Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

User avatar
Tyler2
Posts: 20
Joined: Tue Jan 28, 2020 2:46 pm

Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Tyler2 » Tue Jan 28, 2020 2:48 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Vor ca 15 Jahren begann ich zu meditieren. Es gab keinen bestimmten Grund dafür. Ich wollte die Technik wie eine Sportart erlernen. Rasch habe ich das Interesse verloren. Später besuchte ich mit dem selben Hintergrund eine Zen-Gruppe und kam mit der Idee eines Nicht-Selbst in Kontakt. Seither suche ich einen Weg, Nicht-Selbst zu verwirklichen.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Ich habe die Android-App gefunden. Nach dem ersten Durchlauf hatte ich zum ersten Mal eine Ahnung, worum es geht. Ich habe in anderen Quellen gesucht (Allan Watts, Thich Hnat Hanh, etc) und habe für mich erkannt, dass die intuitive Erkenntnis des Nicht-Selbst, der Nicht-Getrenntheit allen diesen Quellen gemeinsam ist. Leider hat das Lesen der Bücher zwar meinem Kopf zu höherem Verständnis geholfen, aber das Gefühl ist das Gleiche geblieben. Nachdem ich die App genutzt habe, konnte ich tatsächlich eine Veränderung feststellen. Ich habe Vertrauen zu dieser direkten, repitativen Methode und möchte mit Euch den nächsten Schritt wagen.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Einige Buddhistische Standardwerke aus den unterschiedlichen Schulen. Ich meditiere und habe eine Zen-Gruppe besucht. Bisher habe ich Konzentration geübt und buddistische Konzepte studiert, aber bin dem Kern der Sache nicht näher gekommen.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Hilfestellung durch eine Person, die Nicht-Selbst verwirklicht hat, in einer Sprache, die meine Intuition verstehen kann.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
11

User avatar
Barbarossa
Posts: 1096
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Barbarossa » Tue Jan 28, 2020 6:23 pm

Hallo und willkommen!

Du hast dir schon einiges an Wissen angeeignet.
Ich bitte dich aber alles Angelernte, alle Bücher etc., und generell alle Konzepte beiseite zu lassen.
Das einzige was nötig ist, ist die Erfahrung hier und jetzt.
Meine Fragen werden sich auch nur auf die Erfahrung beziehen, und dienen als Werkzeug zur Erforschung.


Was bedeutet es deiner Meinung nach Nicht-Selbst zu verwirklichen?

aber das Gefühl ist das Gleiche geblieben
Was würde sich durch das Verwirklichen von Nicht-Selbst alles verändern?
Muss das Gefühl ein anderes werden?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Tyler2
Posts: 20
Joined: Tue Jan 28, 2020 2:46 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Tyler2 » Tue Jan 28, 2020 8:19 pm

Hallo Barbarossa!

Zuerst einmal Vielen Dank für Deine Unterstützung in diesem Prozess! "Ich" werde über Deine Fragen nachdenken und melde mich morgen Abend.

LG Tyler

User avatar
Barbarossa
Posts: 1096
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Barbarossa » Tue Jan 28, 2020 8:52 pm

Alles klar. 👍
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Tyler2
Posts: 20
Joined: Tue Jan 28, 2020 2:46 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Tyler2 » Wed Jan 29, 2020 7:40 pm

Hallo Barbarossa!

OK, ich will versuchen Alles hinsichtlich meines bisherigen Weges zu vergessen und mich auf den Moment einzulassen.
Was bedeutet es deiner Meinung nach Nicht-Selbst zu verwirklichen?
Unter "Nicht-Selbst" verstehe ich die Einsicht in die Tatsache, dass "Ich" nur eine Vorstellung ist, die sich aufgrund sprachlicher Erfordernisse tief eingeprägt hat. Dieses Konzept ist im täglichen Leben zwar sehr praktisch, um Tätigkeiten zu planen oder Dinge zu erklären, jedoch neige ich dazu nur noch für dieses Konzept zu leben und das reale Leben zu verpassen.

Soweit reicht meine rationale Vorstellung, aber mein Herz kann dieser Vorstellung nicht folgen und ich fühle mich von den Gedanken und Vorstellungen getrieben. Ich hatte kurze Momente, in denen ich das Alles losgelassen habe und konnte spüren, wie sich "Nicht-Selbst" anfühlt. Oder besser gesagt nicht-anfühlt.

Verwirklichen bedeutet für mich, dass ich intuitiv loslasse.
aber das Gefühl ist das Gleiche geblieben
Was würde sich durch das Verwirklichen von Nicht-Selbst alles verändern?
Tja, das ist die große Frage. Ich stelle mir vor, dass mein Geist ruhiger wird und ich nicht so leicht in Momenten und Gedanken gefangen bin. Weiters hoffe ich, die Distanz zu anderen Menschen zu überwinden und - es fällt mir schwer das zu schreiben - echte, unbedingte, Liebe zu empfinden.
Muss das Gefühl ein anderes werden?
Es scheint mir, dass das Gefühl der Getrenntheit, des Selbst, jetzt vorhanden ist und ich denke, dass es im Prozess des Sehenlernens abnimmt. Insofern würde es sich ändern. Jedoch glaube ich nicht, dass es durch ein Neues ersetzt wird. Der beste Vergleich, der mir dazu einfällt ist der Zustand des ruhigen Atmens während einer Meditation.

User avatar
Barbarossa
Posts: 1096
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Barbarossa » Wed Jan 29, 2020 8:46 pm

ich will versuchen Alles hinsichtlich meines bisherigen Weges zu vergessen und mich auf den Moment einzulassen.
Sehr gut.

Unter "Nicht-Selbst" verstehe ich die Einsicht in die Tatsache, dass "Ich" nur eine Vorstellung ist, die sich aufgrund sprachlicher Erfordernisse tief eingeprägt hat.
Sehr schön erklärt, das würde ich so unterschreiben.
Deine Erwartungen scheinen auch nicht all zu abwegig.
Nichtsdestotrotz wäre es auch wichtig jegliche Erwartungen wie es sein muss oder wie irgendetwas zu sein hat beiseite zu lassen.
Alles was wir brauchen ist das was jetzt schon hier ist, darauf bezieht sich unsere Untersuchung.

Ich hatte kurze Momente, in denen ich das Alles losgelassen habe und konnte spüren, wie sich "Nicht-Selbst" anfühlt. Oder besser gesagt nicht-anfühlt.
Wenn es, wie du sagst, gar kein Ich gibt, und dieses Ich nur eine Vorstellung ist, ist Nicht-Selbst dann nicht Gefühlsunabhängig?
Würde es etwas an der Tatsache, dass es kein Ich gibt ändern, wenn es sich anfühlt als wäre da eines?

Dieses Konzept ist im täglichen Leben zwar sehr praktisch, um Tätigkeiten zu planen oder Dinge zu erklären, jedoch neige ich dazu nur noch für dieses Konzept zu leben und das reale Leben zu verpassen.
Soweit reicht meine rationale Vorstellung, aber mein Herz kann dieser Vorstellung nicht folgen und ich fühle mich von den Gedanken und Vorstellungen getrieben.
Dieses Tätigkeiten planende, Dinge erklärende, für ein Konzept lebende, das reale Leben verpassende und von Gedanken und Vorstellung getriebene Ich -
was genau ist das?
Lässt sich das irgendwie erfahren?
Kannst du das durch einen Sinneseindruck wahrnehmen?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Tyler2
Posts: 20
Joined: Tue Jan 28, 2020 2:46 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Tyler2 » Thu Jan 30, 2020 7:07 pm

200130

Hallo Barabarossa!

Vielen Dank für Deine Fragen. Sie lösen in mir etwas aus ...

Ich habe Deine Fragen gelesen und mir Gedanken gemacht, in welchem Zusammenhang Nicht-Selbst mit Gefühlen steht. Dazu hatte ich gestern eine interessante Erfahrung. Ich habe per Live-Ticker in einer Onlinezeitung ein Tennismatch mitverfolgt. Es war eines der spannendsten Matches, das ich bisher miterlebt habe. Im letzten Satz konnte ich spüren, wie mein Herz (das organische) gepumpt hat. Das ganze Match hat sich nur in meinen Gedanken abgespielt. Ich habe nur einzelne Sätze, die das Geschehen beschreiben, gelesen. Jedoch haben diese Vorstellung in mir heftige Gefühle und sogar organische Reaktionen ausgelöst. In diesem Moment konnte ich erkennen, dass Gefühle und sogar physiche Veränderungen kein Beweis für Realität sind.
Wenn es, wie du sagst, gar kein Ich gibt, und dieses Ich nur eine Vorstellung ist, ist Nicht-Selbst dann nicht Gefühlsunabhängig?
Ja, genau. Ich habe Nicht-Selbst für mich als einen Begriff verwendet um darüber nachdenken zu können und mit der Zeit begonnen mich damit zu identifizieren. Er hat in mir ein Gefühl ausgelöst und ich begann ihn für real zu halten. Tatsächlich ist es aber ein Gedanke und hat nichts mit der Realität zu tun. Ich glaube, dass ich Gefühle, die durch Gedanken entstehen, mit Empfindungen, die durch Sinnesreize entstehen, vermischt habe. Es sind aber zwei ganz  unterschiedliche Dinge. Das nicht vorhanden sein von Ich ist kein Gedanke und kein Sinnesreiz. Kein Gefühl wird dadurch ausgelöst.
Würde es etwas an der Tatsache, dass es kein Ich gibt ändern, wenn es sich anfühlt als wäre da eines?
Wenn ein Gefühl damit verbunden ist, ist diesem Gefühl ein Gedanke vorausgegangen. Im Gegensatz zu Empfindungen, wie Schmerz oder Geräusch, die durch Sinnesreize hervorgerufen werden, bedingen Gefühle Gedanken. Daher muss das Gefühl, es wäre ein Ich da, sich auf einen Gedanken beziehen, der nichts mit der Realität zu tun hat.
Dieses Tätigkeiten planende, Dinge erklärende, für ein Konzept lebende, das reale Leben verpassende und von Gedanken und Vorstellung getriebene Ich -
was genau ist das?
Es ist eine komplexe Sammlung von Gefühlen und Gedanken, die sich ständig im Kreis dreht. Ein Sinnesreiz, oder ein Gedanke lösen ein Gefühl aus, das wieder eine Gedanken auslöst usw. Dieser Strudel wird als "Ich" empfunden.
Lässt sich das irgendwie erfahren?
Gute Frage. Ich glaube mein Geist hat begonnen sich damit abzufinden, dass meine Vorstellung der Realität wie eine Art von Videospiel ist. Alle Sinneseindrücke werden im Gehirn zu einem Modell der Realiät verarbeitet, in dem der Ich-Gedanke die Hauptrolle spielt. Bislang war das auch ganz komfortabel, jedoch merkt man, dass da etwas nicht stimmen kann. Man ist permanent damit beschäftigt sein Weltbild mit den Sinneserfahrungen abzugleichen und gerät in Aufregung, wenn die Realität sich anders verhält als die Vorstellung davon. Interessanter Weise habe ich aber nicht einmal Kontrolle über das Realitätsmodell, das sich das Gehirn zusammenbastelt, sonst säße ich nicht in der Bahn, sondern an einem sonnigen Sandstrand ...

Insofern kann ich mein Ich nicht direkt erfahren. Es ist ein Sammelgedanke, der den Strudel and Gefühlen und Gedanken umfasst. Es verursacht Gefühle, aber keine direkten Empfindungen.
Kannst du das durch einen Sinneseindruck wahrnehmen?
Nein, das kann ich nicht.

LG,

Bernhard

User avatar
Barbarossa
Posts: 1096
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Barbarossa » Thu Jan 30, 2020 8:17 pm

Kannst du das durch einen Sinneseindruck wahrnehmen?
Nein, das kann ich nicht.
Sehr gut.
Was kannst du denn jetzt gerade alles wahrnehmen, was ist jetzt alles da?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Tyler2
Posts: 20
Joined: Tue Jan 28, 2020 2:46 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Tyler2 » Fri Jan 31, 2020 7:31 pm

Hallo Barbarossa!
Was kannst du denn jetzt gerade alles wahrnehmen, was ist jetzt alles da?
Ich sitze gerade in der Bahn. Da ich zu spät losgegangen bin, ist mir ziemlich heiß. In meinem Kopf schwirren Gedanken zu meiner Einkaufsliste und ich plane den Weg durch das Einkaufszentrum. Ich schaue durch das Fenster. Häuser, Straßen und Felder ziehen an mir vorbei. Ein Fahrgast raschelt mit der Zeitung. Ein Ehepaar unterhält sich angenehm. Der Zug hält in einer Station und kurz ist das klappern der Geleise unterbrochen.

Aber das spielt sich nur in meinen Gedanken ab.

Was an Sinneseindrücken wirklich da ist:

wärme, druckempfindung, farben verändern sich, geräusch, pulsieren, schmecken, vibrieren, riechen, farben, geräusch, druck ...

User avatar
Barbarossa
Posts: 1096
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Barbarossa » Fri Jan 31, 2020 9:59 pm

Aber das spielt sich nur in meinen Gedanken ab.

Was an Sinneseindrücken wirklich da ist:

wärme, druckempfindung, farben verändern sich, geräusch, pulsieren, schmecken, vibrieren, riechen, farben, geräusch, druck ...
Spitze! Diese Erkenntnis ist schon die halbe Miete.

Ich hab' hier eine 'Übung' die noch ein wenig darauf eingeht und das ganze ein wenig vertieft:

Setze oder lege dich hin.
Achte nur auf die reinen Empfindungen, ohne dich auf Gedanken oder geistige Bilder zu stützen.
Nimm dir zur Beantwortung der einzelnen Fragen die nötige Zeit:

-Kannst du erkennen, wie groß der Körper ist?

-Hat der Körper ein Gewicht oder Umfang?

-Hat dein Körper in der aktuellen Erfahrung eine Gestalt oder Form?

-Gibt es eine Grenze zwischen dem Körper und der Kleidung?

-Gibt es eine Grenze zwischen dem Körper und dem Stuhl?

-Wieviel Zehen hast du?

-Bist du männlich oder weiblich?

-Hast du einen Namen?

-Gibt es ein innen oder außen?
Falls es ein innen gibt - innen wovon genau?
Falls es ein außen gibt, das Außen wovon genau?

-Wo ist das Ich im Körper zu finden?

-Worauf bezieht sich das Wort/die Bezeichnung 'Körper' eigentlich?

-Fehlt in diesem Moment irgendetwas?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Tyler2
Posts: 20
Joined: Tue Jan 28, 2020 2:46 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Tyler2 » Sat Feb 01, 2020 4:39 am

Hallo Barbarossa!

Danke für deine tollen Fragen. Ich bin jetzt eine Woche in Urlaub und werde mich mit der Übung beschäftigen. Ich melde mich am 9.2. wieder.

LG,

Bernhard

User avatar
Barbarossa
Posts: 1096
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Barbarossa » Sat Feb 01, 2020 7:17 am

Alles klar.
Ich freue mich auf deine Antworten.
Einen schönen Urlaub wünsche ich dir.
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Tyler2
Posts: 20
Joined: Tue Jan 28, 2020 2:46 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Tyler2 » Mon Feb 10, 2020 7:19 pm

Hallo Barbarossa!

Danke für die tollen Fragen, an denen ich einige Tage zu kauen hatte :)

-Kannst du erkennen, wie groß der Körper ist?
Wenn ich ganz ruhig bin, nehme ich Empfindungen wie Wärme, Druck, Geräusch wahr. Sobald ich versuche daraus die Körpergröße abzuleiten, indem ich Empfindungen einzelnen Körperregionen zuordne, setzt Denken ein. Der Körper entsteht in meinen Gedanken. Die ursprünglichen Empfindungen sind einfach nur da. Ich kann nicht direkt erkennen, wie groß mein Körper ist.
-Hat der Körper ein Gewicht oder Umfang?
Ich nehme eine Druckempfindung wahr. Diese Empfindung in Zusammenhang mit meinem Gewicht, oder irgendeinem anderen Ereignis zu bringen, erfordert einen Gedanken und die Schlussfolgerung entsteht nur im Geist. Gewicht und Umfang sind Konzepte, die sich nicht direkt wahrnehmen lassen.
-Hat dein Körper in der aktuellen Erfahrung eine Gestalt oder Form?
Wenn ich meinen Körper ansehe, ordnen meine Gedanken das Bild in meinem Kopf einzelnen Körperteilen zu und stellen so das Konzept eines Körpers zusammen. Das Gehirn gleicht die Sinneswahrnehmungen mit diesem Konzept ab, sodass Berührungen mit den Bildern und anderen Empfindungen übereinstimmen. Ich identifiziere mich mit diesem Modell wie mit einem Stofftier, oder dem Held eines Romans. Diese Vorstellung ist aber willkürlich. Sie existiert nur in Gedanken.
-Gibt es eine Grenze zwischen dem Körper und der Kleidung?
Wie der Körper ist auch die Kleidung ein Konzept. Es lassen sich unterschiedliche Druckempfindungen wahrnehmen. Lässt man die Begriffe, die nur als Gedanken bestehen, weg, gibt es keine Unterscheidung.
-Gibt es eine Grenze zwischen dem Körper und dem Stuhl?
Ich spüre Druck. Das Gehirn erstellt aufgrund der Summe aller Sinneswahrnehmungen das Modell eines sitzenden Körpers. Jedes Element dieses Modells hat einen Namen und bestimmte Eigenschaften. Lässt man die Vorstellung dieses Modells weg, bleiben nur die rohen Empfindungen. Sie sind einfach da. Die alltägliche Welt spielt sich nur in Gedanken ab. Ich kann keine Grenze feststellen, da die zwei Objekte nicht direkt bestehen.
-Wieviel Zehen hast du?
Ich spüre Wärme, pulsieren, Druck. Das Gehirn ordnet diese Empfindungen dem Konzept Zehen zu. Ich trage Schuhe. In meiner Erinnerung stelle ich mir zehn Zehen vor. Die Empfindungen werden differenzierter. Es sind einzelne Zehen zu spüren. Mein Gehirn bekommt das Konzept von 10 Zehen aus verschiedenen Quellen bestätigt. Das Modell ist korrekt. Mein Gehirn ist zufrieden.

Tatsächlich sehe ich nicht einmal mit den Augen auf meine Füße. Der gesamte Prozess war nur ein Erinnern und ein Abgleichen der Vorstellung mit aktuellen Empfindungen. Die Zahl zehn ist ebenfalls ein Konzept.

Es gibt weder die Zehen noch die Zahl. Beides sind erlernte Konzepte.
-Bist du männlich oder weiblich?
Auch hier ist eine Trennung willkürlich.
-Hast du einen Namen?
Nein
-Gibt es ein innen oder außen?
Falls es ein innen gibt - innen wovon genau?
Falls es ein außen gibt, das Außen wovon genau?
An dieser Frage habe ich lange gearbeitet. Ich war in der Idee gefangen, dass die Empfindungen der Haut eine Grenze zwische Innen und Aussen darstellen. Dazu muss das Gehirn aber zuerst die Druck und Wärmeempfindungen einzelnen Körperregionen zuordnen und geistig eine Landkarte des Körpers aufbauen. Ein Körper, der eine Aussenhülle hat, ist ein Gedanke. Ohne diesen Gedanken existiert kein Raum, in dem es Innen und Aussen geben könnte.
-Wo ist das Ich im Körper zu finden?
Es gibt keinen Körper, in dem es ein Ich geben könnte. Es gibt Gedanken, die sie mit dem Modell der Realität identifizieren. Wir sehen Gesichter in Wolken und erkennen Menschen auf Bildern. Genauso glauben wir an ein Ich in unseren Empfindungen und halten unser Modell der Welt für real.
-Worauf bezieht sich das Wort/die Bezeichnung 'Körper' eigentlich?
Dieses Wort wurde uns anerzogen und wir bringen es mit einem bestimmten Muster an Empfindungen in Zusammenhang. Solange Empfindungen und Modell übereinstimmen, ist die Welt - sprichtwörtlich - in Ordnung.
-Fehlt in diesem Moment irgendetwas?
In meinen Gedanken wünsche ich mir eine Welt ohne Sorgen. Ich glaube bestimmte Dinge tun zu müssen, um weniger Sorgen zu haben. Mir ist bewusst, dass "Ich" aus diesem Kreislauf nicht ausbrechen kann, da es der Motor dieses Prozesses ist.

Ohne Identifikation mit "Ich" sind da immer noch körperliche Empfindungen, die bestimmte Handlungen wie Essen und Schlafen auslösen, jedoch ist daran keine Ich-Person beteiligt. Es passiert einfach. Das Gehirn ordnet diese Geschehnisse dem Konzept Ich zu.

"Etwas" ist ein geistiges Konzept. Das fehlen dieses Etwas bedeutet, dass das Gehirn versucht durch dieses Etwas einen erhofften Zustand zu erreichen. Ist dieser Zustand erreicht, fehlt wieder etwas, da es niemals einen sorgenfreien Zustand geben kann, sonst würden wir immer dort verweilen. Tatsächlich versucht jedes Ich auf seine eigene Art und Weise, permanent Zufriedenheit zu erlangen und wird dabei immer enttäuscht.

In der geistigen Vorstellung der Realität fehlt immer etwas, oder etwas ist zu viel. In der Realität gibt es nichts das fehlen könnte.

User avatar
Barbarossa
Posts: 1096
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Barbarossa » Mon Feb 10, 2020 10:49 pm

Sehr schön.
Ich hab' dem nichts hinzuzufügen.
Schauen wir uns die nächste Übung an, vielleicht kommen wir dann auf ein zwei Punkte zurück.


Bitte beobachte auf eine freundliche Art und Weise deine Gedanken. Lass sie einfach laufen. Du
kannst das machen in dem du dich entspannt hinsetzt oder während einfacher Tätigkeiten, sowie
Abwaschen.
Bitte beantworte jede Frage einzeln.

Woher kommen Gedanken, wohin gehen sie?
Tun sie das überhaupt?

Kannst du einen Gedanken vorhersehen?

Einen Gedanken wegschieben oder nicht denken wollen?

Kannst du nur positive Gedanken denken?

Kannst du irgendwas tun um einen bestimmten Gedanken auftauchen zu lassen?

Oder verhindern, dass ein bestimmter Gedanke auftaucht?
Wie unter anderem einen Ich-Gedanken?

Ist es möglich Gedanken zu kontrollieren?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Tyler2
Posts: 20
Joined: Tue Jan 28, 2020 2:46 pm

Re: Ich verstehe es im Kopf, aber der Ich-Gedanke lässt mich nicht los

Postby Tyler2 » Tue Feb 11, 2020 6:45 pm

Hallo Barbarossa!
Woher kommen Gedanken, wohin gehen sie?
Tun sie das überhaupt?
Ich stelle mir meine Gedanken als Netzwerke von Gehirnzellen vor. Wird ein Gehirnbereich durch einen Sinneseindruck, oder einen Gedanken aktivert, entstehen Gedanken im Bewusstsein, die mit diesem Bereich in Verbindung stehen. Diese Gedanken lösen dann wieder Gedanken und Gefühle aus. Solange der Gehirnbereich angeregt ist, bestehen diese Gedanken im Bewusstsein. Das Muster der Gedanken ist im Gehirn gespeichert und verändert sich mit den Verbindungen zwischen den Gehirnzellen.
Kannst du einen Gedanken vorhersehen?
Gedanken werden von Sinnesreizen, Gefühlen und anderen Gedanken ausgelöst. Das Bewusstsein kann diese Gedanken nur beobachten, aber nicht aktiv erzeugen. Daher kann ich auch nicht vorhersehen, welche Gedanken in meinem Bewusstsein auftauchen.
Einen Gedanken wegschieben oder nicht denken wollen?
Nein. Gedanken sind einfach da. Sogar wenn ich schlafe und mein Bewusstsein nicht aktiv ist, arbeitet mein Gehirn und Gedanken manifestieren sich in Träumen.
Kannst du nur positive Gedanken denken?
Wenn das Gehirn gelernt hat, dass positive Gedanken zu weniger Sorgen führen, entstehen eher positive Gedanken. Das ist aber ein automatischer Prozess. Man kann keinen Gedanken bewusst erzeugen. Auch mit vorwiegend positiven Gedanken entstehen negative Gedanken, wenn die entsprechenden Reize vorhanden sind.
Kannst du irgendwas tun um einen bestimmten Gedanken auftauchen zu lassen?
Ich könnte versuchen genau jenen Zustand herzustellen, der einen Gedanken in der Vergangenheit ausgelöst hat und hoffen, dass er wieder auftaucht. Das wäre schon sehr aufwändig. Da sich mein Gehirn aber in der Zwischenzeit verändert hat, kann ich genau den selben Gedanken nicht reproduzieren. Jeder Gedanke und jede Erinnerung kann nur ein einziges mal in dieser Form wahrgenommen werden.
Oder verhindern, dass ein bestimmter Gedanke auftaucht?
Wie unter anderem einen Ich-Gedanken?
Da ich die Sinnesreize nicht kontrollieren kann, kann ich auch nicht verhindern, dass ein bestimmter Gedanke aktiviert wird. Der Ich-Gedanke scheint mit vielen Hirnbereichen vernetzt zu sein und tritt daher häufig in Erscheinung.
Ist es möglich Gedanken zu kontrollieren?
Eine direkte Kontrolle ist sehr schwer möglich. Man müsste dazu genau definierte Hirnareale bewusst anregen, um genau jene Netzwerke zu aktivieren, die einen bestimmten Gedanken auslösen. Man kann Gedanken sicherlich durch Werbung, Suchtittel etc manipulieren. Auch ist es möglich Gedanken zu einem Thema anzuregen, wenn man sich durch ein Buch, oder eine bestimmte Frage (zwinker, zwinker) inspirieren lässt. Jedoch beobachtet man auch hier den Denkprozess des Gehirns. Keiner dieser Gedanken wurde bewusst - von einem Ich - erschaffen.

...

All das sind aber auch nur Gedanken. Ich werde mein Gehirn nie direkt beobachten. Dieses Modell meines Gehirns reime ich mir aus verschiedenen Büchern und Bildern zusammen.


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest