Lachen im Wind

User avatar
grasimwind
Posts: 62
Joined: Fri Aug 03, 2018 6:48 pm

Lachen im Wind

Postby grasimwind » Fri Aug 03, 2018 6:51 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Reines Bewusstsein zu sein. Weniger Verhaftung im Außen. Mehr Leichtigkeit im Umgang mit Alltäglichem. Entstressen.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?

Ein Tipp meines Freundes. Der Wunsch nach und die Neugier auf Austausch mit einer/m Erwachten. Mir wurde oft gesagt, ich sei eine Erleuchtungskandidatin. Das macht mir Angst, beschäftigt mich und macht mich neugierig. Ich wüsste gern, was es damit auf sich hat und habe den Wunsch, dort genauer hinzuschauen.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Ich beschäftige mich seit 40 Jahren mit spirituellen Themen: Erfahrung mit TM, Buddhismus, diverse Aus- und Fortbildungen im transpersonalen Bereich, Kinesiologie, Aura Soma, Systemik. Eigene therapeutische Tätigkeit.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Erinnerung, Inspiration, Themenverstärkung, Neugier auf die Sicht einer/eines Erwachten

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
9

User avatar
PatrickJonsn
Posts: 102
Joined: Tue May 08, 2018 6:45 pm

Re: Lachen im Wind

Postby PatrickJonsn » Sat Aug 04, 2018 4:11 pm

Hallo grasimwind,
Willkommen bei Liberation Unleashed, mein Name ist Patrick und ich freue mich darauf dich begleiten zu dürfen.
Möchtest du lieber grasimwind oder bei deinem Vornamen genannt werden?

Wenn du den Wunsch hast genauer hinzuschauen dann bist bei LU richtig.
Es geht ganz einfach darum, dass ich dir Fragen stelle und eventuell auch Aufgaben gebe, welche du mir dann aus deiner direkten Erfahrung heraus beantwortest. Benutze dazu alle fünf Sinne und berichte was für Gefühle dabei spürbar sind und welche Gedanken auftauchen.

Es ist am besten während des guidings weder Bücher über Spirituallität oder Erleuchtung zu lesen, noch Videos darüber anzuschauen, da diese Verwirrung stiften können und leicht ablenken.
Damit dein Prozess hier im Fluss bleibt, wäre es gut, wenn du möglichst jeden Tag (bzw. so oft wie möglich) antworten könntest. Falls es mal nicht klappt (weil du im Urlaub bist, du krank bist oder auch mehr Zeit brauchst um "ich dich zu gehen") gib einfach kurz Bescheid.

Wie die Zitierfunktion funktioniert, findest du bei in den allgemeinen Posts oben auf der deutschen Übersichtsseite.

Das war es erst mal mit den Formalitäten, sollte es dazu noch Fragen geben, einfach bescheid sagen.
Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Reines Bewusstsein zu sein.
Was genau verstehst du unter reinem Bewusstsein?

Der Wunsch nach und die Neugier auf Austausch mit einer/m Erwachten.


was genau ist denn deine Vorstellung von erwachen?



Liebe Grüße,

Patrick
Sei mit dem was ist, genau so wie es ist, sieh was geschieht.

User avatar
grasimwind
Posts: 62
Joined: Fri Aug 03, 2018 6:48 pm

Re: Lachen im Wind

Postby grasimwind » Sat Aug 04, 2018 9:32 pm



Was genau verstehst du unter reinem Bewusstsein?

Lieber Patrick,
wie schön, dass Du dich so schnell meldest. Du fragst mich nach meinem Ansprachewunsch, vielleicht ersteinmal wie eingegeben "grasimwind", es spiegelt für mich, dass ich nicht die "Macherin", die initierende Kraft meines Lebens bin.
Unter reinem Bewusstsein verstehe ich einen Seinszustand von Weite, Freude und Liebe. Der Blick auf die Welt ist von dort leicht, mitfühlend und freudig.

was genau ist denn deine Vorstellung von erwachen?

Erwachen würde für meine momentane Sicht bedeuten, in diesem Zustand (oben beschrieben) verankert zu sein. Also nicht verstrickt in Anhaftung und Ablehnung.
Somit fließend mit dem Leben verbunden zu sein.

Liebe Grüße, grasimwind


Liebe Grüße,

Patrick[/quote]



Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk


User avatar
PatrickJonsn
Posts: 102
Joined: Tue May 08, 2018 6:45 pm

Re: Lachen im Wind

Postby PatrickJonsn » Sun Aug 05, 2018 2:16 pm

Liebes grasimwind,
naklar gerne.

Der Überschaubarkeit halber wäre es einfacher, wenn du beim zitieren nur den Text auf den du antworten möchtest markierst und deine Antwort und unter das [/quote] schreibst. Dankeschön :)

Du fragst mich nach meinem Ansprachewunsch, vielleicht ersteinmal wie eingegeben "grasimwind", es spiegelt für mich, dass ich nicht die "Macherin", die initierende Kraft meines Lebens bin.
Unter reinem Bewusstsein verstehe ich einen Seinszustand von Weite, Freude und Liebe.

Wenn du nicht die "Macherin" bist, wer hat dann den Wunsch, oder das Bedürfnis nach dem Seinszustand von Weite, Freude und Liebe ?

Der Blick auf die Welt ist von dort leicht, mitfühlend und freudig.

Wo ist dieses "dort"? Und wer blickt von da aus auf die Welt?


Liebe Grüße.
Sei mit dem was ist, genau so wie es ist, sieh was geschieht.

User avatar
grasimwind
Posts: 62
Joined: Fri Aug 03, 2018 6:48 pm

Re: Lachen im Wind

Postby grasimwind » Sun Aug 05, 2018 9:44 pm


Wenn du nicht die "Macherin" bist, wer hat dann den Wunsch, oder das Bedürfnis nach dem Seinszustand von Weite, Freude und Liebe ?
Ich habe das Gefühl, eigentlich Weite, Freude und Liebe zu sein. Es ist dann quasi die Sehnsucht der im Ego festgehaltenen Liebe nach sich selbst, nach dem Eingehen in den natürlichen ichlosen Zustand
Wo ist dieses "dort"? Und wer blickt von da aus auf die Welt?
Dieses Dort ist überall, wie der Ozean und die Welle .. die Welle trennt sich einen Moment lang vom Meer und erlebt sich als individuelles Ereigniss. In gewisser Weise ist sie es ja auch, allerdings nicht im tieferen Sinne. Die Welle schaut auf das Meer und vergisst, ein untrennbarer Teil desselben zu sein.

Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk


User avatar
PatrickJonsn
Posts: 102
Joined: Tue May 08, 2018 6:45 pm

Re: Lachen im Wind

Postby PatrickJonsn » Mon Aug 06, 2018 1:58 pm

Es ist dann quasi die Sehnsucht der im Ego festgehaltenen Liebe nach sich selbst, nach dem Eingehen in den natürlichen ichlosen Zustand
Schließe am besten mal die Augen, fühle in deine Wahrnehmung und sieh nach ob sich da etwas finden lässt das festhält. Bitte berichte was dort vorzufinden ist und wie es empfunden wird.
Dieses Dort ist überall, wie der Ozean und die Welle .. die Welle trennt sich einen Moment lang vom Meer und erlebt sich als individuelles Ereigniss. In gewisser Weise ist sie es ja auch, allerdings nicht im tieferen Sinne. Die Welle schaut auf das Meer und vergisst, ein untrennbarer Teil desselben zu sein.
Schau einmal genauer hin, wo findetdieses individuelle Ereigniss statt und bitte berichte aus deiner unmittelbaren Erfahrung, was wird erlebt?"

Wenn du nachgesehen hast, dann halte bitte einmal inne und fühle, war da Jemand oder etwas im Erleben?

Vielen Dank und einen schönen Tag noch.
Sei mit dem was ist, genau so wie es ist, sieh was geschieht.

User avatar
grasimwind
Posts: 62
Joined: Fri Aug 03, 2018 6:48 pm

Re: Lachen im Wind

Postby grasimwind » Mon Aug 06, 2018 3:24 pm


Schließe am besten mal die Augen, fühle in deine Wahrnehmung und sieh nach ob sich da etwas finden lässt das festhält. Bitte berichte was dort vorzufinden ist und wie es empfunden wird.
da ist Angst .. nichts hält fest .. das löst Angst aus .. quasi Angst vor der Auslöschung meines Seins .. als Reaktion auf die Angst zieht sich alles zusammen
Schau einmal genauer hin, wo findetdieses individuelle Ereigniss statt und bitte berichte aus deiner unmittelbaren Erfahrung, was wird erlebt?"
gar nichts wird erlebt,
nirgends findet etwas statt,
nichts zu finden,
alles wir leer und leicht,
auch traurig,
ich möchte die Welt nicht verlieren,
es fühlt sich an,
als würde ich sie verlieren
Wenn du nachgesehen hast, dann halte bitte einmal inne und fühle, war da Jemand oder etwas im Erleben?
nein, niemand.
Traurigkeit.
Du stellst die Fragen, vor denen ich schon so lange weglaufe, danke dafür !!!
Dann fange ich an, mich im Kreis zu drehen. Da ist so viel Angst.




Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk


User avatar
PatrickJonsn
Posts: 102
Joined: Tue May 08, 2018 6:45 pm

Re: Lachen im Wind

Postby PatrickJonsn » Mon Aug 06, 2018 9:06 pm

Danke erstmal grasimwind, das hast du gut gemacht, auch wenn es sich vielleicht moment nicht an so toll anfühlt.

Weist du, oft haben wir Vorstellungen von erwachen und verbinden damit ausschließlich positives. Selten wird man darauf vorbereitet, dass es genau das ist wovor man sich am meisten fürchtet, hinter dem sich die Wahrheit verbirgt.

Angst ist somit ein gutes Zeichen, sie ist das Trickreichste und überzeugendste Schauspiel der Trennung in der sich die Ich-Illusion ausdrückt.
Nichts lässt (in meiner Erfahrung zumindest) Trennung realer wirken als Angst.

Wenn du also erstmal ein bisschen Zeit brauchst um das zu verarbeiten, ist das vollkommen in Ordnung :)



Falls du dich jedoch bereit fühlst kannst du gerne hiermit weitermachen.

da ist Angst .. nichts hält fest .. das löst Angst aus .. quasi Angst vor der Auslöschung meines Seins .. als Reaktion auf die Angst zieht sich alles zusammen
Was findest du in dieser Sensation vor, ohne dem Gedanken an Auslöschung glauben zu schenken?

gar nichts wird erlebt,
nirgends findet etwas statt,
nichts zu finden,
alles wir leer und leicht,
auch traurig,
ich möchte die Welt nicht verlieren,
es fühlt sich an,
als würde ich sie verlieren
Wenn dort nichts zu finden ist das die Welt besitzt, welche Erfahrung lässt sich ausfindig machen sie verlieren zu können?

Versuche erst einmal zu spüren wie sich diese Erfahrung anfühlt, wenn du den Gedanken keinen glauben schenkst sondern das reine Geschehen beobachtest. Wenn du das gemacht hast, dann fühle das selbe Erleben und lenke diesmal die Aufmerksamkeit auf deine Gedanken und verfolge sie. Welchen unterschied erlebst du dabei?



LG und eine erholsame Nacht.
Sei mit dem was ist, genau so wie es ist, sieh was geschieht.

User avatar
grasimwind
Posts: 62
Joined: Fri Aug 03, 2018 6:48 pm

Re: Lachen im Wind

Postby grasimwind » Tue Aug 07, 2018 2:10 pm


Was findest du in dieser Sensation vor, ohne dem Gedanken an Auslöschung glauben zu schenken?
Ersteinmal Danke für Deine Begleitung,
sanft und einfühlsam und gleichzeitig so klar!

Ich finde Weite, weiche Weite.
Es entstehen zwei gegenläufige Impulse.
Der eine ist der Wunsch nach Hingabe an diese Weite und Weichheit.
Der andere macht sich durch innere Unruhe und Herzklopfen bemerkbar.
Unruhe steigt auf, Angst wird spürbar.
Das gibt den Wunsch nach Ablenkung und danach, wegzulaufen ..
Wenn dort nichts zu finden ist das die Welt besitzt, welche Erfahrung lässt sich ausfindig machen sie verlieren zu können?
das ist eine wirklich wundervolle Frage,
ich danke Dir !!!
Ich kann nichts finden !
"welche Erfahrung lässt sich ausfindig machen" .. die Erfahrung, die Welt zu verlieren ?
das kann ich nicht beantworten.
Es ist wie der schnelle Wechsel zwischen zwei total unterschiedlichen Seinsräumen, falls man das so benennen kann ..
Ein Schleicher hebt sich.
Als Reaktion kann es Staunen, Angst oder Freude geben.
Woher kommt meine starke Angst- und Abwehrreaktion ?
Es gibt wohl gar nichts zu verlieren ... ?
Ich habe Angst, im Leben nicht mehr kompatibel sein zu können, wenn ich mich dort auflöse.
Versuche erst einmal zu spüren wie sich diese Erfahrung anfühlt, wenn du den Gedanken keinen glauben schenkst sondern das reine Geschehen beobachtest. Wenn du das gemacht hast, dann fühle das selbe Erleben und lenke diesmal die Aufmerksamkeit auf deine Gedanken und verfolge sie. Welchen unterschied erlebst du dabei?
Der Unterschied scheint der Wechsel des Bezugsrahmens zu sein.
Einmal sind die Gedanken das haltgebende Ereigniss .. eigentlich auch Gefühle und Körperwahrnehmungen. Sie ergeben eine Art Identifikationsschablone, einengend aber Halt - und Sicherheit gebend.
Im anderen "Bezugsrahmen" ist alles freifließend,
als würde ich einem Tanz zuschauen,
ein Tanz von Gefühlen, Gedanken und Empfindungen .. viele kleine "Motive" die sich, je mehr Freiheit und Weite entstehen oder möglich sind, mehr oder eben weniger flexibel und wandelbar zusammensetzen und auch wieder auflösen.
Das hat dann etwas sehr berührendes.

Vielen Dank Dir,
komisch, so anonym .. und gleichzeitig passt es auch zum Thema :-)




LG und eine erholsame Nacht.[/quote]



Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk


User avatar
PatrickJonsn
Posts: 102
Joined: Tue May 08, 2018 6:45 pm

Re: Lachen im Wind

Postby PatrickJonsn » Tue Aug 07, 2018 7:08 pm

Sehr gerne, es freut mich dich begleiten zu dürfen.
Ich finde Weite, weiche Weite.
Es entstehen zwei gegenläufige Impulse.
Der eine ist der Wunsch nach Hingabe an diese Weite und Weichheit.
Der andere macht sich durch innere Unruhe und Herzklopfen bemerkbar.
Unruhe steigt auf, Angst wird spürbar.
Das gibt den Wunsch nach Ablenkung und danach, wegzulaufen ..
Welche der beiden Erfahrungen steigt in deiner Wharnehmung zuerst auf, das erkennen eines Geschehens, oder eine Interpretion des wahrgenommenen?
Kannst du ein Muster hinter dieser Reihe von Ereignissen erkennen und falls ja, bitte beschreibe es?

das ist eine wirklich wundervolle Frage,
ich danke Dir !!!
Ich kann nichts finden !
"welche Erfahrung lässt sich ausfindig machen" .. die Erfahrung, die Welt zu verlieren ?
das kann ich nicht beantworten.
Wenn dort nichts auffindbar ist, kann es sein das dies schon die Frage beantwortet, oder erwartest du etwas anderes?

Ein Schleicher hebt sich.
Als Reaktion kann es Staunen, Angst oder Freude geben.
Woher kommt meine starke Angst- und Abwehrreaktion ?
Es gibt wohl gar nichts zu verlieren ... ?
Ich habe Angst, im Leben nicht mehr kompatibel sein zu können, wenn ich mich dort auflöse.
Die Angst ist ein Schutzmechanismus der ich-illusion um sich selbst am laufen zu halten um nicht durchschaut zu werden da sie das vermeintlich getrennte ich so real wirken lässt.

Frage dich jedoch: Hat dort irgendjemand oder etwas die Entscheidung darüber ob diese Abwehrreaktion geschieht, oder findet sie einfach statt ohne jeglichen Einfluss eines ichs oder jemandes?
Findest du in deiner jetzigen momentanen Erfahrung eine Form von Kontrolle über das was geschieht?

Wohin befürchtest du dich den aufzulösen, fühle am besten einmal da hinein. Ist in der Wahrnehmung dieses Erlebens davon und das was darin gefühlt wird denn wirklich inkompatibel mit dem Leben?

Der Unterschied scheint der Wechsel des Bezugsrahmens zu sein.
Einmal sind die Gedanken das haltgebende Ereigniss .. eigentlich auch Gefühle und Körperwahrnehmungen. Sie ergeben eine Art Identifikationsschablone, einengend aber Halt - und Sicherheit gebend.
Im anderen "Bezugsrahmen" ist alles freifließend,
als würde ich einem Tanz zuschauen,
ein Tanz von Gefühlen, Gedanken und Empfindungen .. viele kleine "Motive" die sich, je mehr Freiheit und Weite entstehen oder möglich sind, mehr oder eben weniger flexibel und wandelbar zusammensetzen und auch wieder auflösen.
Das hat dann etwas sehr berührendes.
Das ist eine sehr schöne Beschreibung deiner direkten Erfahrung :)
Welcher dieser Bezugsrahmen fühlt sich für dich denn realer oder stimmiger an, und warum?



Einen schönen Abend wünsche ich dir noch.
Sei mit dem was ist, genau so wie es ist, sieh was geschieht.

User avatar
PatrickJonsn
Posts: 102
Joined: Tue May 08, 2018 6:45 pm

Re: Lachen im Wind

Postby PatrickJonsn » Wed Aug 08, 2018 12:58 pm

Da das hier schon sehr viele Fragen und Themen sind, die aufgegriffen wurden kannst du auch gerne auch mehr zeit lassen oder nur auf die antworten die am meisten in Resonaz mit deinem momentanen Erleben gehen.

LG,
Patrick
Sei mit dem was ist, genau so wie es ist, sieh was geschieht.

User avatar
grasimwind
Posts: 62
Joined: Fri Aug 03, 2018 6:48 pm

Re: Lachen im Wind

Postby grasimwind » Wed Aug 08, 2018 10:38 pm


Welche der beiden Erfahrungen steigt in deiner Wharnehmung zuerst auf, das erkennen eines Geschehens, oder eine Interpretion des wahrgenommenen?
Kannst du ein Muster hinter dieser Reihe von Ereignissen erkennen und falls ja, bitte beschreibe es?

Das ist eine gute Frage. Die Interpretation kommt fast zeitgleich mit der Wahrnehmung. Ich kann es, wenn ich achtsam bin, voneinander trennen. Dann gibt es einen Blick für die verschiedenen möglichen Interpretationsmodelle, es ist dann erstaunlich, wie sehr meine Wahrnehmung die Erfahrung prägt.
Alles kann anders erscheinen, obwohl sich im Außen nichts verändert hat.
Je mehr Stress da ist, desto "verklebter scheinen Wahrgenommenes und Interpretation zu sein. Ein hohes Maß an geistiger Unfreiheit, die automatisches Muster regieren ..
Wenn dort nichts auffindbar ist, kann es sein das dies schon die Frage beantwortet, oder erwartest du etwas anderes?

User avatar
grasimwind
Posts: 62
Joined: Fri Aug 03, 2018 6:48 pm

Re: Lachen im Wind

Postby grasimwind » Wed Aug 08, 2018 10:43 pm


Da das hier schon sehr viele Fragen und Themen sind, die aufgegriffen wurden kannst du auch gerne auch mehr zeit lassen oder nur auf die antworten die am meisten in Resonaz mit deinem momentanen Erleben gehen.

LG,
Patrick
Lieber Patrick, jetzt scheint sich das Format etwas vertüdelt zu haben. Ich habe die Vermutung, das ich falsch zitiert und gelöscht habe. Das finde ich schade .. es ist wohl nicht mehr nachvollziehbar..
oder auch hier in der Übertragung : passierte es ohne mein Zutun ? Spontan, so wie die Abwehrmuster auftauchen ?

Liebe Grüße

Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk


User avatar
grasimwind
Posts: 62
Joined: Fri Aug 03, 2018 6:48 pm

Re: Lachen im Wind

Postby grasimwind » Wed Aug 08, 2018 10:46 pm


Da das hier schon sehr viele Fragen und Themen sind, die aufgegriffen wurden kannst du auch gerne auch mehr zeit lassen oder nur auf die antworten die am meisten in Resonaz mit deinem momentanen Erleben gehen.

LG,
Patrick
Lieber Patrick, jetzt scheint sich das Format etwas vertüdelt zu haben. Ich habe die Vermutung, das ich falsch zitiert und gelöscht habe. Das finde ich schade .. es ist wohl nicht mehr nachvollziehbar..
oder auch hier in der Übertragung : passierte es ohne mein Zutun ? Spontan, so wie die Abwehrmuster auftauchen ?

Liebe Grüße

Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk
Ich hatte so viel geschrieben .. alles ist weg


Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk


User avatar
grasimwind
Posts: 62
Joined: Fri Aug 03, 2018 6:48 pm

Re: Lachen im Wind

Postby grasimwind » Thu Aug 09, 2018 7:00 am


Da das hier schon sehr viele Fragen und Themen sind, die aufgegriffen wurden kannst du auch gerne auch mehr zeit lassen oder nur auf die antworten die am meisten in Resonaz mit deinem momentanen Erleben gehen.

LG,
Patrick
Lieber Patrick, jetzt scheint sich das Format etwas vertüdelt zu haben. Ich habe die Vermutung, das ich falsch zitiert und gelöscht habe. Das finde ich schade .. es ist wohl nicht mehr nachvollziehbar..
oder auch hier in der Übertragung : passierte es ohne mein Zutun ? Spontan, so wie die Abwehrmuster auftauchen ?

Liebe Grüße

Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk
Ich hatte so viel geschrieben .. alles ist weg


Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk
Lieber Patrick, guten Morgen,

weißt Du Deine Fragen noch ?
Könntest Du sie mir noch einmal stellen ?

Gesendet von meinem ZTE BLADE V7 LITE mit Tapatalk



Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 32 guests