Von Moment zu Moment

User avatar
Pulaster
Posts: 4
Joined: Fri Jan 11, 2019 6:43 pm

Von Moment zu Moment

Postby Pulaster » Fri Jan 11, 2019 6:46 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Ich glaube, dass Ich entsteht aus den Prägungen im Kindesalter und den Erfahrungen die ich in meinem Leben machen durfte. Aus dieser Vielzahl von Anhaftungen ist das Ich entstanden und beeinflußt mein tägliches Handeln und Denken, lässt mich ängstlich werden und oft zweifeln und grübeln.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Es ist der Wunsch nach Klarheit und dem inneren Entsagen des Ich, denn meine Erfahrungen und Prägungen sind nicht mein Ich. Die Aufmerksamkeit in den Moment legen und nicht darüber zu grübeln was war, oder was kommt.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Es sind immer wiederkehrende Enttäuschungen und Erwartungen die ich an andere Menschen habe und es sind Ängste verschiedener Art. Zum Beispiel Verlustängste und Ängste die mir ab und zu den Blick verdunkeln. Darauf reagiert auch meine Umwelt , die das spiegelt was Ich gerade glaube zu sein. Und das Grübeln! Sehr oft tritt mein Kopf in Aktion und grübelt und grübelt und dann beeinflußen die Gedanken mein Sein.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?

Etwas mehr darüber zu erfahren wie das Ich zustande kommt und ob es Menschen gibt, denen es auch so geht. Die sich immer im Kreis drehen und davon ganz schwindlig und erschöpft sind. Es wäre gut, zu lernen wie man die Erwartungen, an sich und andere, und das Grübeln verlernt.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
8

User avatar
Katinkah
Posts: 79
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Von Moment zu Moment

Postby Katinkah » Sat Jan 12, 2019 12:51 pm

 



Hej Pulaster,


schön, dass du hier bist :-).


Mein Name ist Kerstin (wie möchtest du genannt werden?) , ich werde dich hier ein Stück begleiten.


Bevor es losgeht, lies bitte die einführenden Worte hier....viewtopic.php?f=18&t=6280 und bestätige es in deiner nächsten Antwort.


Bitte lies besonders aufmerksam die Abschnitte " Worum es bei LU nicht geht" und "Direktes Erleben"


Tauchen dazu Fragen bei dir auf?


Und... welcher Impuls hat dich veranlasst auf die Frage nach der Bereitschaft, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden, eine 8 und nicht eine 10 zu schreiben?


Ich freu mich auf deine Antwort.

User avatar
Pulaster
Posts: 4
Joined: Fri Jan 11, 2019 6:43 pm

Re: Von Moment zu Moment

Postby Pulaster » Sat Jan 12, 2019 4:57 pm

Hallo Kerstin,
danke das du dir die Zeit genommen hast mein Geschriebenes zu lesen. Wenn du möchtest, kannst du mich Frank nennen.
Die einleitenden Texte über "Worum es bei LU nicht geht" und "direktes Erleben" habe ich gelesen und vielleicht zeigt es sich im Späteren, ob sie auch von mir verstanden wurden.Fragen, haben sich im Moment noch nicht eingestellt.
Lange Zeit bin ich der Frage nach meinem Ich und Selbst aus dem Weg gegangen und habe oft nur geantwortet "ich bin Frank". Ich wollte mich der ständigen Suche nach Begrifflichkeiten entziehen und einfach nur Sein.
Und dennoch treiben mich äußere Reize zum Handeln(auch zum Grübeln).Sei es oftmals nur ein Wort, dass Emotionen weckt, aber mir auch eine große Kraft zukommen lässt.
Nun begegnete ich Euch.
Die Stufe acht gab ich,da etwas in mir zur Ruhe und Achtsamkeit ruft. Den Dingen ihre Zeit geben und nicht mit einer Stufe zehn eine akute Ungeduld zu signalisieren.
Ich freue mich auf weiteres Erleben und Entdecken

User avatar
Katinkah
Posts: 79
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Von Moment zu Moment

Postby Katinkah » Sat Jan 12, 2019 5:43 pm

Hallo Frank,

Lange Zeit bin ich der Frage nach meinem Ich und Selbst aus dem Weg gegangen und habe oft nur geantwortet "ich bin Frank". 
Ich und Selbst. Nimmst du das  unterschiedlich wahr?

Was ist für dich "Ich", was "Selbst"?

Ich wollte mich der ständigen Suche nach Begrifflichkeiten entziehen und einfach nur Sein.

Einfach nur Sein. Was bedeutet das für dich?


Lass uns auch deine Erwartungen betrachten, einige sind schon in den Antworten auf die Eingangsfragen erkennbar aber schau noch mal ganz frisch....


Wie wird es sich anfühlen, wenn die Ich-Illusion durchschaut wird?

Was wird sich verändern, was wird gleich bleiben?

Was erhoffst du dir davon, die Ich-Illusion zu durchschauen?



Die Stufe acht gab ich,da etwas in mir zur Ruhe und Achtsamkeit ruft.
Wunderbar :-)
Den Dingen ihre Zeit geben und nicht mit einer Stufe zehn eine akute Ungeduld zu signalisieren.
Wenn Ungeduld im Laufe des Prozesses auftaucht, teile es ruhig mit.

Ich freu mich auf deine Antworten.

User avatar
Pulaster
Posts: 4
Joined: Fri Jan 11, 2019 6:43 pm

Re: Von Moment zu Moment

Postby Pulaster » Sat Jan 12, 2019 11:51 pm

Guten Abend!
Also, ich habe nun eine Weile vorm Spiegel gesessen und mich nach dem Ich und dem Selbst gefragt. Dabei betrachtete ich meine äußere Gestalt mit Armen, Beinen und Kopf und sah den Brustkorb, der sich beim Atmen hebt und senkt. Mein Herz klopft und der Bauch macht auch die mir vertrauten Geräusche. Beim Betrachten war mein Geist frei. Ich habe nicht, in Gedanken, das Gesehene bewertet. Das ist mein Ich und Selbst zugleich. Also alles Stoffliche.
Einfach nur Sein? Diese Frage kann ich gerade nicht beantworten, denn es ist gerade Nichts, dass es erklären könnte.
Die nachfolgenden Fragen kann ich ebenfalls nicht gut beantworten denn, ich weiß nicht was wird. Und wenn es ein "wird "und "hoffe" gibt, ist es nicht etwas das bereits geschah?
Ich spüre dem Geschriebenen weiter nach

Danke

User avatar
Katinkah
Posts: 79
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Von Moment zu Moment

Postby Katinkah » Sun Jan 13, 2019 12:32 pm

Hallo :-),
Also, ich habe nun eine Weile vorm Spiegel gesessen und mich nach dem Ich und dem Selbst gefragt. Dabei betrachtete ich meine äußere Gestalt mit Armen, Beinen und Kopf und sah den Brustkorb, der sich beim Atmen hebt und senkt. Mein Herz klopft und der Bauch macht auch die mir vertrauten Geräusche. Beim Betrachten war mein Geist frei. Ich habe nicht, in Gedanken, das Gesehene bewertet. Das ist mein Ich und Selbst zugleich. Also alles Stoffliche.
Dann bist du dein Körper?
Was genau sagt dir, dass dieser Körper du bist?


Schauen wir uns mal an, was direkte Erfahrung ist. Direkte Erfahrung wird hier verwendet, um sich auf die einfache, nackte Erfahrung im Moment zu beziehen, also um sehen, hören, riechen schmecken, körperliche Empfindungen und die Gedankengeschichten darüber zu bemerken.

Bitte schau noch einmal in den Spiegel.

Was wird wirklich gesehen und was fügen die Gedanken und Gedankengeschichten hinzu?

Einfach nur Sein? Diese Frage kann ich gerade nicht beantworten, denn es ist gerade Nichts, dass es erklären könnte.
Da ist nichts, was gesehen, gehört usw. wird? Oder sind da keine Gedanken, die Sein erklären?

Die nachfolgenden Fragen kann ich ebenfalls nicht gut beantworten denn, ich weiß nicht was wird.
Gibt es wirklich nicht eine einzige, vllt. gut versteckte , Erwartung an diesen Prozess? Keinerlei Vorstellung, wie es sein wird, wenn die Illusion durchschaut ist?
Und wenn es ein "wird "und "hoffe" gibt, ist es nicht etwas das bereits geschah?
Werden und Hoffen beziehen sich auf die Zukunft. Etwas was bereits geschah ist Vergangenheit.
Wo genau findest du "Zukunft" , wo "Vergangenheit"?

Liebe Grüße

User avatar
Pulaster
Posts: 4
Joined: Fri Jan 11, 2019 6:43 pm

Re: Von Moment zu Moment

Postby Pulaster » Mon Jan 14, 2019 8:08 pm

Hallo,
es braucht Zeit. Ich hab nochmal in den Spiegel gesehen und es war nach mehreren Momenten nur Form sichtbar. Dann kamen Gedanken mit Begrifflichkeiten wie, Hand,Bein,usw. .
Und die Frage nach dem Sein. Es ist nur in Gedanken.Ich höre oder fühle nicht Sein, doch die Gedanken bilden etwas und betten darin das Sein ein.
Welche Erwartungen oder Vorstellungen habe ich an den Prozess? Puh! Es wäre gut, wenn die Bewertungen von Dingen, Reizen kurz zum Stillstand kämen.
Es gab beim Betrachten einen kurzen Moment von Leere, dass war etwas beängstigend.
Wo finde ich Zukunft und Vergangenheit?
Die Zukunft finde ich in der Vergangenheit, denn die Gedanken formen doch nur aus Erfahrungen das Bild der Zukunft.
Danke!

User avatar
Katinkah
Posts: 79
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Von Moment zu Moment

Postby Katinkah » Tue Jan 15, 2019 1:42 pm

Lieber Frank,

es braucht Zeit. 
Ja. Lass dir ruhig Zeit. Wenn du für die Beantwortung der Fragen länger als 2 Tage brauchst, sag mir einfach Bescheid. Ich werde dir auch schreiben, wenn ich mal mehr Zeit für die Antwort benötige.
Es ist wichtig, an die Untersuchung mit kindlicher Neugier, Freude und Leichtigkeit heranzugehen. Und entspannt:-).

Ich hab nochmal in den Spiegel gesehen und es war nach mehreren Momenten nur Form sichtbar. Dann kamen Gedanken mit Begrifflichkeiten wie, Hand,Bein,usw. .

Gut :-) Was zu sehen ist, ist Form (und Farbe). 

Und dann tauchen Gedanken auf, die das Gesehene etikettieren.

Wann genau taucht dann der Gedanke.... das bin ich....auf?

Was genau sagt dir, dass du dieser Körper bist?



Hier ist eine schöne Übung für dich. 
................................

Finde bitte einen ruhigen Platz zum sitzen oder liegen. Nimm dir bitte jeweils 30-60 sec. Zeit für jeden Teil der Übung.

Nimm ein paar ruhige Atemzüge und entspanne! :-)

Bringe die Aufmerksamkeit in deinen gesamten Körper. Nimm ihn vollständig wahr, vom Kopf bis zu den Füßen. 


Streiche mit deinen Händen über den Körper. Fühle die Stabilität des Körpers. 


Nun bringe deine Aufmerksamkeit zu den Füßen. Fühle sie, bewege sie ein wenig.


Dann bringe die Aufmerksamkeit zu deinen Händen. Öffne und schließe sie.


Bringe die Aufmerksamkeit zu deinem Gesicht, deinem ganzen Gesicht. Berühre es mit deiner Hand.


Nun zeige mit dem Zeigefinger auf die Stelle, wo dein innerer Name (Ich, Frank) zu finden ist.

Berühre den genauen Ort, an dem dieses Ich zu finden ist. 



Und nun beantworte bitte folgende Fragen einzeln.

Warst du in der Lage, "Ich" auf genau dieselbe Art zu finden, wie die anderen Teile des Körpers?

Wo ist es?

Was hast du gefunden? Etwas, Alles, Nichts?

Welche Empfindung war mit dem "Ich" in deinem Körper verbunden, identifiziert?

(Wenn es eine gab
)


Schreibe mir bitte was du erfahren hast und gefunden hast bei dieser direkten Beobachtung. Ich bin gespannt :-).
.....................................

Und  kannst du bitte bei der Beantwortung der Fragen die Zitierfunktion benutzen? Es liest sich dadurch einfach leichter, vor allem jetzt, da es ein paar mehr Fragen sind. Danke:-)

Hier der Link zu einem Video, welches die Quotefunktion erklärt.


viewtopic.php?f=18&t=6275




Und die Frage nach dem Sein. Es ist nur in Gedanken.Ich höre oder fühle nicht Sein, doch die Gedanken bilden etwas und betten darin das Sein ein. 

Gedanken tauchen auch als Etiketten auf, ja. 

Einfach Sein,  bedeutet es für dich, die Sinne ohne gedankliche Etiketten zu erleben?


Welche Erwartungen oder Vorstellungen habe ich an den Prozess?
 Puh! Es wäre gut, wenn die Bewertungen von Dingen, Reizen kurz zum Stillstand kämen.

Dieses Bewerten von Dingen oder sinnlichen Reizen, wo findet das statt?

Es gab beim Betrachten einen kurzen Moment von Leere, dass war etwas beängstigend. 

Ja. Es kann beängstigend sein, diese Leere zu betrachten. 

Der Verstand kann nichts damit anfangen. Wenn das Gefühl der Angst wieder auftaucht.... kannst du beobachten, welche körperlichen Empfindungen auftauchen? 

Wo finde ich Zukunft und Vergangenheit?
Die Zukunft finde ich in der Vergangenheit, denn die Gedanken formen doch nur aus Erfahrungen das Bild der Zukunft.
Und aus der Hoffnung, dass es bitte besser werden soll, oder?

Und all das findet in Gedanken statt?


Danke

Sehr gern.


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests