Namen und Kategorien gibt. Da beginnt wohl irgendwo der Aufenthalt in der imaginären Welt.
Kinder haben ja von selber eine lebendige Fantasie...aber das ist wohl kein Grund oder Indiz für ein separates Ich.
Wodurch wird die schlichte, pure Wahrnehmung, die unschuldige Entfaltung des Lebendigen, eingeschüchtert und in den Kopf verlagert? In Gedankenstrukturen eingesperrt? Ein Kind ist einfach wie es ist, und Mama oder Papa schreit plötzlich "Nein! Das darfst du nicht!!" Dies ist gut, das schlecht. So entsteht ein neuer Mensch, beschränkt durch übernommene Vorstellungen. Eine davon ist vermutlich der Glaube an ein ICH, eine Instanz, wie du sagst, an etwas das handelt. Und es erscheint ja wirklich so, als ob man aus einer Absicht heraus agierte.. Aber es gibt zumindest kein Ich. Es gibt die Zusammenarbeit der Sinne mit dem Gehirn, ein intuitives Handeln; und recht zuverlässig wiederkehrende Gedanken wie "Zähne putzen! ".... Meistens tauchen einfach Gedanken auf, die keinen Urheber haben, und irgendwas krallt sich sofort daran und bezieht sie auf "Hannes und seine Geschichte ".
Liebe Daniela, heute war es echt schwergängig , aber morgen ist auch ein Tag, und vielleicht kannst du einen Hinweis geben, damit ich klarer sehe, wie Gedanken, Identifikation und Ich zusammenhängen.
Ufff.... gute Nacht
Hannes

Re: Suche nach Gewissheit

Posted: Wed May 27, 2020 11:33 am
by Danylela
Hallo Hannes,

da war von meiner Seite aus keine Ironie. Es war einfach etwas flappsig formuliert. Lass uns gemeinsam versuchen die Fragen zu klären. Wir haben bereits festgestellt das es kein Ich benötigt. Aber wie wir ja auch wissen entsteht dieses Ich in der Kindheit. Wir werden zu ein ICH von unserer Umgebung gemacht sag ich mal salopp. Als Kinder sind wir pures Sein bis die Umgebung (Eltern) beginnen Ansprüche zu stellen. Wie du bereits erkannt hast braucht es keinen Denker, die Gedanken gehen und kommen einfach so. Der Mensch denkt. Das ist einfach so.....was hast du für eine Vorstellung davon wie es sein wird wenn du dein Ich durchschaut hast?

Liebe Grüße
Daniela