Durch die Angst in die Freiheit

User avatar
Freiheit77
Posts: 38
Joined: Fri Jun 28, 2019 2:42 pm

Durch die Angst in die Freiheit

Postby Freiheit77 » Fri Jun 28, 2019 2:44 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Das würde für mich bedeuten, dass ich die Ängste, die ich über die Jahre mit mir getragen habe, bzw. Die Ich glaubte zu sein, nicht wäre. Ich wäre nicht meine Gedanken sondern absolut frei.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Die Suche nach meinem wahren Selbst, bzw Erkenntnis über das was ich bin. Ich möchte nichts mehr werden, ich möchte einfach sein.
Weiter möchte ich erkennen, was mich wirklich ausmacht, hinter all den Gedanken, die mir erzählen, wer ich sein soll.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Ich möchte meine Ängste in Liebe bzw Leben wandeln. Ich möchte erkennen wer oder was ich wirklich bin. Ich möchte Loslassen können von dem Glauben irgendwas zu brauchen um zufrieden zu sein. Ich möchte mich erfahren, als die ich wirklich bin.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Ich hatte viele Jahre Erwartungen, ich möchte nichts mehr erwarten ich lasse mich einfach überraschen.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
8

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1101
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Glueckseligkeit » Mon Jul 01, 2019 9:05 am

Hallo Freiheit77,

schön, dass Du hier bist. Wie darf ich Dich ansprechen?

Bevor wir starten noch ein paar Punkte vorab.
Wenn Du einen Text zitieren möchtest, markiere diesen und klicke oberhalb dieses Textfeldes auf "Quote".

Das Tempo bestimmst Du. Üblicherweise schreibt jeder einmal pro Tag etwas. Ggf. gibt es auch mal mehrere Dialoge am Tag oder Pausen wegen Urlaub, Wochenende,...

Wir haben hier keinen Lehrer-Schüler-Dialog. Ich bin nicht da, um Dir "neues Wissen" beizubringen, sondern einfach Fragen zu stellen oder Bemerkungen zu machen. Es geht nur einzig und alleine um Dein Erkennen, Dein Wahrnehmen. Deshalb geht es auch überhaupt nicht darum, irgendein Ziel zu erreichen oder hier intelligente Antworten zu geben, um mich zufrieden zu stellen. Okay?

Wichtig ist, dass Du aus dem direkten Erleben und Wahrnehmen antwortest. Das bedeutet: es ist vollkommen egal, was Du gelernt hast oder zu wissen glaubst. Das, was Du direkt mit Deinen Sinnen wahrnehmen kannst, um das geht es.

Wie ich Deinen Antworten entnehme, gibt es da Frustrationen und Ängste darüber, dass das Leben und die Gedanken dazu irgendwie nicht so verlaufen, wie es angenehm wäre?

Machst Du Dir die Gedanken zu Deinem Leben oder kommen die einfach? Kannst Du die Gedanken kontrollieren? Fühlst Du Dich verantwortlich für diese?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1101
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Glueckseligkeit » Mon Jul 01, 2019 9:07 am

Hallo Freiheit77,

schön, dass Du hier bist. Wie darf ich Dich ansprechen?

Bevor wir starten noch ein paar Punkte vorab.
Wenn Du einen Text zitieren möchtest, markiere diesen und klicke oberhalb dieses Textfeldes auf "Quote".

Das Tempo bestimmst Du. Üblicherweise schreibt jeder einmal pro Tag etwas. Ggf. gibt es auch mal mehrere Dialoge am Tag oder Pausen wegen Urlaub, Wochenende,...

Wir haben hier keinen Lehrer-Schüler-Dialog. Ich bin nicht da, um Dir "neues Wissen" beizubringen, sondern einfach Fragen zu stellen oder Bemerkungen zu machen. Es geht nur einzig und alleine um Dein Erkennen, Dein Wahrnehmen. Deshalb geht es auch überhaupt nicht darum, irgendein Ziel zu erreichen oder hier intelligente Antworten zu geben, um mich zufrieden zu stellen. Okay?

Wichtig ist, dass Du aus dem direkten Erleben und Wahrnehmen antwortest. Das bedeutet: es ist vollkommen egal, was Du gelernt hast oder zu wissen glaubst. Das, was Du direkt mit Deinen Sinnen wahrnehmen kannst, um das geht es.

Wie ich Deinen Antworten entnehme, gibt es da Frustrationen und Ängste darüber, dass das Leben und die Gedanken dazu irgendwie nicht so verlaufen, wie es angenehm wäre?

Machst Du Dir die Gedanken zu Deinem Leben oder kommen die einfach? Kannst Du die Gedanken kontrollieren? Fühlst Du Dich verantwortlich für diese?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Freiheit77
Posts: 38
Joined: Fri Jun 28, 2019 2:42 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Freiheit77 » Mon Jul 01, 2019 9:14 am

Vielen lieben Dank für die Antwort. Mein Name ist Michelle und ich lebe seid 24 Jahren mit einer generalisierten Angststörung, meine Ängste liegen in einer Zukunft die noch nicht da ist und entspringen aus einer Vergangenheit, die nicht so gelaufen ist, wie ich es mir vielleicht vorgestellt hätte.
Ich getraue mich kaum aus dem Haus und habe Angst mein Leben zu gestalten mit allem was dazu gehört. Auto fahren, einkaufen, arbeiten gehen und dergleichen. Ich habe mir über die Jahre ein Gefängnis gebaut, aus dem ich ausbrechen möchte.
Mittlerweile ist mir klar geworden, dass ich nicht mein Denken bin, doch ich schaffe es nicht aus dem Konditionierungen heraus zu kommen. Ich traue mich nicht durch die Angst zu gehen, weil ich mich noch zu sehr mit ihr identifiziere.
Ich weiß es geht hier nicht um Heilung, aber ich möchte herausfinden, wer ich wirklich bin.

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1101
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Glueckseligkeit » Mon Jul 01, 2019 10:10 am

Hallo Michelle,

danke für Deine weiteren Infos. In der Tat ist diese Plattform keine Plattform für Therapien. Therapien gibt es nur bei den einschlägigen Berufsgruppen.

Lass uns deshalb mal untherapeutisch schauen gehen, was es zu entdecken gibt, wenn Du magst.
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Freiheit77
Posts: 38
Joined: Fri Jun 28, 2019 2:42 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Freiheit77 » Mon Jul 01, 2019 10:17 am

Hallo Michelle,

danke für Deine weiteren Infos. In der Tat ist diese Plattform keine Plattform für Therapien. Therapien gibt es nur bei den einschlägigen Berufsgruppen.

Lass uns deshalb mal untherapeutisch schauen gehen, was es zu entdecken gibt, wenn Du magst.
Ja ich mag sehr gerne schauen was es zu entdecken gibt 😊

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1101
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Glueckseligkeit » Mon Jul 01, 2019 10:21 am

Mittlerweile ist mir klar geworden, dass ich nicht mein Denken bin, doch ich schaffe es nicht aus dem Konditionierungen heraus zu kommen

Wenn Du nicht Dein Denken bist, was bist Du dann?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Freiheit77
Posts: 38
Joined: Fri Jun 28, 2019 2:42 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Freiheit77 » Mon Jul 01, 2019 10:26 am

Mittlerweile ist mir klar geworden, dass ich nicht mein Denken bin, doch ich schaffe es nicht aus dem Konditionierungen heraus zu kommen

Wenn Du nicht Dein Denken bist, was bist Du dann?
Das was ich wirklich fühle und wahrnehme?
Ein Mensch der Erfahrungen macht?
Der, der bemerkt, dass da Gedanken sind und diese leider zu häufig glaubt.

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1101
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Glueckseligkeit » Mon Jul 01, 2019 11:08 am

Das was ich wirklich fühle und wahrnehme?
Ein Mensch der Erfahrungen macht?
Der, der bemerkt, dass da Gedanken sind und diese leider zu häufig glaubt.

Was ist ein Mensch?
Was antworten Deine Sinne (Augen, Ohren,...) auf meine Fragen? Lass Dir Fragen erst mal wirken und folge nicht der spontanen Antwort, die das Gehirn gleich produziert.
Lass Dir Zeit mit den Antworten. Wir brauchen keine erlernte oder schlaue Antwort.
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1101
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Glueckseligkeit » Mon Jul 01, 2019 6:37 pm

Wir brauchen keine erlernte oder schlaue Antwort.

Ich hoffe, ich habe Dich jetzt nicht erschreckt und Du fühlst Dich jetzt angestrengt. Anstrengend braucht unser Dialog in keinster Weise zu sein. Wenn Anstrengung aufkommt, dann folgst Du irgendwelchen stressigen Gedanken. Lass sie ziehen.
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Freiheit77
Posts: 38
Joined: Fri Jun 28, 2019 2:42 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Freiheit77 » Mon Jul 01, 2019 6:48 pm

Ich hoffe, ich habe Dich jetzt nicht erschreckt und Du fühlst Dich jetzt angestrengt. Anstrengend braucht unser Dialog in keinster Weise zu sein. Wenn Anstrengung aufkommt, dann folgst Du irgendwelchen stressigen Gedanken. Lass sie ziehen.
Nein nicht erschreckt, aber ja ich folge scheinbar stressigen Gedanken.
Bzw. Ich habe versucht zu fühlen was ein Mensch ist.
Oder ich habe versucht Worte dafür zu finden.
Ja stimmt irgendwie glaube ich auch irgendwas schlaues sagen zu müssen, obwohl ich weiß dass dem nicht so ist. Irgendwie bin ich immer so, ich habe angst mich mit meiner antwort zu blamieren und dann rede ich oft das was ich eventuell schon mal gelesen oder gehört habe, und von dem ich annehme es ist besonders schlau, oder es hat einer gesagt dem ich unterstelle schlau zu sein.
Was ist ein Mensch..... Mh... Ich habe einen Körper mit dem ich fühlen kann, einen Verstand mit dem ich denken kann, Ohren zum Hören, Augen zum sehen.... Doch was bin ich, dass mit den Sinnen zu beschreiben, fällt mir gerade schwer.

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1101
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Glueckseligkeit » Mon Jul 01, 2019 7:15 pm

Ja stimmt irgendwie glaube ich auch irgendwas schlaues sagen zu müssen, obwohl ich weiß dass dem nicht so ist. Irgendwie bin ich immer so, ich habe angst mich mit meiner antwort zu blamieren und dann rede ich oft das was ich eventuell schon mal gelesen oder gehört habe, und von dem ich annehme es ist besonders schlau, oder es hat einer gesagt dem ich unterstelle schlau zu sein.

Wenn Du Dich anders verhältst als wie Deine Gedanken Dir vorschreiben, wie fühlt sich das an?

Was wärst Du, wenn es Dir vollkommen egal wäre, wie die Welt "auf Dich reagiert"?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Freiheit77
Posts: 38
Joined: Fri Jun 28, 2019 2:42 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Freiheit77 » Mon Jul 01, 2019 7:27 pm

Wenn Du Dich anders verhältst als wie Deine Gedanken Dir vorschreiben, wie fühlt sich das an?
Das macht mir Angst, es macht eng, der Fokus liegt auf der Reaktion des Gegenübers, oder auf dem Ausgang der Situation, wenn ich dann jedoch merke, dass das Gegenüber gar nicht so reagiert wie ich angenommen habe, oder die Situation nicht so schlimm ausfällt wie ich glaubte bin ich erleichtert, als fällt eine Last von mir. Die Schultern werden weich und mein Kopf ist freier, ich sehe dann plötzlich wieder deutlicher.

Was wärst Du, wenn es Dir vollkommen egal wäre, wie die Welt "auf Dich reagiert"?
[/quote]

Ich wäre erleichtert, ich hätte nicht das Gefühl permanent mit einer Maske durch die Gegend laufen zu müssen, ich könnte tun was ich will, ohne mir ständig Gedanken machen zu müssen, was wer wie denkt.
Was wäre ich dann, ich wäre befreit, leicht..

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1101
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Glueckseligkeit » Mon Jul 01, 2019 7:33 pm

Was wäre ich dann, ich wäre befreit, leicht..

Was steht zwischen Dir und dieser Leichtigkeit? In der direkten Wahrnehmung über die Sinne.
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Freiheit77
Posts: 38
Joined: Fri Jun 28, 2019 2:42 pm

Re: Durch die Angst in die Freiheit

Postby Freiheit77 » Mon Jul 01, 2019 7:35 pm

Was steht zwischen Dir und dieser Leichtigkeit? In der direkten Wahrnehmung über die Sinne.
[/quote]

Mein Denken, dass ich nicht so sein darf, wie ich es mir bin. Die Gedanken die mir immer sagen wie ich zu sein hätte und was ich zu tun habe um angenommen zu werden.


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest