Die Selbsthypnose beenden.

User avatar
Barbarossa
Posts: 415
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Barbarossa » Sun Jan 06, 2019 1:19 am

Ich habe es so aufgefasst, dass an dieser Idee festgehalten wird.
Wie war es denn gemeint?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Graswind
Posts: 55
Joined: Sun Dec 16, 2018 12:50 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Graswind » Sun Jan 06, 2019 1:58 pm

Ich merke, dass mir dieser individuelle Aspekt meiner (deiner und die aller Menschen) Existenz weiter sehr wichtig ist. Aber wenn ich auf Tiere schaue, dann sehe ich da ja auch eindeutig den individuellen Aspekt und habe nicht das Bedürfnis, dort ein Ich hinein zu interpretieren.
Da fängt dann wieder an, eine Erkenntnis heranzudämmern, welche aber von einer Traurigkeit und einem Unwohlsein begleitet ist. Das hat etwas mit dem Gedanken (!) zu tun, dass ich dann irgendwie verschwinden würde oder zumindest die Orientierung im Leben (da sind wir mal wieder) verlieren würde.
Dabei blende ich natürlich (mein tieferes Wissen) aus, dass es bereits jetzt so ist, und immer so war, dass es kein Ich gibt...

Wenn die 'Begegnung' der Befürchtungen mit dem tieferen Wissen (welches nicht auf Gedanken basiert sondern aus Erfahrung besteht) geschieht, dann wird es weniger bedrohlich und eher spannend und aufregend...
Ich glaube, dass lasse ich jetzt erst mal weiter sacken...
Es gibt da ein zwei interessante Übungen (in direkter Erfahrung) dazu.
Darauf bin ich natürlich immer noch neugierig!

User avatar
Barbarossa
Posts: 415
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Barbarossa » Sun Jan 06, 2019 3:40 pm

Ich glaube, dass lasse ich jetzt erst mal weiter sacken...
Wenn dir danach ist können wir gerne darauf zurückkommen.

Darauf bin ich natürlich immer noch neugierig!
Bei der Übung geht es darum, die direkte Erfahrung
(also die Erfahrung, wie sie wirklich ist, und nicht das was Gedanken darüber sagen)
zu erforschen.
Am einfachsten funktioniert das, wenn man die Wahrnehmung wie sie ist in Sinnesreize, Empfindungen und Gedanken unterteilt.

Finde einen ruhigen Ort und eine ruhige Zeit.
Lege dich hin, schließe die Augen und entspanne dich. Entspannung. Und Freude an der Übung!

Gedanken mögen die Situation vielleicht beschreiben als "Ich liege hier" oder "Mein Körper liegt hier"
oder "Ein Körper liegt hier auf einem Sofa".
Aber kannst du diese beschreibenden Gedanken für die Dauer der Übung ausblenden und in einer
entspannten Art und Weise nur Empfindung betrachten?

Gedanken mögen vielleicht sagen, dass da ein angenehmer Druck ist am Rücken.
Aber nur auf Empfindung achtend, woher wüsstest du etwas von "Druck" oder "Rücken"?

Wenn du dort angekommen bist, betrachte bitte folgende Fragen:
-Kann gewusst werden, wie groß der Körper ist?
-Hat der Körper eine Größe, eine besondere Form?
-Wie viele Zehen hast du? Sind da überhaupt Zehen?
-Sagt irgendeine reine Empfindung etwas über "Ich" oder "Mein Körper" oder überhaupt "Körper"?
-Ist da ein "Ich" in der reinen Empfindung?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Graswind
Posts: 55
Joined: Sun Dec 16, 2018 12:50 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Graswind » Sun Jan 06, 2019 11:02 pm

Wenn dir danach ist können wir gerne darauf zurückkommen.
Ja, gerne!
Bei der Übung geht es darum, die direkte Erfahrung
Danke für die Übung, klingt spannend. Ich glaube, dass ich morgen Zeit dafür finden werde.

User avatar
Graswind
Posts: 55
Joined: Sun Dec 16, 2018 12:50 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Graswind » Mon Jan 07, 2019 10:30 pm

Wenn du dort angekommen bist, betrachte bitte folgende Fragen:
-Kann gewusst werden, wie groß der Körper ist?
Nein, das kann nicht erfahren/gewusst werden
Hat der Körper eine Größe, eine besondere Form?
Nein, keine definierbare Form, eher grenzenlos
-Wie viele Zehen hast du? Sind da überhaupt Zehen?
Alleine vom Spürerleben kann ich keine Zehen erkennen
-Sagt irgendeine reine Empfindung etwas über "Ich" oder "Mein Körper" oder überhaupt "Körper"?
Nein, es gibt so eine Art konturlose, raumlose Erfahrung von DaSein... so in der Art: Ich bin da, aber ich kann mich trotzdem nicht finden...
-Ist da ein "Ich" in der reinen Empfindung?
Es fühlt sich eher an wie ein Sein..

User avatar
Barbarossa
Posts: 415
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Barbarossa » Mon Jan 07, 2019 10:44 pm

Sehr schön. :)
Nein, es gibt so eine Art konturlose, raumlose Erfahrung von DaSein... so in der Art: Ich bin da, aber ich kann mich trotzdem nicht finden...
Untersuche nocheinmal.
Da ist Schmecken, Sehen, Riechen, Hören, Empfinden, und Gedanken.
Kannst du sonst noch etwas finden?

Wenn du auf der Couch liegst, beobachte die Empfindung die dadurch am Rücken entsteht.
Ist da die das Wahrnehmen der Empfindung - sind das zwei?
Oder ist da einfach nur 'Empfindung'?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Graswind
Posts: 55
Joined: Sun Dec 16, 2018 12:50 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Graswind » Tue Jan 08, 2019 6:00 pm

Kannst du sonst noch etwas finden?
Ja, da ist noch diese Wahrnehmung von Raum bzw Leere, die sich nicht mit Sinnesempfindungen beschreiben lässt.
Oder ist da einfach nur 'Empfindung'?
Wenn ich da genauer hinspüre dann ist da wirklich einfach nur Empfindung!

User avatar
Barbarossa
Posts: 415
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Barbarossa » Tue Jan 08, 2019 10:15 pm

Wenn ich da genauer hinspüre dann ist da wirklich einfach nur Empfindung!
Wie ist es mit den anderen Sinnen?
Ist da z.B. "das Hören des Geräuschs",
oder einfach nur "Geräusch"?

Ebenso "Raum/Leere".
"Das Wahrnehmen von Raum",
oder einfach "Raum"?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Graswind
Posts: 55
Joined: Sun Dec 16, 2018 12:50 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Graswind » Wed Jan 09, 2019 5:32 pm

Ist da z.B. "das Hören des Geräuschs", 
oder einfach nur "Geräusch
"?
Wenn ich genau hinspüre/höre, ist da einfach nur Geräusch/Emfindung/ sehen/ schmecken etc
Ebenso "Raum/Leere".
"Das Wahrnehmen von Raum",
oder einfach "Raum"?
Der ist auch einfach da!!! :-)

User avatar
Barbarossa
Posts: 415
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Barbarossa » Wed Jan 09, 2019 8:46 pm

Da fängt dann wieder an, eine Erkenntnis heranzudämmern, welche aber von einer Traurigkeit und einem Unwohlsein begleitet ist. Das hat etwas mit dem Gedanken (!) zu tun, dass ich dann irgendwie verschwinden würde oder zumindest die Orientierung im Leben (da sind wir mal wieder) verlieren würde.
Was könnte denn da jetzt verschwinden?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Graswind
Posts: 55
Joined: Sun Dec 16, 2018 12:50 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Graswind » Thu Jan 10, 2019 9:14 pm

Was könnte denn da jetzt verschwinden?
...eigentlich nur der Glaube (also die Gedanken, die sich auf die Vorstellung des Verschwindens beziehen) der sowieso keine wirkliche, dauerhafte Existenz hat...

User avatar
Barbarossa
Posts: 415
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Barbarossa » Thu Jan 10, 2019 10:01 pm

Wenn ich genau hinspüre/höre, ist da einfach nur Geräusch/Emfindung/ sehen/ schmecken etc
"Raum" - Der ist auch einfach da!!! :-)
Ändert das etwas?

die Gedanken, die sich auf die Vorstellung des Verschwindens beziehen
Ich weiss, du hast es mir schon erklärt, aber bitte beobachte nocheinmal so einen Gedankengang/ Vorstellung.
Wie läuft das genau ab? Was passiert davor/ danach? Welche Empfindungen sind da dabei?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Graswind
Posts: 55
Joined: Sun Dec 16, 2018 12:50 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Graswind » Fri Jan 11, 2019 7:31 pm

Wenn ich genau hinspüre/höre, ist da einfach nur Geräusch/Emfindung/ sehen/ schmecken etc
"Raum" - Der ist auch einfach da!!! :-
Ändert das etwas?
Wenn ich genau hinspüre, aufmerksam bin, innehalte, dann wird tatsächlich aus 'Geräusch hören' nur 'Geräusch' , aus 'den Tisch sehen' nur 'Sehen' etc. damit einher gehend ist, das es friedlich und entspannt und weit wird in mir
... und irgendwo im Hintergrund ist noch etwas, das weiter galoppieren will, wieder vernünftig einordnen und ausrichten... aber die Kraft dieser (gedanklichen) Gewohnheit scheint eventuell, vielleicht, ein ganz klein wenig nachzulassen... ;-)
die Gedanken, die sich auf die Vorstellung des Verschwindens beziehen
Wie läuft das genau ab? Was passiert davor/ danach? Welche Empfindungen sind da dabei?
Okay,ich versuche es mal: Wenn da zB.: Die Erkenntnis/Erinnerung auftaucht, dass ich ja sowieso nichts kontrollieren kann und deshalb ja auch gleich den Versuch lassen kann, es zu tun, ... dann zeigt sich erst Erleichterung( tieferer Atem, Loslassen der Muskeln im Schultergürtel) und dann fast reflexartig so eine dunkle Leere (zusammenziehen im Magenbereich, dumpfer Duck) , Traurigkeit (Druck in der Kehle, "dann bin ich verloren"), Ängstlichkeit (Anspannung im Nacken "O je, dann weiß ich nicht, wohin und woher")
Aber vielleicht vermische ich ja da auch etwas! Wenn ich zB eine Reise machen möchte, dann ist es doch sehr wohl sinnvoll, zu planen, wohin, womit, mit wem, wann, wie lange, wo wann Ticket kaufen,etc,etc. Ob das dann alles so eintrifft, wie gewünscht oder geplant liegt natürlich nicht in meiner Hand, das kann alles so geschehen, wie es geschehen kann...
Hilf mir doch bitte mal, zu sortieren!?Danke!

User avatar
Barbarossa
Posts: 415
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Barbarossa » Sat Jan 12, 2019 2:03 am

dass ich ja sowieso nichts kontrollieren kann und deshalb ja auch gleich den Versuch lassen kann, es zu tun.
liegt natürlich nicht in meiner Hand
Wenn es kein Ich gibt, wer kann dann nichts kontrollieren, oder von einem Versuch ablassen?
Und wessen Hand?

Hilf mir doch bitte mal, zu sortieren!
Schaun wir mal.
Wenn da zB.: Die Erkenntnis/Erinnerung auftaucht, dass ich ja sowieso nichts kontrollieren kann
"Ich kann nichts kontrollieren (keine freie Entscheidungen treffen)" ist ja auch wieder nur ein Gedanke, eine Vorstellung.

Wenn soetwas wie eine Reise ansteht sind die Planung und entsprechende Entscheidungen natürlich unumgänglich.
Die Frage ist aber, "plane Ich?", "entscheide Ich?".
Beobachte wie es wirklich ist, wie solche Entscheidungen ablaufen.
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Graswind
Posts: 55
Joined: Sun Dec 16, 2018 12:50 pm

Re: Die Selbsthypnose beenden.

Postby Graswind » Sat Jan 12, 2019 10:40 am

Wenn es kein Ich gibt, wer kann dann nichts kontrollieren, oder von einem Versuch ablassen?
Niemand eigentlich, aber wenn dem Gedanken "Es stimmt, ich kann sowieso nichts kontrollieren!" zugestimmt wird, dann tauchen einerseits weitere, vorher unbewusste Gedanken auf, welche die Hypnose weiter wirksam sein lassen. Dann ist es möglich, auch diese weiteren Gedanken auf ihren Wahrheitsgehalt zu untersuchen und zu entlarven. Dadurch kann das Erkennen und vor allem Erfahren der Wahrheit leichter werden.
Ja, und wenn es kein Ich gibt, dann ist niemand da, der kontrollieren könnte oder damit aufhören, dann geschieht alles so, wie es geschieht..
Und wessen Hand?
Die dieses Organismus'
Beobachte wie es wirklich ist, wie solche Entscheidungen ablaufen.
..Beispiel: Die Entscheidung taucht als Gedanke auf: "ich möchte eine Reise nach Berlin machen" Folgegedanken: Ich (!) muss ein Ticket kaufen und eine Unterkunft finden ,ich muss den Zeitraum wählen... etc..
Die Gedanken ploppen auf, fallen mir ein und ich habe keine Einfluss darauf, wann welcher Gedanke kommt oder auch nicht. Letzteres kann ich sehen...
Vielleicht ist es auch einfach die Gewohnheit und es wäre gut, die Gedanken 'umzuschreiben' und das Wort 'Ich' wegzulassen: Ein Ticket muss gekauft werden, eine Unterkunft muss gesucht werden, der Zeitraum der Reise muss gewählt werden...?!?


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest