Ernsthaftes Begehren!

User avatar
Dissident
Posts: 32
Joined: Thu Nov 30, 2017 3:31 pm

Ernsthaftes Begehren!

Postby Dissident » Thu Nov 30, 2017 3:34 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Das Aufgeben meiner Erfahrung von Getrenntsein. Ein bewußtes Erkennen dessen was ich wirklich bin. SelbstRealisation !

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Gute Frage, bin einfach hier gelandet, weil ich Unterstützung suche. Ich wünsche mir Realisation, kann aber nicht ständig in der Gegenwart eines
Verwirktlichten sein, was ich hilfreich fände. Transformation durch die Nähe zu einem Transformierten wie Papaji, Ramana ect.
Ich bin durch Job und Ehe sehr gebunden..

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Ich bin schon lange auf der Suche, war ein Morgenlandfahrer, der viele innerere Reisen u.a. LSD, Thimothy Leary, aber auch nüchterne Erfahrungen in Richtung eines E.Tolle, tiefe Depression und Befreiung, hinter sich hat, und letztendlich immernoch die Sehnsucht nach kontinuierlicher Selbstverwirklichung, jenseits von Rausch und kurzzeitiger Erleuchtungserfahrung!

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Selbstverwirklichung.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
11

User avatar
flowings
Posts: 875
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby flowings » Thu Nov 30, 2017 7:28 pm

Lieber Dissident!

Gerne begleite ich dich.
Bitte nimm zur Kenntnis, dass hier kein Meister zu einem Schüler spricht - betrachte "flowings" einfach als Werkzeug des DP (Direct Pointing), welches du benutzt. Die Fragen und Hinweise, die ich stelle, sollen dich darin unterstützen, direkt auf das unmittelbare Erleben der Wirklichkeit im Augenblick zu schauen, frei von Interpretationen, Konzepten und Überzeugungen.

Um möglichst unvoreingenommen an die Sache zu gehen, ist es daher wichtig, dass du andere Bücher, Videos, Satsangs usw. beiseite lässt.
Nichts, was du gelernt hast, nichts, was du glaubst, nichts was du erwartest wird dir beim SCHAUEN behilflich sein - im schlimmsten Falle können andere Techniken, Traditionen, Lehren kontraproduktiv sein.
So als würde man alten Fussbodenlack gleichzeitig abschleifen und abbeizen wollen.

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Das Aufgeben meiner Erfahrung von Getrenntsein. Ein bewußtes Erkennen dessen was ich wirklich bin. SelbstRealisation !

Wie wird sich das wohl anfühlen, wenn die Erfahrung von Getrenntsein weg fällt?
Was glaubst du, wird sich ändern in deinem Leben?
Was wird gleich bleiben?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Dissident
Posts: 32
Joined: Thu Nov 30, 2017 3:31 pm

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby Dissident » Sat Dec 02, 2017 8:00 pm

Danke, das ist ein interessanter Hinweis. Ich werde darüber nachdenken, und dann antworten..!

User avatar
flowings
Posts: 875
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby flowings » Sun Dec 03, 2017 1:19 pm

Lieber Dissident!
(Wenn ich dich anders nehmen soll, lass es mich wissen).
Ein Faktor für den Erfolg dieser Art von Untersuchung, die wir hier anbieten ist eine gewisse Kontinuität im Dialog. Es ist nicht zwingend notwendig, aber im Optimalfall schaust du hier mindestens einmal täglich rein.
Wenn du, wie du schreibst, durch Job und Ehe sehr gebunden bist, wäre es vielleicht hilfreich, wenn du dir ein regelmäßiges halbes bis ein Stündchen pro Tag freischaufeln könntest.
Es kann auch nützlich sein, morgens kurz hier rein zu schauen, die Pointer mit in den Tag zu nehmen und dann abends zu antworten.

Die “Pointer“, also Fragen und Hinweise von mir (in kursiv) sollten dich einladen, ins Erleben vom Hier und Jetzt zu schauen.
Das erfordert garnicht unbedingt, dass du tagelang nachdenkst, um dann die “perfekte“ Antwort abzuliefern.
Schau einfach, was auftaucht, wenn du die Fragen liest.

Was meinst du dazu?
Alles Liebe,
Daniel
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Dissident
Posts: 32
Joined: Thu Nov 30, 2017 3:31 pm

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby Dissident » Sun Dec 03, 2017 3:56 pm

Hallo,
möchte gern was nachtragen. Wenn das Gefühl von Getrenntsein wegfallen würde, bedeutet dies das ich nicht mehr unterscheiden würde zwischen Gut und Schlecht, oben und unten, ich würde allem die gleiche Bedeutung geben können, ohne besser oder schlechter, es gäbe keinerlei Rangfolge in Bezug auf Vorlieben, Ereignisse, Personen oder Geschehen.Die Wahrnehmung würde sich immer nur auf den gegenwärtigen Moment beziehen.Meine gesamte Energie wäre auf das hier und jetzt konzentriert.
Ändern würde sich im eigentlichen Sinne nichts , bzw. was bleibt von dem was ist, sind die Ereignisse, möglicher weise auch die Gedanken und Gefühle, aber ohne die Anhaftung an deren Wirklichkeit, in einer Betrachtung völliger Losgelöstheit, ohne eigene Interpretation, reines Sehen von dem was ist. Ich hoffe ich habe es verständlich genug formulieren können..

Lieber Gruß!

User avatar
Dissident
Posts: 32
Joined: Thu Nov 30, 2017 3:31 pm

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby Dissident » Sun Dec 03, 2017 3:59 pm

Hallo Daniel,
damit bin ich einverstanden, halbe Stunde am Tag bekomme ich hin.
Danke auf jeden Fall für dein Angebot mich zu begleiten! :)

Gruß Michael( kannst mich gern so anschreiben)

User avatar
flowings
Posts: 875
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby flowings » Sun Dec 03, 2017 8:06 pm

Ich hoffe ich habe es verständlich genug formulieren können..
Sehr! Danke für diese präzise Schilderung, Michael!

Wenn das Gefühl von Getrenntsein wegfallen würde, bedeutet dies das ich nicht mehr unterscheiden würde zwischen Gut und Schlecht, oben und unten, ich würde allem die gleiche Bedeutung geben können, ohne besser oder schlechter, es gäbe keinerlei Rangfolge in Bezug auf Vorlieben, Ereignisse, Personen oder Geschehen.Die Wahrnehmung würde sich immer nur auf den gegenwärtigen Moment beziehen. Meine gesamte Energie wäre auf das hier und jetzt konzentriert.
All dies kann eintreffen - als Nebenwirkung des Durchschauens. Bei einigen mit einem Schlag, bei vielen nach und nach im anschliessend weiter laufenden Prozess.
Wie genau das bei dir sein wird, weiss niemand!
Auf jeden Fall ist das Erkennen der Ich-Illusion bei den allermeisten nicht gleichzeitig mit einem beständigen Verweilen im Sein des Augenblicks verbunden. Oft rattert das 'Etikettier-Maschinchen' mit all seinen Bewertungen, Interpretationen und Ansichten erstmal noch weiter - nur findet eben keine Identifikation damit mehr statt; diese mentalen Prozesse werden dann einfach als Teil des (Er)Lebens wahrgenommen.
Bedenke bitte auch, dass das, was wir hier auch das Durchschreiten des 'Torlosen Tores' nennen, nicht unbedingt übereinstimmt mit bestimmten Schilderungen über 'Erleuchtung', wie du es vielleicht von verschiedenen Lehrern aus der Satsangszene gehört oder irgendwo gelesen hast.
'Stromeintritt' ist ein Begriff aus dem Buddhismus, der einigermassen zutreffend ist.
Ändern würde sich im eigentlichen Sinne nichts...
Ganz genau!
Alles hat auch schon vorher ohne 'Ich' funktioniert, und genau so wird es auch nach der Ent-Täuschung sein.

Es ist wichtig, dass du dir diese Erwartungen angeschaut hast und als solche erkennst.
Sie könnten - wenn sie als unumstössliche Überzeugungen angesehen werden, deinen klaren Blick auf das, was wirklich Hier und Jetzt geschieht, verschleiern / verfälschen / beeinflussen.
Bleib da weiterhin wachsam und schau auch mal, wie tief der Glaube an bestimmte Erwartungen sitzt.
Wenn du merkst, dass das irgendwie Thema bei dir ist oder du dich in irgendwelchen Gedankenspiralen verhedderst oder ähnliches, sprich das bitte an - in jeder Phase unseres Dialogs, okay?

...... ..... .... ... .. .

Schau nun mal, was für Reaktionen geschehen, wenn du folgende Aussagen liest:

Es gibt kein 'Ich', kein 'Selbst', keinen 'Wesenskern'.
DU existierst nicht und DU hast nie existiert.
Das Leben geschieht einfach, ohne dass da ein 'Steuermann' irgendein Ruder in der Hand hätte.
'Ich-Glauben' ist ein Prozess, der niemandem gehört.


Schreib alles auf, was spontan auftaucht: Gedanken, Gefühle, Körper- oder andere Wahrnehmungen.

Viel Spass!
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Dissident
Posts: 32
Joined: Thu Nov 30, 2017 3:31 pm

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby Dissident » Mon Dec 04, 2017 1:38 pm

Hallo Daniel,
danke für deine Antwort.
"Stromeintritt" als Beschreibung eines Erwachens, allso das erkennen neuer vitaler Kreisläufe, könnte man das so verstehen?
Ich habe heute morgen in der App einiges über Erwartung gelesen. Ich hatte schon früher in meiner Jugend Phasen von anhaltender Erwartungslosigkeit, und auch Ichlosigkeit, ich habe mich sehr frei, präsent und verbunden mit allem was ist gefühlt, ohne eine Besondere Geschichte, es war wie als sei sie gelöscht worden. Leider habe ich mir immer wieder eine neue Geschichte gesucht, und mich darin zum teil völlig verloren. Heute würde ich meinen Blick als immernoch sehr verschwommen beschreiben, aber ich sehne mich sehr nach "alter" oder neuer Klarheit,- einer freien Sicht auf alles was ist :)
Wenn das ich wegfallen würde, allso meine Geschichte, wäre das natürlich eine große Befreiung. Ich spüre auch manchmal einen richtigen Druck in der Stirnmitte, wie ein Anzeichen von verschleierung
der Wahrnehmung, eine einengung der Sicht was auf ein durchbrochenwerden wollen hindeutet.(ich lass die Groß und Kleinschreibung manchmal etwas außer Acht, um den Schreibfluß nicht zu sehr zu behindern..) am bestens gelingt es mir einfach nur zu sein , wenn ich irgendwo sitze und zur ruhe komme. Im alltag bin ich oft wie betäubt!
Aber ich lasse alles zu , versuche alles zu beobachten, möchte nichts verdrängen!
Früher hatte ich oft Gefühle von Schuld und Verdammnis, heute bin frei von solchen religiösen Interpretationen, aber Gefühle von Getrenntsein tauchen immernoch auf. Bin gespannt ob sie sich durch analyse auflösen!

-Jetzt muß ich leider zum Zahnarzt! :(
Viele Grüße Michael

User avatar
flowings
Posts: 875
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby flowings » Mon Dec 04, 2017 8:49 pm

"Stromeintritt" als Beschreibung eines Erwachens, allso das erkennen neuer vitaler Kreisläufe, könnte man das so verstehen?
Nein.
Das Durchschauen der Ich-Illusion an sich ist vergleichbar mit dem Augenblick als Kind, wenn man begreift, dass es keinen Weihnachtsmann (oder kein Christkind) gibt und dass es das nie gegeben hat. Nicht mehr und nicht weniger.
Man erkennt, dass man einer Täuschung erlegen war.
ich sehne mich sehr nach "alter" oder neuer Klarheit,- einer freien Sicht auf alles was ist :)
Was wäre, wenn die 'neue Klarheit' völlig anders aussieht als die 'alte'? Schau nicht auf das, was mal war, schau stattdessen auf das was jetzt ist!
Wenn das ich wegfallen würde, allso meine Geschichte, wäre das natürlich eine große Befreiung.
Ist das 'Ich' einfach nur deine Geschichte?

Was ist jetzt in diesem Augenblick die Erfahrung von 'Ich'?
Tauchen jetzt Gedanken auf, die 'Ich' sagen?
Abgesehen davon: Fühlst / erlebst du ein 'Ich'?
Wie fühlt sich das an? Sitzt das an einem bestimmten Ort?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Dissident
Posts: 32
Joined: Thu Nov 30, 2017 3:31 pm

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby Dissident » Fri Dec 08, 2017 8:53 pm

Hallo Daniel,
tut mir leid, ich hatte gedacht du würdest nicht antworten, weil es bei mir keinen Benachrichtungshinweis gab. Heut wollte ich einfach nochmal nachhaken , da sehe ich deine Anwort!
Schön, dann geht es doch weiter. Jetzt mußt du mir aber bis morgen Zeit lassen, vielleicht schaff ich aber noch ein paar Gedanken...

"Was ist jetzt in diesem Augenblick die Erfahrung von 'Ich'?
Tauchen jetzt Gedanken auf, die 'Ich' sagen?
Abgesehen davon: Fühlst / erlebst du ein 'Ich'?
Wie fühlt sich das an? Sitzt das an einem bestimmten Ort?"

Momentan fühl ich eigentlich nur ein gewisses Gewahrsein, Gedanken die auftauchen empfinde ich nicht als störend. Es passiert regelmäßig das solche Phasen auftauchen, ganz unvermittelt, als wenn eine innere Last abfallen würde,die dann ein paar Stunden , manchmal ein paar Tage anhalten. Ein permanenter Zustand dessen was gerad ist, fände ich angenehm, wenn kein (erneutes ) Anhaften mehr auftauchen würde.(Keine Ichheit?)
Das heißt nein, es tauchen gerade keine Gedanken auf die Ich sagen, keine Ahnung wo das Ich gerad ist;)
Brauche ich ein Ich? ;)
Wie erkenne ich das Nichtich?

Lg . Michael

User avatar
flowings
Posts: 875
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby flowings » Sat Dec 09, 2017 1:05 am

Lieber Michael!
Wenn du Passagen von mir zitierst, um darauf einzugehen, möchte ich dich bitten die Zitierfunktion zu verwenden - so bleibt alles etwas übersichtlicher.
Hier eine Anleitung: https://www.liberationunleashed.com/nat ... =18&t=6275

Ausserdem kannst du "Das Thema abonnieren", und zwar bei dem Werkzeugschlüssel-Symbol neben "Antworten"


Wie erkenne ich das Nichtich?
Wie erkennt ein Kind, dass die Christkind-Illusion durchschaut hat, das Nicht-Christkind?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Dissident
Posts: 32
Joined: Thu Nov 30, 2017 3:31 pm

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby Dissident » Sat Dec 09, 2017 6:01 pm

Hallo Daniel,

vielen Dank für den Link.
Als ich gestern über über etwas nachdachte, fühlte ich in mir einen deutlichen Moment der Enttäuschung. Dann kam der Gedanke, "ich bin enttäuscht" , gleichzeitig mit dem Gefühl der Enttäuschung, und dem Gewahrwerden eines Ichgefühls. Da war es wieder, das Ich. Ich bin enttäuscht , und in dem Moment fühlte ich wieder eine Trennung. Ich war wieder in die Idee eines Ichs verstrickt, was mich verwirrt hat, da ich den Ganzen Tag über kein bewußtes ich wahrgenommen hatte. Dann kam der Punkt wo wieder ein Ich ins Spiel kam.
Ok, auch wenn ich nicht mehr an das Christkind glaube, erscheint es mir anscheinend immer wieder.

Lg. Michael

User avatar
flowings
Posts: 875
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby flowings » Sun Dec 10, 2017 1:21 am

Als ich gestern über über etwas nachdachte, fühlte ich in mir einen deutlichen Moment der Enttäuschung. Dann kam der Gedanke, "ich bin enttäuscht" , gleichzeitig mit dem Gefühl der Enttäuschung, und dem Gewahrwerden eines Ichgefühls.
Mit dem Gedanken "ich bin enttäuscht" taucht also das Ichgefühl auf.

Kannst du abgesehen vom Ich-Denken ein 'Ich' wahrnehmen?
Ist im reinen Empfinden (von Enttäuschung oder anderen Gefühlen) ein 'Ich' involviert?
Ist da ein vom direkten Erleben abgetrenntes 'Ich', dass Gefühle erzeugt / besitzt / steuert?

Denk jetzt bitte nicht über die Frage nach, sondern beobachte!
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Dissident
Posts: 32
Joined: Thu Nov 30, 2017 3:31 pm

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby Dissident » Sun Dec 10, 2017 6:30 pm

Es taucht kein ich auf beim beobachten, bzw. es kann keins lokalisiert werden. Es ist ein ein sehr entspannter Zustand indem ich mich gerade befinde. Ich würde mir wünschen, (hey wer wünscht sich da etwas ;))) das keine Ichfalle mehr auftaucht!

User avatar
flowings
Posts: 875
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Ernsthaftes Begehren!

Postby flowings » Sun Dec 10, 2017 11:42 pm

Ok, auch wenn ich nicht mehr an das Christkind glaube, erscheint es mir anscheinend immer wieder.
Und? Darf es das nicht? Wieso nicht?
Ich würde mir wünschen, (hey wer wünscht sich da etwas ;))) das keine Ichfalle mehr auftaucht!
Wieso nicht?

Würde der Wüstenwanderer, nachdem er kapiert hat, dass eine Fata Morgana nicht echt ist, sich wünschen, dass sie nun nicht mehr auftaucht?

Was genau ist die 'Ich-Falle' für dich?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 34 guests