Das Erleben im Leben

User avatar
Danylela
Posts: 291
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Das Erleben im Leben

Postby Danylela » Tue Nov 14, 2017 4:29 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Es bedeutet für mich dass sich ein Mensch sehr viel Zeit nehmen wird um mir einen Schritt in die richtige Richtung zu helfen. Der Gedanke daran dass kein Ich innewohnt fühlt sich befreieind an das es hier dann anscheinend auch niemanden gibt der zweifelt.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Ich habe das Forum im Internet gefunden. Ich kann mir leider keine teuren Kurse leisten, bin aber auch inzwischen der Meinung das diese nicht nötig sind. Ich freue mich auf den Austausch und hoffe, das die anderen die diesen lesen auch helfen wird Ihre wahre Natur zu erkennen

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Ich habe sehr viel buddhistisches und auch andere spirituelle Dinge gelesen aber mir hat immer etwas gefehlt...oder etwas war zuviel. Es lässt sich kaum erklären. Ich denke das Erwachen ist eine sehr persönliche Sache.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Interessanten Austausch und Anregungen in die richtige Richtung zu sehen.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
11
Just one second can change your life

User avatar
Matthew
Posts: 2349
Joined: Sun May 07, 2017 2:58 pm
Location: Your dreams

Re: Das Erleben im Leben

Postby Matthew » Tue Nov 14, 2017 6:47 pm

Hallo!

Bevor wir starten gibt es nur einen Punkt zur klären.
Ich habe sehr viel buddhistisches und auch andere spirituelle Dinge gelesen aber mir hat immer etwas gefehlt
Für die Dauer dieser Nachforschung, für diese Innenschau ist es von größter Wichtigkeit, von jeglichem Suchen nach Wahrheit "da draußen" abzusehen.
Es würde unser Hinschauen trüben.
Das bedeutet: Keine Weisheitsbücher, keine Satsangs, Videos und schon gar keine Gurus und dergleichen mehr.
Auch alles "spirituelle Wissen", welches angehäuft wurde...
Das brauchen wir alles nicht mehr.
Ist das in Ordnung?

Der Gedanke daran dass kein Ich innewohnt fühlt sich befreieind an das es hier dann anscheinend auch niemanden gibt der zweifelt.
Wie wird denn das Ich/Selbst/Ego/Persönlichkeit heute erlebt?

Alles Liebe
Matthias
First there is a mountain,
Then there is no mountain,
Then there is.

User avatar
Danylela
Posts: 291
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: Das Erleben im Leben

Postby Danylela » Wed Nov 15, 2017 1:23 pm

Hallo Matthew,

Ich beschäftige mich im Aussen nicht mehr mit dem Thema. Keine Bücher und eben auch keinerlei grosse Gespräche darüber.

Was ich bemerkt habe ist das ich inzwische sehr sehr ruhig innerlich bin. Dinge regen mich nicht mehr auf. Ich kann das alles mit einer sehr grossen Gelassenheit und ohne Gedankenspiel beobachten.+

Vor einem Jahr war ich da noch ganz anders. Ich versank in den Emotionen und spielte jede Situation immer wieder und wieder in Gedanken durch. Das wichtigste war das ICH. Das ist inzwischen kaum noch präsent. Manchmal spitzelt es noch hervor.....

Vielen Dank das du mir geantwortet hast.

LG Danylela
Just one second can change your life

User avatar
Matthew
Posts: 2349
Joined: Sun May 07, 2017 2:58 pm
Location: Your dreams

Re: Das Erleben im Leben

Postby Matthew » Wed Nov 15, 2017 1:38 pm

Das klingt ganz schön gut..


Gibt es da ein Gefühl, dass etwas noch unvollständig ist?

Dass etwas noch nicht ganz klar gesehen wurde?

Oder dass etwas Bestimmtes erst noch abbrennen müsste?
First there is a mountain,
Then there is no mountain,
Then there is.

User avatar
Danylela
Posts: 291
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: Das Erleben im Leben

Postby Danylela » Wed Nov 15, 2017 2:02 pm

Es lässt sich am ehesten mit folgenden Worten Beschreiben:

Ein in alte Muster zurückfallen.

Ein Beispiel:

Ich bin ein sehr empathischer Mensch. Das heisst ja dass ich Gefühle von anderen stark wahrnehme.

Mein altes Muster war dahingehend das ich das Gefühl wie ein Schwamm aufsaugte und oftmals dann auch noch auf mich bezog was dann grossen Schmerz in mir selbst verursachte da der Kopf wusste dass es nichts mit mir zutun hatte aber die Gefühle Achterbahn fuhren.

Jetzt ist es so dass ich die Emotionen der anderen wahrnehme und eine Millisekunde lang merke wie ich in dieses alte Muster fallen würde und dann das Bedürfnis verschwindet.

Ich denke das genau diese Milisekunde mich von der Ich-Losigkeit noch trennt. Mir ist klar das dies alles eine Illusion ist. Aber ich denke auch das diese alten Muster uns zu einem gewissen Teil festhalten.

Es fühlt sich alles wirklich wunderbar an....nur noch sehr fragil. Als müsste es sich festigen. Und ich denke da liegt mein "Problem"
Just one second can change your life

User avatar
Matthew
Posts: 2349
Joined: Sun May 07, 2017 2:58 pm
Location: Your dreams

Re: Das Erleben im Leben

Postby Matthew » Wed Nov 15, 2017 2:42 pm

Was genau stört sich an dem Erscheinen alter Muster?
Oder irgendwelcher Muster?
Oder irgendetwas?

Ist da etwas, das sich tatsächlich daran stört? Wer oder was genau wäre das?

Kann dadurch irgendetwas irritiert werden?
Was genau?
First there is a mountain,
Then there is no mountain,
Then there is.

User avatar
Danylela
Posts: 291
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: Das Erleben im Leben

Postby Danylela » Thu Nov 16, 2017 8:00 am

Wenn ich darüber nachdenke dann merke ich das mich nichts daran stört. Es wird einfach wahrgenommen. Es scheint auch eher eine körperliche Reaktion zu sein. Ein kurzes Aufflammen eines komischen Gefühls (begleitet von einer Sekunde Angst) und dann ist es weg.

Es fühlt sich eher wie eine Konditionierung an welche einfach noch da ist. Aber vom Wesen oder Bewusstsein her beeinträchtigt es nicht. Das ganze erreicht das Bewusstsein nicht mal. Der Gedanke an eine Irritation kommt und geht im selben Augeblick.

Meine Tochter hat mir gestern Abend erzählt dass Sie sich ritzt.

Erstaunlicherweise war in mir KEINE Resonanz. Nur eine Ausgeglichenheit und Klarheit. Ich sehe es aber es berührt mich nicht. Ich habe Mitgefühl. Eine Situation (das Ritzen), die mich ansonsten in helle Aufregung versetzt hätte. Wir konnten uns ruhig darüber unterhalten. Ich konnte ohne Vorwurf, einfach neugierig, nachfragen weil ich keinerlei Vorwurf und Bedürfnis des Vorwurfes in mir spürte. Sie war sehr erstaunt darüber das ich so reagiere.

Wenn ich über irritation nachdenke merke ich das es eher wie eine Erinnerung an eine Reaktion ist. Nicht die Reaktion selbst auf ein Ereignis.

Das klingt jetzt wirr ergibt für mich aber Sinn.
Just one second can change your life

User avatar
Matthew
Posts: 2349
Joined: Sun May 07, 2017 2:58 pm
Location: Your dreams

Re: Das Erleben im Leben

Postby Matthew » Thu Nov 16, 2017 9:13 am

Da klingt gar nichts wirr!

Es scheint auch eher eine körperliche Reaktion zu sein.
Wird in "Körper" noch ein "Ich", "Selbst" oder irgend etwas dergleichen vermutet?
Irgendwo?
In irgendeiner Form?
First there is a mountain,
Then there is no mountain,
Then there is.

User avatar
Danylela
Posts: 291
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: Das Erleben im Leben

Postby Danylela » Thu Nov 16, 2017 9:15 am

Nein...da ist nichts....einfach ein sein. Wobei ich nicht beantworten kan ob da "irgendwer" ist. Es ist ein sein.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk

Just one second can change your life

User avatar
Matthew
Posts: 2349
Joined: Sun May 07, 2017 2:58 pm
Location: Your dreams

Re: Das Erleben im Leben

Postby Matthew » Thu Nov 16, 2017 4:45 pm

Gibt es da irgendwo in irgendeiner Form eine kontrollierende Instanz?

Ein Selbst, das die Zügel in der Hand hält?

Bist du verantwortlich für die Dinge wie sie geschehen? Warst du es jemals?
First there is a mountain,
Then there is no mountain,
Then there is.

User avatar
Danylela
Posts: 291
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: Das Erleben im Leben

Postby Danylela » Thu Nov 16, 2017 7:40 pm

Ich suche die kontrollierende Instant. Habe aber nichts gefunden. Wenn ich so darüber nachdenke weiss ich nicht wer oder was die Zügel in der Hand hält. Da ist einfach niemand.

Ich war immer überzeugt davon das es jemanden geben muss. Aber da ist...niemand. Woher kommen dann Gefühle? Und wer erfährt Sie? Warum sind Sie da?

Ich fühlte mich lange Zeit getrieben. Konnte aber nicht fest machen woher es kam. Jetzt merke ich dass dieses Gefühk irgendwie verbrannt ist. Es ist restlos weg.

Ich weiss nicht wer oder was früher alles erfahren hat (in mir). Ich kann mir nicht vorstellen das da jemand war. Warum auch? Interessant ist das ich mit dem Zeitbegriff nichts mehr anfangen kann. Kein Zeitgefühl mehr. Auch leuchtet mir das Konzept dahinter nicht mehr ein.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk

Just one second can change your life

User avatar
Danylela
Posts: 291
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: Das Erleben im Leben

Postby Danylela » Thu Nov 16, 2017 7:41 pm

Ich suche die kontrollierende Instant. Habe aber nichts gefunden. Wenn ich so darüber nachdenke weiss ich nicht wer oder was die Zügel in der Hand hält. Da ist einfach niemand.

Ich war immer überzeugt davon das es jemanden geben muss. Aber da ist...niemand. Woher kommen dann Gefühle? Und wer erfährt Sie? Warum sind Sie da?

Ich fühlte mich lange Zeit getrieben. Konnte aber nicht fest machen woher es kam. Jetzt merke ich dass dieses Gefühk irgendwie verbrannt ist. Es ist restlos weg.

Ich weiss nicht wer oder was früher alles erfahren hat (in mir). Ich kann mir nicht vorstellen das da jemand war. Warum auch? Interessant ist das ich mit dem Zeitbegriff nichts mehr anfangen kann. Kein Zeitgefühl mehr. Auch leuchtet mir das Konzept dahinter nicht mehr ein.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk
Nachtrag: die Gefühle irritieren nicht und werden nur wahrgenommen....

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk

Just one second can change your life

User avatar
Matthew
Posts: 2349
Joined: Sun May 07, 2017 2:58 pm
Location: Your dreams

Re: Das Erleben im Leben

Postby Matthew » Thu Nov 16, 2017 7:45 pm

Ich fühlte mich lange Zeit getrieben. Konnte aber nicht fest machen woher es kam. Jetzt merke ich dass dieses Gefühk irgendwie verbrannt ist. Es ist restlos weg.
Das freut mich sehr für dich!


Können Gedanken kontrolliert werden?
Kannst du Gedanken kontrollieren?
Kannst du dich entscheiden, bestimmte Gedanken zu haben und bestimmte Gedanken nicht zu haben?

Stütze dich beim Hinsehen (nicht Nachdenken) nicht auf vergangene Einsichten.
Sieh immer auf's Neue hin, ganz frisch!
Woher kommen dann Gefühle? Und wer erfährt Sie? Warum sind Sie da?

Hast du diese Fragen hervorgebracht?
First there is a mountain,
Then there is no mountain,
Then there is.

User avatar
Danylela
Posts: 291
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: Das Erleben im Leben

Postby Danylela » Thu Nov 16, 2017 9:44 pm

Ich fühlte mich lange Zeit getrieben. Konnte aber nicht fest machen woher es kam. Jetzt merke ich dass dieses Gefühk irgendwie verbrannt ist. Es ist restlos weg.
Das freut mich sehr für dich!


Können Gedanken kontrolliert werden?
Kannst du Gedanken kontrollieren?
Kannst du dich entscheiden, bestimmte Gedanken zu haben und bestimmte Gedanken nicht zu haben?

Stütze dich beim Hinsehen (nicht Nachdenken) nicht auf vergangene Einsichten.
Sieh immer auf's Neue hin, ganz frisch!
Woher kommen dann Gefühle? Und wer erfährt Sie? Warum sind Sie da?

Hast du diese Fragen hervorgebracht?
Wenn ich Gedanken kontrollieren könnte dann müsste da doch jemand sein der dies tut.
Sie fühlen sich eher wie Seifenblasen an die hochkommen. Wenn Sie zerplatzen kommt der Gedanke. Ich kann ihn ansehen und er ist wieder weg. Im mir ist kein Denker. Trotzdem ploppt ein Gedanke auf. Und geht sofort wieder. Er bleibt nicht hängen. Ich weiss nicht ob es kontrolliierbar ist. Es ist zumindest kein Bedürfnis nach Kontrolle da. Was ich merke ist dass das Erleben intensiver wird. Pur und ungefiltert.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk

Just one second can change your life

User avatar
Danylela
Posts: 291
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: Das Erleben im Leben

Postby Danylela » Thu Nov 16, 2017 9:48 pm


Ich fühlte mich lange Zeit getrieben. Konnte aber nicht fest machen woher es kam. Jetzt merke ich dass dieses Gefühk irgendwie verbrannt ist. Es ist restlos weg.
Das freut mich sehr für dich!


Können Gedanken kontrolliert werden?
Kannst du Gedanken kontrollieren?
Kannst du dich entscheiden, bestimmte Gedanken zu haben und bestimmte Gedanken nicht zu haben?

Stütze dich beim Hinsehen (nicht Nachdenken) nicht auf vergangene Einsichten.
Sieh immer auf's Neue hin, ganz frisch!
Woher kommen dann Gefühle? Und wer erfährt Sie? Warum sind Sie da?

Hast du diese Fragen hervorgebracht?
Wenn ich Gedanken kontrollieren könnte dann müsste da doch jemand sein der dies tut.
Sie fühlen sich eher wie Seifenblasen an die hochkommen. Wenn Sie zerplatzen kommt der Gedanke. Ich kann ihn ansehen und er ist wieder weg. Im mir ist kein Denker. Trotzdem ploppt ein Gedanke auf. Und geht sofort wieder. Er bleibt nicht hängen. Ich weiss nicht ob es kontrolliierbar ist. Es ist zumindest kein Bedürfnis nach Kontrolle da. Was ich merke ist dass das Erleben intensiver wird. Pur und ungefiltert.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk
Ich glaube nicht das ICH diese fragen hervorgebracht habe. Sie kamen auf und gingen wieder.
Wenn ich hinsehe vergehen die Gedanken als ob ihnen die kurze Aufmerksamkeit meinerseits gereicht hat. Nur das kurze gesehen werden.
Ich habe niemanden in mir der entscheidet etwas zutun. Somit ist die Kontrolle der Gedanken nicht möglich.

Gesendet von meinem STF-L09 mit Tapatalk

Just one second can change your life


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests