Hilf mir klar zu sehen

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Tue Oct 04, 2022 10:30 am

Was mir noch einfällt, wenn ich mich auf „sehen“ ausrichte während ich etwas tue, fühlt es sich manchmal so an als ob der Körper sich selbst bewegt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

barb
Posts: 1418
Joined: Wed Jul 26, 2017 2:05 pm

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby barb » Tue Oct 04, 2022 12:13 pm

Nein. Ich bin total verwirrt. Mein Verstand kann das irgendwie nicht greifen. Dass irgendetwas anders sein kann als es scheint.... Wenn ich in die direkte Erfahrung gehe, ist da ein Druckgefühl an den Fingern. Der Verstand erschafft dazu dann ein Bild.
Verwirrung ist gut :) Wir sind in unserer Gesellschaft seit Kindesalter so stark ins Denken und in die Geschichten programmiert worden, dass wir glauben dass das die Wahrheit ist... Dabei sind das alles nur Wörter und Konzepte die meist nichts mit der tatsächlichen Erfahrung zu tun haben. Da kann es schon mal sein, dass Verwirrung auftritt. Die Gedanken, und das Konzept Verstand ist selbst nur ein winziger Bruchteil des Ganzen, wie könnte der alles verstehen?

Kannst du überhaupt einen Verstand in direkter Erfahrung finden?
Ok, also können Gedanken auch die Realität verfälschen. Das die Gefühlswelt das kann ist mir aus Erfahrung bewusst aber dass Gedanken das können? Das übersteigt wieder meine Vorstellungskraft. Aber wir probieren es ja über die direkte Erfahrung, nicht über den Verstand.
Schau dir das ganz aktuell an ob Gedanken denn die Realität verstehen, am besten mit einer Frucht:

Überlege vorher, was du gerne für den Zweck der Übung hernehmen möchtest und sei sicher, dass du es zu Hause hast. Bevor du es dir holst und bevor du es isst, schließe die Augen und beschreibe aus der Erinnerung den Geschmack der Frucht (oder sonstiges) ihre Textur, Farbe, den Klang den es macht beim Hineinbeißen und beim Essen. Schreibe alles auf, was dir dazu einfällt.

Danach iss die Frucht und beobachte währenddessen, was du dabei wahrnimmst.

Nun schaue auf deine geschriebenen Worte und stell dir zusätzlich vor, wie du die aktuelle Erfahrung beschreiben würdest.

Nun frag dich:

Haben die Beschreibungen in irgendeiner Form etwas mit der eigentlichen Erfahrung zu tun?

Kann ein Wort, wie z.B. süß oder saftig, irgendetwas von der eigentlichen Erfahrung wissen?

Weiß Gedanke generell jemals etwas über Erfahrung?



Ist da ein "Ich" das sieht-hört-spürt? Oder ist da nur sehen-hören-spüren?
Da ist nur sehen-hören-spüren. Es ist wie als wenn eine andere Perspektive eingenommen wird. Ich werde das fest in meinen Alltag einbauen.
Ganz genau :) Und ja, es ist ein Perspektivenwechsel. Wir sind es so gewohnt im hypnotischen Tagtraumzustand der Gedankengeschichten herumzuwandeln, dass wir glauben das ist die Realität. Das erst mal zu bemerken und darauf hin immer öfter nicht darauf einzusteigen ist sowas wie erwachen...
Ist da wirklich eine Leinwand?
Ich kann es gar nicht genau sagen was es ist. Bildfläche vielleicht. Ich weiß es nicht. Ein Feld in dem alles erscheint.
Oja, „Ich weiß es nicht“ ist der beste Platz zum Sein... :)
Nein um ein anderes Kind, dass mir nicht nahe steht sorge ich mich nicht. Ich denke ich möchte meinem Sohn und mir Leid ersparen, deswegen möchte ich dass er gesund ist. Aber wenn ich hinterfrage ob da wirklich jemand leidet, ist es auch nur wieder das was erscheint ohne dass wirklich ein jemand leidet. Gedanken und schmerzhafte Gefühle. Wobei Gedanken in Kombination mit Gefühlen dass ist was Schmerz bereitet.
Sehr schön gesehen :) Mit Gefühlen beschäftigen wir uns ein wenig später noch genauer...
Ja verstehe... Es fällt mir manchmal auch auf wie mein Verstand sofort seine Geschichten zu etwas erzählt, wenn das so ist wird es ruhiger
Super :) Was du noch machen kannst, ist, dass du versuchst dich jedes mal zu freuen wenn es dir auffällt, und am besten mehr und mehr zu amüsieren (mit einem bewussten Lächeln) über die Gedankengeschichten. Dadurch geht es dann immer schneller...
Was mir noch einfällt, wenn ich mich auf „sehen“ ausrichte während ich etwas tue, fühlt es sich manchmal so an als ob der Körper sich selbst bewegt.

Bewegt sich der Körper denn jemals nicht von selbst? Beobachte mal wie es ist, wenn du den Eindruck hast dass sich der Körper NICHT von selbst bewegen würde... Ist da jemand oder etwas zu finden das steuert?
Looking —> Seeing....Seeing —> Freedom

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Tue Oct 04, 2022 8:44 pm

Kannst du überhaupt einen Verstand in direkter Erfahrung finden?
Nein, da ist kein Verstand. Es sind Gedanken die erscheinen, mal in Wörtern, mal in Bildern.
Haben die Beschreibungen in irgendeiner Form etwas mit der eigentlichen Erfahrung zu tun?

Kann ein Wort, wie z.B. süß oder saftig, irgendetwas von der eigentlichen Erfahrung wissen?

Weiß Gedanke generell jemals etwas über Erfahrung?
Nur in der Erinnerung.
Meine Vorstellungen kamen der direkten Erfahrung schon ziemlich nah, trotzdem waren da sehr viel mehr Eindrücke im direkten Erleben, vorher sind mir nicht so viele Beispiele eingefallen wie ich im direkten Erleben erfahren konnte. Mehr konnte ich bei dieser Übung nicht beobachten.

Bewegt sich der Körper denn jemals nicht von selbst? Beobachte mal wie es ist, wenn du den Eindruck hast dass sich der Körper NICHT von selbst bewegen würde... Ist da jemand oder etwas zu finden das steuert?
Naja, es scheint als gäbe es ein ich, weil oft Gedanken vor der Bewegung erscheinen, wie als hätte man einen Einfall den man dann ausführt. Das gibt den Anschein man würde den Körper selbst steuern.
Ich hab da wieder eine Beobachtung gestartet. Ich habe gedacht „gut, wenn ich nicht den Körper steuere, dann kann ich mich ja jetzt hinlegen und gar nichts tun den ganzen Tag.“ Darauf ein weiterer :„Falls das geschehen würde wäre das ein Gedanke der vielleicht ausgeführt wird, aber es ist ein Gedanke der erscheint.“
Darauf folgte wieder ein kurzer Einblick in das Niemand sein und ein kleines kurzes „Aha“ Erlebnis. Ich merke dass so in Gedanken reinschauen bei mir manchmal was bewirken können :-)
Ich werde das noch weiter erforschen, was genau es ist und was der Glaube ist den Körper zu steuern, im Alltag während Bewegung stattfindet.

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Wed Oct 05, 2022 7:30 am

Nachtrag:

Heute morgen beim Zähneputzen, hab ich wieder bemerkt wie der Körper sich selbst bewegt. Dann kam ein kurzes Erschrecken mit Angst, es fühlte sich unheimlich an. Ich musste mich dann um meine Kinder kümmern und war dann wieder mit der Aufmerksamkeit woanders. Wollte dir das noch kurz mitteilen :-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

barb
Posts: 1418
Joined: Wed Jul 26, 2017 2:05 pm

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby barb » Wed Oct 05, 2022 12:15 pm

Haben die Beschreibungen in irgendeiner Form etwas mit der eigentlichen Erfahrung zu tun?

Kann ein Wort, wie z.B. süß oder saftig, irgendetwas von der eigentlichen Erfahrung wissen?

Weiß Gedanke generell jemals etwas über Erfahrung?
Nur in der Erinnerung.
Meine Vorstellungen kamen der direkten Erfahrung schon ziemlich nah, trotzdem waren da sehr viel mehr Eindrücke im direkten Erleben, vorher sind mir nicht so viele Beispiele eingefallen wie ich im direkten Erleben erfahren konnte.
Ja bei gewissen Dingen mit denen wir sehr vertraut sind, kann man schon recht nahe kommen in der Vorstellung, vor allem wenn die recht lebhaft ist. Das ist auch in Ordnung so, du hast gesehen, dass das direkte Erleben viel umfangreicher und lebendiger ist. Versuche auch diese Beobachtung immer wieder man in den Alltag einzubauen. Z.B. bevor du duschen gehst stell dir vor wie es sich anfühlen wird und dann vergleiche die tatsächliche Erfahrung usw...
Mehr konnte ich bei dieser Übung nicht beobachten.
Sind da Erwartungen dass mehr dabei herausschauen sollte...;) ?
Naja, es scheint als gäbe es ein ich, weil oft Gedanken vor der Bewegung erscheinen, wie als hätte man einen Einfall den man dann ausführt. Das gibt den Anschein man würde den Körper selbst steuern.
Wie zeigt sich dieses scheinbare „Ich“?
Ich hab da wieder eine Beobachtung gestartet. Ich habe gedacht „gut, wenn ich nicht den Körper steuere, dann kann ich mich ja jetzt hinlegen und gar nichts tun den ganzen Tag.“ Darauf ein weiterer :„Falls das geschehen würde wäre das ein Gedanke der vielleicht ausgeführt wird, aber es ist ein Gedanke der erscheint.“
Gut beobachtet! Manchmal erscheint es vielleicht so, dass zuerst ein Gedanke da ist und dann die Handlung, manchmal vielleicht auch umgekehrt. Jedenfalls haben Forscher herausgefunden, dass bestimmte Areale im Gehirn - die für eine jeweilige Entscheidung zuständig waren bei den Tests die gemacht wurden - sich schon ein paar Sekunden vorher aktivierten, bevor dem Probanden der Gedanke sich so und so zu entscheiden kam... :)

Hier eine interessante Übung dazu:

Hebe deinen rechten oder linken Arm (oder lass ihn unten). Während des Hebens oder Nicht-Hebens wird eine Entscheidung getroffen, zumindest geschieht etwas (oder nicht).
Kannst du den genauen Augenblick der Entscheidung bestimmen und das konkrete Wesen finden, das diese Entscheidung zu treffen scheint?

Ist es wirklich möglich, den Moment der Entscheidung sowie den scheinbaren „Entscheider“ zu finden? Oder taucht die Idee „Ich habe mich entschieden, meinen rechten oder linken Arm (nicht) zu heben“ erst nach dem eigentlichen Ereignis auf – falls dieser Gedanke überhaupt erscheint?


Darauf folgte wieder ein kurzer Einblick in das Niemand sein und ein kleines kurzes „Aha“ Erlebnis. Ich merke dass so in Gedanken reinschauen bei mir manchmal was bewirken können :-)
Ja, Gedanken beobachten ist wirklich ein ganz wichtiger Schlüssel in dem Prozess... :) Bezüglich des „Niemand“ muss man ein bisschen aufpassen, dass nicht eine Identifikation mit einer anderen ausgetauscht wird. Vom „Ich“ zum „Nicht-Ich“... Es gibt weder das eine noch das andere in Wirklichkeit, es ist einfach alles ein Happening, ein fließendes ungetrenntes kosmisches Event... :)
Ich werde das noch weiter erforschen, was genau es ist und was der Glaube ist den Körper zu steuern, im Alltag während Bewegung stattfindet
Super!
Heute morgen beim Zähneputzen, hab ich wieder bemerkt wie der Körper sich selbst bewegt. Dann kam ein kurzes Erschrecken mit Angst, es fühlte sich unheimlich an. Ich musste mich dann um meine Kinder kümmern und war dann wieder mit der Aufmerksamkeit woanders. Wollte dir das noch kurz mitteilen :-)

Ja, solche Einblicke können manchmal Verwirrung oder Angst auslösen, einfach weil es ungewohnt ist... Wenn sowas auftaucht, dann am besten einfach die Gefühle spüren und da sein lassen, so wie du das schon gut gemacht hast... :)

Versuche mal einfache Bewegungen und Gegebenheiten zu beobachten. Z.B. Atmen: Machst „du“ das? Oder wie schaut es beim ganz normalen Gehen aus? Steuerst du da die einzelnen Muskeln und Sehnen, damit „gehen“ stattfinden kann? Wie schaut es mit dem Verdauen aus?

Und alles was dir selbst noch so einfällt was du beobachten kannst... :)
Looking —> Seeing....Seeing —> Freedom

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Wed Oct 05, 2022 8:43 pm

Wie zeigt sich dieses scheinbare „Ich“?
Als Gedanke.
Kannst du den genauen Augenblick der Entscheidung bestimmen und das konkrete Wesen finden, das diese Entscheidung zu treffen scheint?

Ist es wirklich möglich, den Moment der Entscheidung sowie den scheinbaren „Entscheider“ zu finden? Oder taucht die Idee „Ich habe mich entschieden, meinen rechten oder linken Arm (nicht) zu heben“ erst nach dem eigentlichen Ereignis auf – falls dieser Gedanke überhaupt erscheint?
Bei der Übung erschien der Gedanke „jetzt“ und dann ging der Arm hoch. Es wurde immer zuerst eine Entscheidung gedacht.
Die Identifikation mit Gedanken lässt es so aussehen als ob da jemand ist der die Entscheidung trifft. Das Arm heben war immer in Verbindung mit Gedanken die immer vorher da waren. Wäre kein Gedanke vorher erschienen, hätte es sich wahrscheinlich wie automatisch angefühlt, so wie ich die Erfahrung schon öfters gemacht hab.
Versuche mal einfache Bewegungen und Gegebenheiten zu beobachten. Z.B. Atmen: Machst „du“ das? Oder wie schaut es beim ganz normalen Gehen aus? Steuerst du da die einzelnen Muskeln und Sehnen, damit „gehen“ stattfinden kann? Wie schaut es mit dem Verdauen aus?
Ja Atmen geschieht von alleine. Es ist der Gedanke aufgekommen: „ich kann aber auch die Luft anhalten„ dann geschieht es dass das ausgeführt wird. Was den Anschein macht es hätte jemand Einfluss darauf, das kann ganz schön täuschen.
Gehen und verdauen geschehen auch automatisch. Autofahren auch :-)
Also als Schlussfolgerung für mich kann ich aus der Erfahrung sagen -sobald Gedanken zu der Handlung vorher erscheinen, fühlt es sich an als ob da ein Handelnder ist.

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Wed Oct 05, 2022 8:43 pm

Wie zeigt sich dieses scheinbare „Ich“?
Als Gedanke.
Kannst du den genauen Augenblick der Entscheidung bestimmen und das konkrete Wesen finden, das diese Entscheidung zu treffen scheint?

Ist es wirklich möglich, den Moment der Entscheidung sowie den scheinbaren „Entscheider“ zu finden? Oder taucht die Idee „Ich habe mich entschieden, meinen rechten oder linken Arm (nicht) zu heben“ erst nach dem eigentlichen Ereignis auf – falls dieser Gedanke überhaupt erscheint?
Bei der Übung erschien der Gedanke „jetzt“ und dann ging der Arm hoch. Es wurde immer zuerst eine Entscheidung gedacht.
Die Identifikation mit Gedanken lässt es so aussehen als ob da jemand ist der die Entscheidung trifft. Das Arm heben war immer in Verbindung mit Gedanken die immer vorher da waren. Wäre kein Gedanke vorher erschienen, hätte es sich wahrscheinlich wie automatisch angefühlt, so wie ich die Erfahrung schon öfters gemacht hab.
Versuche mal einfache Bewegungen und Gegebenheiten zu beobachten. Z.B. Atmen: Machst „du“ das? Oder wie schaut es beim ganz normalen Gehen aus? Steuerst du da die einzelnen Muskeln und Sehnen, damit „gehen“ stattfinden kann? Wie schaut es mit dem Verdauen aus?
Ja Atmen geschieht von alleine. Es ist der Gedanke aufgekommen: „ich kann aber auch die Luft anhalten„ dann geschieht es dass das ausgeführt wird. Was den Anschein macht es hätte jemand Einfluss darauf, das kann ganz schön täuschen.
Gehen und verdauen geschehen auch automatisch. Autofahren auch :-)
Also als Schlussfolgerung für mich kann ich aus der Erfahrung sagen -sobald Gedanken zu der Handlung vorher erscheinen, fühlt es sich an als ob da ein Handelnder ist.

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Wed Oct 05, 2022 8:43 pm

Wie zeigt sich dieses scheinbare „Ich“?
Als Gedanke.
Kannst du den genauen Augenblick der Entscheidung bestimmen und das konkrete Wesen finden, das diese Entscheidung zu treffen scheint?

Ist es wirklich möglich, den Moment der Entscheidung sowie den scheinbaren „Entscheider“ zu finden? Oder taucht die Idee „Ich habe mich entschieden, meinen rechten oder linken Arm (nicht) zu heben“ erst nach dem eigentlichen Ereignis auf – falls dieser Gedanke überhaupt erscheint?
Bei der Übung erschien der Gedanke „jetzt“ und dann ging der Arm hoch. Es wurde immer zuerst eine Entscheidung gedacht.
Die Identifikation mit Gedanken lässt es so aussehen als ob da jemand ist der die Entscheidung trifft. Das Arm heben war immer in Verbindung mit Gedanken die immer vorher da waren. Wäre kein Gedanke vorher erschienen, hätte es sich wahrscheinlich wie automatisch angefühlt, so wie ich die Erfahrung schon öfters gemacht hab.
Versuche mal einfache Bewegungen und Gegebenheiten zu beobachten. Z.B. Atmen: Machst „du“ das? Oder wie schaut es beim ganz normalen Gehen aus? Steuerst du da die einzelnen Muskeln und Sehnen, damit „gehen“ stattfinden kann? Wie schaut es mit dem Verdauen aus?
Ja Atmen geschieht von alleine. Es ist der Gedanke aufgekommen: „ich kann aber auch die Luft anhalten„ dann geschieht es dass das ausgeführt wird. Was den Anschein macht es hätte jemand Einfluss darauf, das kann ganz schön täuschen.
Gehen und verdauen geschehen auch automatisch. Autofahren auch :-)
Also als Schlussfolgerung für mich kann ich aus der Erfahrung sagen -sobald Gedanken zu der Handlung vorher erscheinen, fühlt es sich an als ob da ein Handelnder ist.

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Wed Oct 05, 2022 8:43 pm

Wie zeigt sich dieses scheinbare „Ich“?
Als Gedanke.
Kannst du den genauen Augenblick der Entscheidung bestimmen und das konkrete Wesen finden, das diese Entscheidung zu treffen scheint?

Ist es wirklich möglich, den Moment der Entscheidung sowie den scheinbaren „Entscheider“ zu finden? Oder taucht die Idee „Ich habe mich entschieden, meinen rechten oder linken Arm (nicht) zu heben“ erst nach dem eigentlichen Ereignis auf – falls dieser Gedanke überhaupt erscheint?
Bei der Übung erschien der Gedanke „jetzt“ und dann ging der Arm hoch. Es wurde immer zuerst eine Entscheidung gedacht.
Die Identifikation mit Gedanken lässt es so aussehen als ob da jemand ist der die Entscheidung trifft. Das Arm heben war immer in Verbindung mit Gedanken die immer vorher da waren. Wäre kein Gedanke vorher erschienen, hätte es sich wahrscheinlich wie automatisch angefühlt, so wie ich die Erfahrung schon öfters gemacht hab.
Versuche mal einfache Bewegungen und Gegebenheiten zu beobachten. Z.B. Atmen: Machst „du“ das? Oder wie schaut es beim ganz normalen Gehen aus? Steuerst du da die einzelnen Muskeln und Sehnen, damit „gehen“ stattfinden kann? Wie schaut es mit dem Verdauen aus?
Ja Atmen geschieht von alleine. Es ist der Gedanke aufgekommen: „ich kann aber auch die Luft anhalten„ dann geschieht es dass das ausgeführt wird. Was den Anschein macht es hätte jemand Einfluss darauf, das kann ganz schön täuschen.
Gehen und verdauen geschehen auch automatisch. Autofahren auch :-)
Also als Schlussfolgerung für mich kann ich aus der Erfahrung sagen -sobald Gedanken zu der Handlung vorher erscheinen, fühlt es sich an als ob da ein Handelnder ist.

barb
Posts: 1418
Joined: Wed Jul 26, 2017 2:05 pm

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby barb » Thu Oct 06, 2022 11:41 am

Bei der Übung erschien der Gedanke „jetzt“ und dann ging der Arm hoch.
Es wurde immer zuerst eine Entscheidung gedacht.
Die Identifikation mit Gedanken lässt es so aussehen als ob da jemand ist der die Entscheidung trifft. Das Arm heben war immer in Verbindung mit Gedanken die immer vorher da waren.
Das ist zwar sehr unüblich, aber mag schon sein dass du so konzentriert und erpicht darauf warst, dass dieser Eindruck entstanden ist...
Wie sieht dieser „Jemand“ aus, der scheinbar eine Entscheidung trifft? Wo ist derjenige zu finden?
Wäre kein Gedanke vorher erschienen, hätte es sich wahrscheinlich wie automatisch angefühlt, so wie ich die Erfahrung schon öfters gemacht hab.
Kommt der Gedanke nicht automatisch?
Ja Atmen geschieht von alleine. Es ist der Gedanke aufgekommen: „ich kann aber auch die Luft anhalten„ dann geschieht es dass das ausgeführt wird. Was den Anschein macht es hätte jemand Einfluss darauf, das kann ganz schön täuschen.
Ist da jemand der den Gedanken „macht“? Halte ganz genau Ausschau nach diesem „jemand“ von dem du schreibst... Wie zeigt sich dieser „jemand“? Was ist das für dich überhaupt?
Gehen und verdauen geschehen auch automatisch. Autofahren auch :-)
Also als Schlussfolgerung für mich kann ich aus der Erfahrung sagen -sobald Gedanken zu der Handlung vorher erscheinen, fühlt es sich an als ob da ein Handelnder ist
Schlussfolgerungen können in gewissen Bereichen des Lebens ganz hilfreich sein, in unserer Untersuchung interessieren sie uns aber nicht... :) Nur die direkte Erfahrung zählt...
Woher kommen die Gedanken zur darauffolgenden Handlung?

Sag mir, was genau tust du, um zu denken?

Wie bringst du einen Gedanken ins Dasein?


Beobachte weiterhin die Entscheidungen des täglichen Lebens: Was anziehen, was essen, was trinken, wann zur Toilette gehen usw... :)
Looking —> Seeing....Seeing —> Freedom

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Fri Oct 07, 2022 7:06 am

Wie sieht dieser „Jemand“ aus, der scheinbar eine Entscheidung trifft? Wo ist derjenige zu finden?
Da ist niemand, es sind Gedanken die erscheinen. Die Entscheidungen erscheinen.
Kommt der Gedanke nicht automatisch?
Doch.
Ist da jemand der den Gedanken „macht“? Halte ganz genau Ausschau nach diesem „jemand“ von dem du schreibst... Wie zeigt sich dieser „jemand“? Was ist das für dich überhaupt?
Wenn ich die Aufmerksamkeit auf die Sinneswahrnehmung sehen richte, also wenn das geschieht, was ja niemand tut, dann erscheinen Gedanken ohne "Jemand".

Ich merke im Alltag wie mehr und mehr Toleranz anderen Menschen gegenüber aufkommt. Es geschieht langsam ein Verstehen dass auch bei anderen niemand steuert und niemand anders kann als es ist. Auch wenn merkwürdige Gedanken erscheinen, kommt manchmal dann ein belächeln der Gedanken -"Nanu, was ist da denn grad erschienen" :-) Herzlichen Dank für deine täglichen Nachrichten und Hinweise mal an der Stelle ;-), ich freue mich wirklich jeden Tag aufs neue drauf! -Besser gesagt, wenn der Gedanke aufkommt, es ist Mittagszeit, kommt der Gedanke du könntest geantwortet haben, dann erscheint ein freudiges Gefühl ;-)

Woher kommen die Gedanken zur darauffolgenden Handlung?
Sie erscheinen.
Sag mir, was genau tust du, um zu denken?
Nichts, es erscheint. Auch beim Lesen von Fragen, erscheinen Antworten automatisch.
Wie bringst du einen Gedanken ins Dasein?
Das geht nicht. Niemand bringt etwas ins Dasein.

barb
Posts: 1418
Joined: Wed Jul 26, 2017 2:05 pm

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby barb » Fri Oct 07, 2022 10:40 am

Wenn ich die Aufmerksamkeit auf die Sinneswahrnehmung sehen richte, also wenn das geschieht, was ja niemand tut, dann erscheinen Gedanken ohne "Jemand".
Und wenn die Aufmerksamkeit nicht auf etwas spezielles gerichtet ist, erscheinen dann Gedanken mit „Jemand“? Oder ist das eventuell auch nur eine Geschichte die von konditionierten Gedanken erzählt werden?
Ich merke im Alltag wie mehr und mehr Toleranz anderen Menschen gegenüber aufkommt. Es geschieht langsam ein Verstehen dass auch bei anderen niemand steuert und niemand anders kann als es ist. Auch wenn merkwürdige Gedanken erscheinen, kommt manchmal dann ein belächeln der Gedanken -"Nanu, was ist da denn grad erschienen" :-)
Ganz wunderbar :))
Herzlichen Dank für deine täglichen Nachrichten und Hinweise mal an der Stelle ;-), ich freue mich wirklich jeden Tag aufs neue drauf!
Sehr gerne, ist mir eine große Freude... auch dass du so wunderbar bei der Sache bist... <3
-Besser gesagt, wenn der Gedanke aufkommt, es ist Mittagszeit, kommt der Gedanke du könntest geantwortet haben, dann erscheint ein freudiges Gefühl ;-)
Hihi :)) Ja manchmal kann es auch ganz hilfreich sein so zu formulieren, vor allem zu Beginn des Prozesses, das könnte die Einsichten schon vertiefen...
Woher kommen die Gedanken zur darauffolgenden Handlung?
Sie erscheinen.
Sag mir, was genau tust du, um zu denken?
Nichts, es erscheint. Auch beim Lesen von Fragen, erscheinen Antworten automatisch.
Super erkannt!

Schauen wir uns doch mal näher an, was „Körper“ in direkter Erfahrung überhaupt ist:

Finde einen ruhigen Ort und eine ruhige Zeit.
Lege dich hin, schließe die Augen und entspanne dich, atme langsam und sanft durch die Nase in den Bauch ein und aus. (Wenn es dir leichter fällt, kannst die die folgende Übung auch aufs Handy oder so sprechen und dann ganz gechillt untersuchen...)

Gedanken mögen die Situation vielleicht beschreiben als "Ich liege hier" oder "Mein Körper liegt hier" oder "Ein Körper liegt hier auf einem Sofa".
Aber kannst du diese beschreibenden Gedanken für die Dauer der Übung ausblenden und in einer entspannten Art und Weise nur Empfindung betrachten?
Gedanken mögen vielleicht sagen, dass da ein angenehmer Druck ist am Rücken.
Aber nur auf Empfindung achtend, wüsstest du etwas von "Druck" oder "Rücken"?

Wenn du in der Entspannung angekommen bist, betrachte bitte folgende Fragen mit geschlossenen Augen:

Nur im Spüren: Kannst du erkennen, wie groß der Körper ist?
Hat der Körper ein Gewicht oder Umfang?
Hat der Körper in der aktuellen Spür-Erfahrung eine Gestalt oder Form?

Gibt es eine Grenze zwischen dem Körper und der Kleidung?
Gibt es eine Grenze zwischen dem Körper und der Unterlage?

Nur im Spüren, weißt du wieviel Zehen du hast, weiß das Spüren überhaupt was
von Zehen, oder ist da einfach nur eine Empfindung?

Gibt es ein innen oder außen? Falls es ein innen gibt - innen wovon genau?
Falls es ein außen gibt, das Außen wovon genau?

Fehlt irgendetwas, wenn du so erfährst?

Ist da ein Körper, der wahrnimmt oder wird der Körper wahrgenommen?
Wohnt Wahrnehmung an einem bestimmten Ort?


Bin gespannt wie es dir damit geht :)
Looking —> Seeing....Seeing —> Freedom

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Fri Oct 07, 2022 7:07 pm

Und wenn die Aufmerksamkeit nicht auf etwas spezielles gerichtet ist, erscheinen dann Gedanken mit „Jemand“? Oder ist das eventuell auch nur eine Geschichte die von konditionierten Gedanken erzählt werden?
Habe Versucht den Unterschied zu erforschen. Ganz klar ist es die Unbewusstheit. Wenn ich mich auf sehen ausrichtete, schaue ich mit dem Gedanken „ah keiner drin“ und im Alltag, Unbewusstheit erscheint, konditionierte Gedanken die vorgeben dass da jemand ist. Wie das die Gedanken machen ist für mich ein großes Fragezeichen??? Ich versuche herauszufinden was es ist, was da an den Gedanken die Identität vorgaukelt. Sehr schwer.

Aber kannst du diese beschreibenden Gedanken für die Dauer der Übung ausblenden und in einer entspannten Art und Weise nur Empfindung betrachten?
Ja das geht, nur erscheint beim Spüren von bestimmten Körperteilen sofort ein gedankliches Bild dazu.

Gedanken mögen vielleicht sagen, dass da ein angenehmer Druck ist am Rücken.
Aber nur auf Empfindung achtend, wüsstest du etwas von "Druck" oder "Rücken"?
Nein, wenn die Worte „Druck“ oder „Rücken“ wegfallen weiß ich nicht einmal was es ist was ich da empfinde. Da ist was. Eine Empfindung. Wo? Keine Ahnung.

Nur im Spüren: Kannst du erkennen, wie groß der Körper ist?
Nein, das geht nicht.
Hat der Körper ein Gewicht oder Umfang?
Nein, nicht zu spüren.
Hat der Körper in der aktuellen Spür-Erfahrung eine Gestalt oder Form?
Nein.
Gibt es eine Grenze zwischen dem Körper und der Kleidung?
Gibt es eine Grenze zwischen dem Körper und der Unterlage?
Nein, Kleidung ist auch nicht spürbar und nein eine Grenze wird nicht wahrgenommen.
Nur im Spüren, weißt du wieviel Zehen du hast, weiß das Spüren überhaupt was
von Zehen, oder ist da einfach nur eine Empfindung?
Da ist nur die Empfindung.
Gibt es ein innen oder außen? Falls es ein innen gibt - innen wovon genau?
Falls es ein außen gibt, das Außen wovon genau?
Es gibt kein innen und kein Außen in der Erfahrung, weil auch keine Grenze da ist.
Fehlt irgendetwas, wenn du so erfährst?
Nein. Wüsste nicht was.

Ist da ein Körper, der wahrnimmt oder wird der Körper wahrgenommen?
Wohnt Wahrnehmung an einem bestimmten Ort?
Ich würde sagen weder noch. Da ist nur das Wahrgenommene ohne Ort.

barb
Posts: 1418
Joined: Wed Jul 26, 2017 2:05 pm

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby barb » Sat Oct 08, 2022 11:58 am

Habe Versucht den Unterschied zu erforschen. Ganz klar ist es die Unbewusstheit.
Wenn ich mich auf sehen ausrichtete, schaue ich mit dem Gedanken „ah keiner drin“ und im Alltag, Unbewusstheit erscheint, konditionierte Gedanken die vorgeben dass da jemand ist.
Also nachdem Unbewusstheit da war, erzählen Gedanken dass da „jemand“ war? Hast du das so gemeint?
Wie das die Gedanken machen ist für mich ein großes Fragezeichen???
Wie gesagt, „ich weiß nicht“, und vor allem die Akzeptanz dieses Nichtwissens ist ein sehr guter Platz zum Sein...
Ich versuche herauszufinden was es ist, was da an den Gedanken die Identität vorgaukelt. Sehr schwer.
Wer oder was versucht da Antworten zu bekommen, und wozu? Untersuche „Identität“ mit dem Werkzeug der direkten Erfahrung. Was von „Identität“ ist zu sehen-hören-spüren? Was davon ist einfach nur eine weitere Gedankengeschichte?

Sollte diese „Identität“, „Identifizierung“ verschwinden? Reicht es nicht, sie als Geschichte zu erkennen?

Aber kannst du diese beschreibenden Gedanken für die Dauer der Übung ausblenden und in einer entspannten Art und Weise nur Empfindung betrachten?
Ja das geht, nur erscheint beim Spüren von bestimmten Körperteilen sofort ein gedankliches Bild dazu.
Macht nix... :) Visualisierungen können oft auch ganz hilfreich sein, da sind andere Gehirnareale am Werk als beim konzeptuellen begrifflichen Denken (= linke Gehirnhälfte, Bildgedanken = rechte Gehirnhälfte... :) )
Nein, wenn die Worte „Druck“ oder „Rücken“ wegfallen weiß ich nicht einmal was es ist was ich da empfinde. Da ist was. Eine Empfindung. Wo? Keine Ahnung.
Sehr gut... :)
Gibt es ein innen oder außen? Falls es ein innen gibt - innen wovon genau?
Falls es ein außen gibt, das Außen wovon genau?
Es gibt kein innen und kein Außen in der Erfahrung, weil auch keine Grenze da ist.
Sehr schön hast du das alles gesehen mit dieser Körperübung. Nimm einzelne Fragen davon in den Alltag mit, und schau immer wieder mal nach...:)
Looking —> Seeing....Seeing —> Freedom

User avatar
Sterntaler
Posts: 37
Joined: Tue Sep 20, 2022 10:20 am

Re: Hilf mir klar zu sehen

Postby Sterntaler » Sat Oct 08, 2022 7:35 pm

Also nachdem Unbewusstheit da war, erzählen Gedanken dass da „jemand“ war? Hast du das so gemeint?
Ja genau.
Wer oder was versucht da Antworten zu bekommen, und wozu?
Ich würde gerne herausfinden was genau mir wie vermittelt dass da jemand drin ist. Was genau machen die Gedanken um mich zu täuschen? Das würde mir beim durchschauen helfen.
Oder meinst du ich sollte es dabei belassen dass es einfach die Gedanken und Geschichten sind?
Untersuche „Identität“ mit dem Werkzeug der direkten Erfahrung. Was von „Identität“ ist zu sehen-hören-spüren? Was davon ist einfach nur eine weitere Gedankengeschichte?
Von Identität ist nichts zu sehen-hören-spüren. Die Identität ist eine Gedankengeschichte. Gibt es eine Übung zu Gedankengeschichten? Die bewusst macht wie viel Geschichten tatsächlich im Alltag erzählt werden :-)
Sollte diese „Identität“, „Identifizierung“ verschwinden?
Nein, Bewusstwerdung und sein lassen wäre gut :-)
Reicht es nicht, sie als Geschichte zu erkennen?
Doch wahrscheinlich schon. Ganz wichtige Frage.


Return to “Deutsch (abgeschlossen)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 11 guests