Wer oder was ist hinter der Story?

User avatar
LudwigLudwig
Posts: 110
Joined: Mon Jul 19, 2021 3:47 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby LudwigLudwig » Thu Oct 07, 2021 11:25 pm

Widerstand zwecklos. :-) Jeder Widerstand ist ein weiterer geglaubter Gedanke "ich will nicht", "es darf nicht sein" usw.
Schau einfach zu, was sich zeigt; wie sich "Leben" äußert. Jedem ist sozusagen eine Rolle zugedacht. Das Ich ist eingebildet.
Das verstehe "ich" ja soweit :)
Beschreibe Entscheidung, Absicht, freier Wille, Wahl und Kontrolle. Wofür bist du verantwortlich? Bitte gib auch ein paar Beispiele aus direkter Erfahrung. Hätte je irgendetwas irgendwie anders entschieden werden oder geschehen können?

du bist jetzt auf "Entscheidung" eingegangen. Könntest du noch Beispiele zu den anderen Begriffen bringen und auf den letzten Satz eingehen?
Freier Wille -> Ich bleibe heute Morgen länger liegen statt wie immer früh aufzustehen

Kontrolle -> Ich habe beim Zuhören den Drang zu sprechen und mache es aber nicht. Oder ich würde gerne fluchen, weil mich gerade etwas tierisch ankotzt, unterlasse es aber

Wahl -> Ich trage heute das Schwarze statt das graue Hemd

Absicht -> Ich werde mir heute Abend eine Pizza holen

Wobei es hier natürlich diverse Überschneidungen gibt, finde ich.

Letztendlich ist aber alle so gekommen wie es halt gekommen ist, ohne dass "ich" Einfluss darauf habe. Es passiert und es wird wahrgenommen.

User avatar
seeadler
Posts: 528
Joined: Thu May 07, 2020 2:01 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby seeadler » Fri Oct 08, 2021 10:36 pm

Hallo Ludwig,


danke :-)

Ist vollkommen klar, das nirgendwo ein getrenntes "Ich" existiert?

User avatar
LudwigLudwig
Posts: 110
Joined: Mon Jul 19, 2021 3:47 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby LudwigLudwig » Mon Oct 11, 2021 12:09 pm

Ist vollkommen klar, das nirgendwo ein getrenntes "Ich" existiert?
Ja :)

Ich komme manchmal nicht ins Forum, nachdem Einloggen lädt die Seite uns kommt nicht weiter (gestern z.B.). Und das über einen längeren Zeitraum. Ist das ein bekanntes Problem oder liegt das evtl. an meinem Rechner? Andere Webseiten funktionieren zu dieser Zeit ohne Probleme.

User avatar
seeadler
Posts: 528
Joined: Thu May 07, 2020 2:01 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby seeadler » Mon Oct 11, 2021 3:18 pm

Ist vollkommen klar, das nirgendwo ein getrenntes "Ich" existiert?
Ja :)
schön

Ich werde jetzt die anderen Guides bitten, mal einen Blick auf unseren Thread zu werfen. Wenn die noch Unklarheiten sehen, werde ich mich melden. Das kann ein paar Tage dauern.
Ich komme manchmal nicht ins Forum, nachdem Einloggen lädt die Seite uns kommt nicht weiter (gestern z.B.). Und das über einen längeren Zeitraum. Ist das ein bekanntes Problem oder liegt das evtl. an meinem Rechner? Andere Webseiten funktionieren zu dieser Zeit ohne Probleme.
ja das ist leider ein bekanntes Problem, nervt mich auch- aber anscheinend schafft keiner es zu beheben.


Gruß!
Kalle

User avatar
LudwigLudwig
Posts: 110
Joined: Mon Jul 19, 2021 3:47 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby LudwigLudwig » Mon Oct 11, 2021 5:41 pm

Hallo Kalle!

Alles klar, besten Dank.

Ich denk nochmal nach ob es noch Fragen gibt, falls ja würde ich sie posten, wenn es OK ist?

Schönen Abend noch

Gruß,
Ludwig

User avatar
seeadler
Posts: 528
Joined: Thu May 07, 2020 2:01 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby seeadler » Thu Oct 14, 2021 3:10 pm

Ich denk nochmal nach ob es noch Fragen gibt, falls ja würde ich sie posten, wenn es OK ist?

lieber Ludwig,

ja, schicke gern Fragen...
aber die Sache ist ja gottseidank sehr einfach- Nachdenken wird gar nicht gebraucht.

Steh bitte einmal auf.

Jetzt zeige mit dem Finger genau dahin, wo dieser Ludwig ist, "der nachdenkt, ob es noch Fragen gibt".





Ziehe mal die Möglichkeit in Betracht, dass diese Erkenntnis so schlicht und naheliegend ist, dass sie noch nie richtig gesehen wurde....


Jede intellektuelle Antwort, jeder Gedanke über wirft hundert weitere Fragen auf...


Aber vielleicht ist ja alles klar. Schreib mir bitte, ob da mehr ist als ein intellektuelles Verstehen; und wie es sich so anfühlt.

User avatar
LudwigLudwig
Posts: 110
Joined: Mon Jul 19, 2021 3:47 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby LudwigLudwig » Mon Oct 18, 2021 12:07 pm

Hallo Kalle,

lässt sich schwer sagen ob es mehr als nur intellektuell verstanden wird, "ich" gehe erstmal davon aus, da es für "mich" einfach logisch ist. Woher die Gedanken kommen weiß ich halt nicht, damit kann ich aber leben. Man braucht sie um im Alltag zu funktionieren und das klappt ja (mal mehr mal weniger ;-)) gut.
Anders fühlen tu ich mich komischer Weise nicht, aber gut, vll. ist das bei jedem anders. Das Gefühl der Unsicherheit ist immer noch da, wenn ich meinen Gedanken nachgehe. Mittlerweile gelingt es aber gut sich nicht mit den Ihnen zu identifizieren.Vll. stellt sich nach einiger Zeit ja so etwas wie Erleichterung ein. Das ist z.b. etwas das ich erwartet habe.

Kannst Du "mir" noch etwas mit auf den Weg geben?

Herzlichen Dank auf jeden Fall für Deine Zeit und Deine Mühen!

Gruß,
Ludwig

User avatar
seeadler
Posts: 528
Joined: Thu May 07, 2020 2:01 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby seeadler » Tue Oct 19, 2021 8:34 pm

hallo Ludwig,

ja, wenn man so einen 'Gatecrash' bei jemanden mitbekommen hat, sind sind natürlich sofort Erwartungen da, dass es einem ebenso ergeht. Vielleicht hatte ich nicht ausreichend darauf hingewiesen, dass jegliche Erwartungen möglichst weit weggepackt werden müssen. Denn tatsächlich verläuft der Prozess der Realisierung bei jedem etwas anders. Auch wenn das Forum "Befreiung...entfesselt" heißt, kann es für den einen ein dramatisches Umkrempeln des Lebens bedeuten, für den anderen einfach eine tiefe Bestätigung dessen, was sowieso schon latent da war- ohne dass sich im Äußeren etwas ändern muss.
Ich hab mich zB immer gefragt, "warum da nichts ist", wo bei anderen eine interessante Persönlichkeit, eine klare Meinung, kurz- ein "selbstbewusstes, überzeugendes Ich" zu sein schien..... und viele Gedanken wurden lange Jahre für sehr wahr gehalten, die "mich" negativ bewerteten, dass irgendwas mit mir nicht stimmt, dass "ich was ändern muss" usw.
Die Untersuchung bei LU, mit der Erkenntnis, dass "Ich" gar nicht mehr ist als ein Gedankenkonstrukt, ein konditioniertes, dass jegliche Kontrolle eingebildet ist, dass nichts jemals hätte anders geschehen können - das hat eine gewisse Entspannung für ein paar Monate bewirkt, und das Ende der "Suche" (bis dato). Letztlich hat sich äußerlich nichts geändert. Nur dass es jetzt offensichtlich ist, dass es keine Einzelerscheinungen gibt, dass alles einfach Leben ist, das sich äußert..... inklusive dem, was sich "Kalle" nennt :-)) ...und auch das ist letztlich nur eine Art Traum des Bewußtseins. Staunen und Ehrfurcht kann da schon mal aufkommen...
Tja, jetzt laber ich dich hier zu. Ich kann dir noch ein paar Übungen raussuchen klar. Aber das Gesuchte ist immer hier. Nie woanders. Es gibt nichts zu finden, denn der "Suchende" ist von vornherein eingebildet, ein weiterer konditionierter Gedanke.
Alles passiert einfach, aus sich heraus, in diesem nie endenden Moment, wie du so schön sagtest :-)



Hier noch ein paar Fragen zum Thema "Zeit"


ist es möglich irgendwo anders zu sein als jetzt hier?

Wenn da ein Gedanke über etwas Vergangenes ist, oder eine Fantasie über die Zukunft, WANN erscheint der Gedanke?

Ist es möglich, aus diesem gegenwärtigen Moment herauszufallen?

Musst du versuchen, jetzt und hier zu sein? Oder "gegenwärtig"?

Kannst du "nicht gegenwärtig" sein, ist das möglich?

User avatar
LudwigLudwig
Posts: 110
Joined: Mon Jul 19, 2021 3:47 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby LudwigLudwig » Sun Oct 24, 2021 7:49 pm

Hallo Kalle,

sorry für die späte Antwort!

Ich vermute mal dass es (vorerst?) keine große Sache ist, weil es für mich vorher schon klar war, dass das "Ich" nur ein Gedankenkonstrukt ist und meine persönliches Leben mehr oder weniger eine Erzählung ist, die ich mir immer wieder einrede (ich hatte mal einen Trip wo ich mein Ego als gestecktes Modul, ähnlich einer Platine (eines von mehreren) oder ähnliches sehen konnte, auf energetischer Ebene also nicht physisch, das war echt strange aber auch zugleich einfach irgendwie wahr). Allerdings bin ich nie weiter gegangen und habe nie soweit gedacht, dass "Der Beobachter" letztendlich auch nur ein solches Konzept/Konstrukt ist. Das ist neu :D Das geht noch tiefer.

Ich meine... wenn Du Dir das zu Nutzen machst (wenn Du das möchtest), kannst Du theoretisch alles und jeder in Deinen Gedanken und in Deiner Erzählung sein der Du sein willst, wenn Du es schaffst die Konditionierungen zu überwinden. Eigentlich ist das voll cool, quasi eine auserwählte Rolle in Deinem Leben, dass Du als Spiel spielst (natürlich weißt Du ja, dass Du diese Gedanken nicht bist, deswegen "Rolle"). Aber so einfach scheint es dann leider in der Realität doch nicht zu sein bzw. macht man es sich schwer.
Dass jegliche Kontrolle eingebildet ist, dass nichts jemals hätte anders geschehen können

&

Alles passiert einfach, aus sich heraus, in diesem nie endenden Moment,
Was mich an daran stört (in meinen Gedanken ;)) ist, dass das Leben dann ja schon deterministisch wäre, oder? Und d.h. dass alles vorbestimmt wäre. Das wäre doch echt langweilig, welchen Sinn hat das? Einfach nur des Erlebens willen? Macht es das Unbekannte nicht erst spannend?

Code: Select all

ist es möglich irgendwo anders zu sein als jetzt hier?
Nein

Code: Select all

Wenn da ein Gedanke über etwas Vergangenes ist, oder eine Fantasie über die Zukunft, WANN erscheint der Gedanke?
Na jetzt

Code: Select all

Ist es möglich, aus diesem gegenwärtigen Moment herauszufallen?
Nein

Code: Select all

Musst du versuchen, jetzt und hier zu sein? Oder "gegenwärtig"?
Ich muss mich konzentrieren, dass mich meine Gedanken nicht wegtragen und ich nicht haften bleibe. Ich bin dann gedanklich in der Vergangenheit oder Zukunft, aber natürlich passiert das trotzdem jetzt in diesem Moment.

Code: Select all

Kannst du "nicht gegenwärtig" sein, ist das möglich?
Vermutlich ist das eine Fangfrage :D Gedanklich ja, von der Wahrnehmung her nicht.

Ich wünsch Dir noch einen schönen Abend!

Gruß,
Ludwig

User avatar
LudwigLudwig
Posts: 110
Joined: Mon Jul 19, 2021 3:47 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby LudwigLudwig » Sun Oct 24, 2021 7:50 pm

Die Zitate (das Format) sehen irgendwie komisch aus, k.A. was ich anders gemacht habe

User avatar
seeadler
Posts: 528
Joined: Thu May 07, 2020 2:01 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby seeadler » Mon Oct 25, 2021 9:36 am

hallo Ludwig,
Allerdings bin ich nie weiter gegangen und habe nie soweit gedacht, dass "Der Beobachter" letztendlich auch nur ein solches Konzept/Konstrukt ist. Das ist neu :D Das geht noch tiefer.
ist das gedacht?

andersrum:

Wo ist ein Beobachter wenn nicht an einen gedacht wird?




Nimm dir einen Moment, um etwas zur Ruhe zu kommen.
Schliess dann die Augen und richte deine Aufmerksamkeit aufs Hören. Nimm zur Kenntnis, wie die Aufmerksamkeit auf verschiedene Umgebungsgeräusche gerichtet wird - und wie automatisch gedankliche "Schlüsse daraus gezogen werden":
Einzelne Geräusche werden interpretiert, erkannt, benannt (Hund, Auto, Vogel, Kühlschrank...). Machst du das, oder kommen die Gedanken automatisch?
Beobachte das: Da ist einerseits das reine wirkliche unmittelbare Hören und anderseits diese Schicht aus Gedanken, Annahmen, Benennungen, Assoziationen, Kommentaren, Überzeugungen usw.
Wenn du nun diese Gedankenschichten mal unberücksichtigt lässt und die Aufmerksamkeit aufs direkte wirkliche Erleben richtest, auf den reinen Prozess des Hörens, frage dich:
Ist im direkten Prozess des Hörens der "Sender" eines Geräuschs zu finden?
Gibt es im direkten Erleben Geräusche, getrennt vom Hören?
Ist im direkten Prozess des Hörens der "Empfänger" eines Geräuschs zu finden? Gibt es im direkten Erleben ein Hörer, getrennt vom Hören?



Alles passiert einfach, aus sich heraus, in diesem nie endenden Moment,
Was mich an daran stört (in meinen Gedanken ;)) ist, dass das Leben dann ja schon deterministisch wäre, oder? Und d.h. dass alles vorbestimmt wäre. Das wäre doch echt langweilig, welchen Sinn hat das? Einfach nur des Erlebens willen? Macht es das Unbekannte nicht erst spannend?
es ist nicht von belang, ob etwas "stört" oder nicht, das ist Teil der Erzählung, nicht wahr? Die Frage ist, was tatsächlich vorgefunden wird.
Entweder ist eine kontrollierende Instanz da oder nicht. Wie das dann genannt wird, ist unwichtig :-)

User avatar
LudwigLudwig
Posts: 110
Joined: Mon Jul 19, 2021 3:47 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby LudwigLudwig » Tue Oct 26, 2021 10:08 pm

Ist das gedacht?

andersrum:

Wo ist ein Beobachter wenn nicht an einen gedacht wird?
Natürlich gibt es ihn nur wenn man an ihn denkt.
Schliess dann die Augen und richte deine Aufmerksamkeit aufs Hören. Nimm zur Kenntnis, wie die Aufmerksamkeit auf verschiedene Umgebungsgeräusche gerichtet wird - und wie automatisch gedankliche "Schlüsse daraus gezogen werden":
Einzelne Geräusche werden interpretiert, erkannt, benannt (Hund, Auto, Vogel, Kühlschrank...). Machst du das, oder kommen die Gedanken automatisch?
Die Gedanken kommen automatisch.
Ist im direkten Prozess des Hörens der "Sender" eines Geräuschs zu finden?
Nein.
Gibt es im direkten Erleben Geräusche, getrennt vom Hören?
Nein, gibt es nicht.
Ist im direkten Prozess des Hörens der "Empfänger" eines Geräuschs zu finden?


Nein
Gibt es im direkten Erleben ein Hörer, getrennt vom Hören?
Nein

User avatar
seeadler
Posts: 528
Joined: Thu May 07, 2020 2:01 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby seeadler » Wed Oct 27, 2021 9:01 pm

ok :-)

Was hat den letzten Schubs gegeben, um die Illusion zu durchschauen?
Es erscheint mir einfach logisch und Nachvollziehbar.
Ist das gedacht?

andersrum:

Wo ist ein Beobachter wenn nicht an einen gedacht wird?
Natürlich gibt es ihn nur wenn man an ihn denkt.

also ist es ein gedanklicher Schluss dass da kein Ich sein kann - oder wird gesehen, dass es immer eine Illusion war, bzw hat sich die Perspektive verschoben?

User avatar
LudwigLudwig
Posts: 110
Joined: Mon Jul 19, 2021 3:47 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby LudwigLudwig » Thu Oct 28, 2021 8:33 pm

also ist es ein gedanklicher Schluss dass da kein Ich sein kann - oder wird gesehen, dass es immer eine Illusion war, bzw hat sich die Perspektive verschoben?
Es wird gesehen, bzw. wird gesehen, dass da kein Ich ist. Gesehen wird eine Blase, die das Ich zeigt.

User avatar
seeadler
Posts: 528
Joined: Thu May 07, 2020 2:01 pm

Re: Wer oder was ist hinter der Story?

Postby seeadler » Fri Oct 29, 2021 8:55 pm

Es wird gesehen, bzw. wird gesehen, dass da kein Ich ist. Gesehen wird eine Blase, die das Ich zeigt.


welcher Natur sind diese Blase und das Ich?


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest