Ankommen

User avatar
Annichen
Posts: 20
Joined: Mon Mar 19, 2018 2:37 pm

Re: Ankommen

Postby Annichen » Mon Apr 16, 2018 4:02 pm

🙂 Danke!

User avatar
T900x28b
Posts: 225
Joined: Thu Jan 04, 2018 10:11 pm

Re: Ankommen

Postby T900x28b » Tue Apr 17, 2018 12:26 pm

Gibt es in Wirklichkeit nichts?
Nun, Erleben geschieht doch, oder? Ist das etwa Nichts?
Hier geht es darum auf das zu schauen was du wirklich für dich selber erlebst.
Alles was du nicht erlebst wäre doch Schlichtweg nur ein Glaube, eine Vermutung, oder?
Und darum geht es, das Geglaubte und Vermutete in Frage zu stellen und zu schauen was du wirklich selber erlebst und erkennst.

Die Frage ist gibt es eine getrennte Einheit, die "Ich" genannt wird und zum Beispiel selber Entscheidungen trifft?
Braucht es "Jemanden" damit Erleben statt findet?


Du kannst Untersuchen. Enspanne dich, nimm dir Zeit und schau ganz in Ruhe.

Gibt es eine Trennung zwischen SEHEN und dem GESEHENEN?
Gibt es eine Trennung zwischen HÖREN und dem GEHÖRTEM?
Gibt es eine Trennung zwischen GEHÖRTEM und GESEHENEM?
Wo fäng der GEDANKENVORGANG an und wo hören EMPFINDUNGEN auf?

User avatar
Annichen
Posts: 20
Joined: Mon Mar 19, 2018 2:37 pm

Re: Ankommen

Postby Annichen » Fri Apr 20, 2018 10:15 am

Hallo,
Gibt es eine Trennung zwischen SEHEN und dem GESEHENEN?
Gibt es eine Trennung zwischen HÖREN und dem GEHÖRTEM?
Gibt es eine Trennung zwischen GEHÖRTEM und GESEHENEM?
Wo fäng der GEDANKENVORGANG an und wo hören EMPFINDUNGEN auf?
Ich kann mehr sehen als das Gesehene wenn das Gesehene als objektiv für alle da ist.

Was ich höre ist existent für mich ausser wenn ich mich täusche.

Das Gehörte und Gesehene schwimmt in einem Meer von Empfindungen, die gedankenlich ausgedrückt werden können.

Der Gedankengang fängt an wenn ich anfange etwas zu beurteilen. Ansonsten ist alles. Kein gut und böse. Alles fliesst. Alles wird angenommen. Und ist atemberaubend fliessend, kein Widerstand, keine Hast, keine Pläne.

Liebe Grüsse!

User avatar
T900x28b
Posts: 225
Joined: Thu Jan 04, 2018 10:11 pm

Re: Ankommen

Postby T900x28b » Sat Apr 21, 2018 12:20 am

Auf 2 Fragen bist du noch nicht eingegangen.

Ich frage mal anders.

Gibt es ein "Ich" ? Schau mal ganz in Ruhe nach, in dich rein oder wo auch immer du es vermutest.
Falls du es findest beschreibe es mir bitte.

User avatar
T900x28b
Posts: 225
Joined: Thu Jan 04, 2018 10:11 pm

Re: Ankommen

Postby T900x28b » Sat Apr 28, 2018 11:44 am

Hey Annichen, bist du noch dabei?

User avatar
Annichen
Posts: 20
Joined: Mon Mar 19, 2018 2:37 pm

Re: Ankommen

Postby Annichen » Wed May 02, 2018 2:17 pm

Hallo,

Ich bin noch dabei. Hat leider etwas länger gedauert.

Gibt es ein "Ich" ? Schau mal ganz in Ruhe nach, in dich rein oder wo auch immer du es vermutest.
Falls du es findest beschreibe es mir bitte.
Wenn ich ganz ruhig werde, ströme ich, das "Ich" ist nicht vorhanden. Aber das "Ich" möchte sich seinen Platz absichern und taucht bald darauf wieder auf.
Im "Nicht-Ich-Sein-Zustand" schwimme ich und geniesse, möchte, dass dieser Zustand nie endet. Es macht mich machtlos. Es macht das "Ich" machtlos.

Mit lieben Grüssen,

Annichen

User avatar
T900x28b
Posts: 225
Joined: Thu Jan 04, 2018 10:11 pm

Re: Ankommen

Postby T900x28b » Wed May 02, 2018 10:24 pm

Wenn ich ganz ruhig werde, ströme ich, das "Ich" ist nicht vorhanden.

Strömst du, oder ist da ein Erleben von strömen?

Aber das "Ich" möchte sich seinen Platz absichern und taucht bald darauf wieder auf.
wie wird dieses "Ich" erlebt?
Beschreibe es mir bitte.
Nicht was die Gedanken darüber erzählen, sondern wie du es direkt erlebst.

User avatar
Annichen
Posts: 20
Joined: Mon Mar 19, 2018 2:37 pm

Re: Ankommen

Postby Annichen » Fri May 04, 2018 9:24 am

Strömst du, oder ist da ein Erleben von strömen?
In dem Moment ist da ein Erleben von strömen, oder "im Fluss sein".
wie wird dieses "Ich" erlebt?
Beschreibe es mir bitte.
Nicht was die Gedanken darüber erzählen, sondern wie du es direkt erlebst.
Das "Ich" drängt sich auf, es fühlt sich unangenehm an und stört. Möchte mitfliessen und empfinden. Es tut gut, zu sein oder nicht zu sein. Das ist nicht relevant. Schwere, Ruhe, Leere.

User avatar
T900x28b
Posts: 225
Joined: Thu Jan 04, 2018 10:11 pm

Re: Ankommen

Postby T900x28b » Sat May 05, 2018 6:36 pm

Das "Ich" drängt sich auf, es fühlt sich unangenehm an und stört.
in welcher Form drängt es sich auf?
In Form von Gedanken?
Beschreibe diesen Vorgang mal bitte und gib mir ein Beispiel aus dem täglichen erleben.

User avatar
Annichen
Posts: 20
Joined: Mon Mar 19, 2018 2:37 pm

Re: Ankommen

Postby Annichen » Sat May 05, 2018 8:17 pm

Das ‘Ich’ manifestiert sich in Form einer Stimme, die zu mir spricht und mich in den Alltag zurückholt, wenn ich tagträume, und mich den Gegebenheiten und Routine hinzuwenden soll. Sie sagt mir, dass das was ich gerade erlebe nicht richtig ist, tut es als Spielerei ab und etwas was gar nicht wichtig und wertvoll ist. Und gibt mir zu spüren, dass wenn ich weiter im Fluss bleibe, und Zeit vertreibe mit Nichtstun, wertlos bin und aus der Gesellschaft ausgeschlossen werde.

User avatar
T900x28b
Posts: 225
Joined: Thu Jan 04, 2018 10:11 pm

Re: Ankommen

Postby T900x28b » Sat May 05, 2018 8:57 pm

Das ‘Ich’ manifestiert sich in Form einer Stimme, die zu mir spricht und mich in den Alltag zurückholt, wenn ich tagträume, und mich den Gegebenheiten und Routine hinzuwenden soll. Sie sagt mir, dass das was ich gerade erlebe nicht richtig ist, tut es als Spielerei ab und etwas was gar nicht wichtig und wertvoll ist. Und gibt mir zu spüren, dass wenn ich weiter im Fluss bleibe, und Zeit vertreibe mit Nichtstun, wertlos bin und aus der Gesellschaft ausgeschlossen werde.

Denn haben wir also schon zwei "ichs" ???
Eines was die Dinge tut die es tut und eines was sein Kommentar darüber abgibt?

Das ‘Ich’ manifestiert sich in Form einer Stimme,die zu mir spricht...

Sind das nicht eher Gedanken in Form von Glaubensvorstellungen und Mustern?

Oder sitz da ein '"Jemand" der eigenständig ist und einem anderen "Jemand" sagt was richtig und was falsch ist?

User avatar
Annichen
Posts: 20
Joined: Mon Mar 19, 2018 2:37 pm

Re: Ankommen

Postby Annichen » Thu May 17, 2018 12:30 pm

Hallo,
Denn haben wir also schon zwei "ichs" ???
Eines was die Dinge tut die es tut und eines was sein Kommentar darüber abgibt?
Ja es gibt ein bewertendes Ich und ein liebevolles.
Sind das nicht eher Gedanken in Form von Glaubensvorstellungen und Mustern?

Oder sitz da ein '"Jemand" der eigenständig ist und einem anderen "Jemand" sagt was richtig und was falsch ist?
Ich weiss nicht ob es verschiede "Jemands" gibt, die eigenständig in meinem Kopf herumspucken. Kann aber sein, dass es im Loslassen diese "Jemands" nicht mehr gibt.

User avatar
T900x28b
Posts: 225
Joined: Thu Jan 04, 2018 10:11 pm

Re: Ankommen

Postby T900x28b » Thu May 17, 2018 9:46 pm

Ja es gibt ein bewertendes Ich und ein liebevolles.
Beschreibe mir bitte diese beiden "Ichs".
Wie sehen sie aus?
Woraus sind sie beschaffen?
Es klingt für mich so als ob deine beiden "Ichs" anscheinend aus Gedankeninhalt bestehen?
Ist das so?
Sind sie mehr als Gedanken?
Worin unterscheiden sie sich?


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest