freedom

User avatar
treepartner2
Posts: 9
Joined: Thu Dec 19, 2019 12:27 pm

Re: freedom

Postby treepartner2 » Tue Feb 04, 2020 10:02 pm

Findet sich ein Zentrum im Erleben, dass die Bezeichnung "Ich" verdient?
Ist da ein Kern, von dem das Erleben ausgeht, also sozusagen ein "Produzent" des Erlebens?
Oder kannst du eine Art "Empfangsstation" wahrnehmen, der das Erleben geschieht?
Prinzipiell kann und darf der Apfel gleichermaßen Zentrum des Erlebens sein wie das von mir vorgestellte "Ich". Im "Nichtlabeln" ist es bestenfalls eine Art Spiegelung der beiden Seiten (so es denn dann überhaupt zwei Seiten gibt bzw. geben muss!?)
Sender und Empfänger ist ein guter Ansatz, macht es doch klar daß diese Einteilung eine Adresse / Geschichte/ Box vorraussetzt -von der aus also gesendet- und -in diesselbe also empfangen- wieder einsortiert werden muss... also eigentlich auch nur eine Beschäftigung wie eben Apfel anschauen oder noch besser Unbekanntes anschauen weil dann ja deutlich bekannte Bezüge nicht notwendig sind. Es besteht eigentlich nur eine Gewichtung auf der Geschichte (oder Box oder Matrix oder wie auch immer man es nennt..) die die Beschäftigung damit als eine Art chronologischen Werdegangs eines vermeintlichen Ichs erscheinen lässt.

User avatar
flowings
Posts: 875
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: freedom

Postby flowings » Wed Feb 05, 2020 7:49 pm

Deine Antwort klingt, als ob du viel über mein letztes Posting nachgedacht hättest.
Denke dran, treepartner: Nur das wirkliche, echte, reine Erleben des Augenblicks zählt.

Bitte mach mal folgende Übung und berichte direkt aus der Erfahrung heraus.
Nicht rumgrübeln, nicht nachdenken. Nur SCHAUEN.

Mach folgendes Experiment:
Vielleicht hast du eine Klangschale zuhause die du verwenden kannst.
Alternativ kannst dir hier einen Gong abspielen.

Bitte setz dich bequem hin. Stuhl, Kissen, wie du willst.
Atme ruhig und nimm dir einen Moment, um dich zu entspannen.
Nimm den Fokus von den Gedanken und schau nur auf die direkte Erfahrung des Hörens.
Lass den Gong erklingen und schliesse die Augen.

Was ist da in der direkten Erfahrung des Hörens?
Ist da aussen eine Geräuschquelle?
Oder innen ein Hörer?
Ist da ein Ich, ein Empfänger des Geräuschs? Oder ist da einfach nur Hören?


(Du kannst das Experiment natürlich jederzeit mit jeder Art von Geräuschen durchführen, zum Beispiel während eines Spaziergangs mit Windrauschen, Vogelgezwitscher oder was auch immer.)
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest